Traffic migrieren

Trafficmigration wechselt für das Anfragerouting die Versionen innerhalb eines Dienstes Ihrer Anwendung und verschiebt den Traffic von einer oder mehreren Versionen in eine einzige neue Version.

Weitere Informationen zum Aufteilen des Traffics auf zwei oder mehrere Versionen Ihrer Anwendung finden Sie unter Trafficaufteilung.

Vorbereitung

Ihr Nutzerkonto muss die erforderlichen Berechtigungen haben, damit Traffic für eine Version konfiguriert werden kann.

Traffic schrittweise migrieren

In der Standardumgebung können Sie festlegen, dass Anfragen entweder schrittweise oder sofort an die Zielversion weitergeleitet werden.

Standardmäßig sind Aufwärmanfragen aktiviert und der gesamte Traffic wird schrittweise zu einer Version migriert.

Sie können Aufwärmanfragen auch deaktivieren, wenn der Traffic sofort zu einer Version migriert werden soll. Falls Sie den Traffic sofort zu einer neuen Version migrieren, obwohl keine Instanzen ausgeführt werden, steigt die Latenz beim Laden von Anfragen stark an. Die Bereitstellung einer neuen Version mit dem Namen einer vorhandenen Version führt zu einer sofortigen Trafficmigration. Alle Instanzen der alten Version werden sofort beendet. Dadurch kommt es bei Ladeanfragen für die neue Version zu einem starken Anstieg der Latenz.

Wenn Aufwärmanfragen aktiviert sind, können Sie Traffic zwischen Versionen in verschiedenen Umgebungen nur migrieren, wenn Sie angeben, dass Traffic sofort migriert werden soll.

Aufwärmanfragen zur Anwendung hinzufügen

Wenn Aufwärmanfragen aktiviert sind, wird Traffic schrittweise migriert, indem zuerst eine Aufwärmanfrage an neue Instanzen gesendet wird, bevor diese Instanzen Nutzeranfragen erhalten. Aufwärmanfragen verbessern die Nutzerantwortzeit, denn sie lassen zu, dass die Version, die derzeit Traffic erhält, diese Anfragen verarbeitet. Die Migration des Traffics zur neuen Version kann jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen, während die neuen Instanzen erstellt werden.

Wenn Aufwärmanfragen nicht aktiviert sind, werden Nutzeranfragen an diese neuen Instanzen gesendet, bevor diese erstellt worden sind. Aufgrund der Verzögerung, die durch das Erstellen der neuen Instanzen und das Laden des Anwendungscodes verursacht wird, kann für diese Nutzerantworten Latenz auftreten.

Ausführliche Informationen zum Aktivieren von Aufwärmanfragen finden Sie unter Aufwärmanfragen zur Leistungsverbesserung konfigurieren.

Traffic zu einer neuen Version migrieren

Console

Wenn Sie den Traffic in der Cloud Console aufteilen möchten, rufen Sie die Seite "Versionen" auf:

Zur Seite „Versionen“

  1. Wählen Sie die Version aus, zu der Sie den gesamten Traffic migrieren möchten.
  2. Klicken Sie auf Traffic migrieren.
  3. Optional: Wenn Aufwärmanfragen aktiviert sind, wird der Traffic schrittweise migriert. Für eine sofortige Migration des Traffics wählen Sie die entsprechende Option unter Erweiterte Optionen einblenden aus.

gcloud

Wenn das Google Cloud SDK installiert ist, können Sie mit dem Befehl gcloud app services set-traffic 100 % des Traffics zu einer einzelnen Version migrieren. Beispiel:

  • So migrieren Sie den Traffic sofort:
    gcloud app services set-traffic [MY_SERVICE] --splits [MY_VERSION]=1
  • So migrieren Sie den Traffic durch Angabe des optionalen Flags --migrate schrittweise:
    gcloud app services set-traffic [MY_SERVICE] --splits [MY_VERSION]=1 --migrate

API

Sie können die Admin API verwenden, um den Traffic programmatisch zu migrieren. Weitere Informationen finden Sie unter Traffic migrieren und aufteilen.