Auf Cloud Shell über die Befehlszeile zugreifen

Wenn Sie das Cloud SDK installiert haben, können Sie über Ihr Terminal mit Cloud Shell interagieren und es als Sandbox und eine portable Entwicklungsumgebung verwenden. Dies vereinfacht das Arbeiten mit Cloud Shell-Ressourcen – unabhängig davon, ob Sie einen Vorgang schnell testen oder eine IDE Ihrer Wahl verwenden können, um eine auf Ihrer Cloud Shell-Instanz gespeicherte Datei von Ihrem lokalen Desktop aus zu bearbeiten.

gcloud cloud-shell verwenden

Das aktuelle gcloud cloud-shell-Befehlsgruppenangebot bietet die folgenden Funktionen:

  • Eine interaktiven SSH-Sitzung mit Cloud Shell mithilfe von gcloud cloud-shell ssh einrichten.
  • Kopieren Sie Dateien mithilfe von scp zwischen dem lokalen Computer und der Cloud Shell-Maschine.
  • Stellen Sie Ihr Cloud Shell-Verzeichnis über sshfs in Ihrem lokalen Dateisystem bereit.

Weitere Informationen finden Sie in der Referenzdokumentation zu gcloud cloud-shell.

Beispielworkflow

Um die Arbeit von gcloud cloud-shell finden Sie hier ein Beispiel dafür, wie diese Befehle in der Praxis funktionieren:

  1. Starten Sie eine SSH-Sitzung:

    gcloud cloud-shell ssh
    
  2. Kopieren Sie die Datei „data.txt“ von Cloud Shell auf Ihren lokalen Computer:

    gcloud cloud-shell scp cloudshell:~/data.txt localhost:~data.txt
    
  3. Wenn Sie Mac oder Linux verwenden, können Sie Ihr Cloud Shell-Baisisverzeichnis nach der Installation von sshfs in Ihrem lokalen Dateisystem bereitstellen.

    Auf diese Weise können Sie die Dateien in Ihrem Cloud Shell-Basisverzeichnis mit den von Ihnen ausgewählten lokalen Tools bearbeiten. Alle Daten in Ihrem remote bereitgestellten Remotedateisystem werden auf einer Persistent Disk sitzungsübergreifend gespeichert.

    gcloud cloud-shell get-mount-command ~/my-cloud-shell