Diese Seite wurde von der Cloud Translation API übersetzt.
Switch to English

Nutzung überwachen

Auf dieser Seite wird gezeigt, wie Sie die Firestore-Nutzung überwachen und potenzielle Probleme in Ihrer Anwendung erkennen können. Mit den Werten für die Nutzung der Anwendung lässt sich auch einschätzen, was in Rechnung gestellt wird. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, sich damit bei möglichen Problemen ein genaues Bild von den Vorgängen in einer Datenbank zu machen.

Nutzungs-Dashboard

Die Google Cloud Console und die Firebase Console enthalten ein Dashboard zur Firestore-Nutzung, in dem das Lesen, Schreiben und Löschen von Dokumenten im Zeitablauf aufgeführt ist.

Cloud Console

Zur Seite der Firestore-Nutzung (Cloud Console)

Dashboard zur Firestore-Nutzung in der Cloud Console

Zugriffssteuerung

Für das Nutzungs-Dashboard ist die IAM-Berechtigung monitoring.timeSeries.list erforderlich. Diese Berechtigung ist in den Rollen "Projektinhaber", "Bearbeiter" und "Betrachter" enthalten. Sie können diese Berechtigung auch über eine Cloud Monitoring-Rolle oder eine benutzerdefinierte Rolle gewähren.

Firebase Console

Zur Seite der Firestore-Nutzung (Firebase Console)

Dashboard zur Firestore-Nutzung in der Firebase Console

Sicherheitsregeln anwenden

Die Firebase Console enthält auch ein Dashboard zur Evaluierung von Sicherheitsregeln. Dieses bietet eine hilfreiche Übersicht über Regelaufrufe. Sie können dieses Dashboard durch eine detaillierte Analyse in Cloud Monitoring ergänzen.

Zur Seite "Regeln"

Dashboard zum Monitoring von Firestore-Regeln in der Firebase Console

Tägliche Kontingente

Auf der Seite App Engine-Kontingente der Cloud Console werden Informationen zur täglichen Firestore-Nutzung, z. B. Lese- und Schreibvorgänge, Indexschreibvorgänge, Löschungen, gespeicherte Daten und ausgehender Netzwerktraffic erfasst.

Zur Seite „Kontingente“

Firestore-Nutzung auf der Seite "App Engine-Kontingente"

Cloud Monitoring

Cloud Monitoring erfasst Messwerte, Ereignisse und Metadaten aus Google Cloud-Produkten. Diese Messwertdaten sind auch im Nutzungs-Dashboard der Firestore Console aufgeführt. Mit Cloud Monitoring können Sie benutzerdefinierte Dashboards und Nutzungsbenachrichtigungen einrichten.

In Cloud Monitoring werden die folgenden Firestore-Messwerte erfasst:

Name des Messwerts Beschreibung
Lesevorgänge für das Dokument

Die Anzahl der erfolgreichen Dokumentlesevorgänge. Sie können diesen Messwert nach Art des Lesevorgangs aufschlüsseln: LOOKUP oder QUERY.

Dieser Messwert enthält keine Lesevorgänge aus verwalteten Exportvorgängen.

Schreibvorgänge für das Dokument

Die Anzahl der erfolgreichen Dokumentschreibvorgänge. Sie können den Messwert nach der Art des Schreibvorgangs aufschlüsseln: CREATE oder UPDATE.

Dieser Messwert enthält keine Schreibvorgänge aus verwalteten Importvorgängen.

Löschvorgänge für das Dokument Die Anzahl der erfolgreichen Dokumentlöschvorgänge.
Aktive Verbindungen

Die Anzahl der aktiven Verbindungen zu Ihrer Datenbank.

Jedes aktive mobile und Web-SDK hält eine einzelne Verbindung, die für mehrere Snapshot-Listener freigegeben werden kann. Die Server-Client-Bibliotheken erstellen eine Verbindung pro Snapshot-Listener.

Snapshot-Listener

Die Anzahl der Snapshot-Listener für alle aktiven Verbindungen.

Regelevaluierungen

Die Anzahl der Evaluierungen von Firestore-Regeln, die als Reaktion auf Schreib- oder Leseanfragen ausgeführt werden. Sie können diesen Messwert nach dem Ergebnis der Anfrage aufschlüsseln (ALLOW, DENY oder ERROR).

Nutzung bei Echtzeit-Update

Mithilfe der Messwerte für aktive Verbindungen und Snapshot-Listener können Sie die Nutzung von Echtzeit-Updates messen.

Angenommen, ein Nutzer öffnet Ihre App auf seinem Smartphone. Die App stellt dann eine Verbindung zu Firestore her und abonniert zehn Abfragen. Dadurch werden Ihre Messwerte um 1 aktive Verbindung und 10 Snapshot-Listener erhöht.

Abtastrate

Die Firestore-Messwerte werden minutenweise erfasst. Es kann aber bis zu vier Minuten dauern, bis die neuen Werte in Ihren Dashboards angezeigt werden.

Diese Messwerte bieten die Möglichkeit, ein Firestore-Dashboard wie das folgende einzurichten:

Firestore-Nutzung in einem Cloud Monitoring-Dashboard

Mit den unten aufgeführten Schritten können Sie Firestore mit Cloud Monitoring überwachen.

Cloud Monitoring-Arbeitsbereich erstellen

Um Firestore mit Cloud Monitoring überwachen zu können, müssen Sie einen Arbeitsbereich für Ihr Projekt einrichten. Ein Arbeitsbereich strukturiert Monitoring-Informationen aus einem oder mehreren Projekten. Nachdem Sie den Arbeitsbereich eingerichtet haben, können Sie benutzerdefinierte Dashboards und Benachrichtigungsrichtlinien erstellen.

  1. Zur Seite "Cloud Monitoring"

    Wenn Ihr Projekt bereits Teil eines Arbeitsbereichs ist, wird die Seite "Cloud Monitoring" geöffnet. Andernfalls müssen Sie einen Arbeitsbereich für Ihr Projekt auswählen.

  2. Wählen Sie die Option Neuer Arbeitsbereich oder einen vorhandenen Arbeitsbereich aus.

  3. Klicken Sie auf Hinzufügen. Nachdem der Arbeitsbereich erstellt wurde, wird die Seite "Cloud Monitoring" geöffnet.

Dashboard erstellen und Diagramm hinzufügen

Sie können Firestore-Messwerte aus Cloud Monitoring in eigenen Diagrammen und Dashboards darstellen.

Bevor Sie fortfahren, müssen Sie prüfen, ob Ihr Projekt Teil eines Cloud Monitoring-Arbeitsbereichs ist.

  1. Öffnen Sie dazu auf der Seite "Cloud Monitoring" Ihren Arbeitsbereich und rufen Sie die Seite Dashboards auf.

    Zur Seite "Dashboards"

  2. Klicken Sie auf Dashboard erstellen und geben Sie einen Dashboard-Namen ein.

  3. Klicken Sie rechts oben auf Diagramm hinzufügen.

  4. Geben Sie im Fenster Diagramm hinzufügen einen Diagrammtitel ein. Klicken Sie auf den Tab Messwert.

  5. Geben Sie im Feld Ressourcentyp und Messwert suchen den Wert Firestore ein. Wählen Sie im automatisch ausgefüllten Drop-down-Menü einen Firestore-Messwert aus.

  6. Wenn Sie weitere Messwerte zu diesem Diagramm hinzufügen möchten, klicken Sie auf Messwert hinzufügen und wiederholen Sie den vorherigen Schritt.

  7. Optional können Sie das Diagramm nach Bedarf anpassen. Im Feld Filter können Sie beispielsweise auf + Filter hinzufügen klicken. Scrollen Sie dann nach unten und wählen Sie einen Wert oder Bereich für den Messwert aus, nach dem Sie das Diagramm filtern möchten.

  8. Klicken Sie auf Speichern.

Weitere Informationen zu Cloud Monitoring-Diagrammen finden Sie unter Diagramme erstellen.

Benachrichtigungsrichtlinie erstellen

Sie können eine Benachrichtigungsrichtlinie auf der Grundlage von Firestore-Messwerten anlegen. Mit den unten aufgeführten Schritten wird eine Benachrichtigungsrichtlinie erstellt, die festlegt, dass Sie per E-Mail benachrichtigt werden, wenn ein bestimmter Firestore-Messwert einen bestimmten Schwellenwert erreicht.

Bevor Sie fortfahren, müssen Sie prüfen, ob Ihr Projekt Teil eines Cloud Monitoring-Arbeitsbereichs ist.

  1. Öffnen Sie auf der Seite "Cloud Monitoring" Ihren Arbeitsbereich und rufen Sie die Seite Benachrichtigungen auf.

    Zur Seite "Neue Benachrichtigungsrichtlinie erstellen"

  2. Klicken Sie auf Richtlinie erstellen.

  3. Geben Sie einen Namen für Ihre Benachrichtigungsrichtlinie ein.

  4. Fügen Sie eine Bedingung für die Benachrichtigung auf der Grundlage eines Firestore-Messwerts hinzu. Klicken Sie auf Bedingung hinzufügen.

  5. Wählen Sie unter Ziel ein Ziel aus. Geben Sie im Feld Ressourcentyp und Messwert suchen die Option Firestore ein. Wählen Sie im automatisch ausgefüllten Drop-down-Menü einen Firestore-Messwert aus.

  6. Unter Richtlinien-Trigger können Sie nun über die Drop-down-Felder eine Benachrichtigungsbedingung definieren.

  7. Fügen Sie der Benachrichtigungsrichtlinie einen Benachrichtigungskanal hinzu. Klicken Sie unter Benachrichtigungen auf Benachrichtigungskanal hinzufügen. Wählen Sie im Dropdown-Menü E-Mail aus.

  8. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Feld E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie auf Hinzufügen.

  9. Geben Sie optional in das Dokumentationsfeld weitere Informationen für die E-Mail-Benachrichtigung ein.

  10. Klicken Sie auf Speichern.

Wenn Ihre Firestore-Nutzung den konfigurierten Schwellenwert überschreitet, erhalten Sie eine E-Mail-Benachrichtigung: Beispiel für eine Firestore-Benachrichtigungs-E-Mail

Weitere Informationen zu Benachrichtigungsrichtlinien finden Sie unter Einführung in Benachrichtigungen.

Nächste Schritte