Steuern in Ihrem Land

Als Google Cloud-Kunde fallen je nach Standort für Ihr Cloud-Rechnungskonto möglicherweise Steuern an, z. B. die Umsatzsteuer. Einzelheiten zu den Regelungen in Ihrem Land finden Sie in diesem Artikel.

Australia

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Australien unterliegt der dort gültigen Waren- und Dienstleistungssteuer in Höhe von 10 %.

Bahrain

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Bahrain unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 5 %.

Bangladesch

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Bangladesch unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 15 %.

Brasilien

Die Nutzung von Google Cloud durch brasilianische Kunden unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 14 %.

Kanada

Quebec

Die Nutzung von Google Cloud durch kanadische Kunden in Quebec unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 9,975 %.

Saskatchewan

Die Google Cloud-Nutzung von kanadischen Kunden in Saskatchewan unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 6 %.

Chile

Die Google Cloud-Nutzung von chilenischen Kunden, die im Ausland ansässig sind, unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 19 %.

Finnland

Die Nutzung von Google Cloud von Kunden in Kolumbien unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 19 %.

Kroatien

Die Nutzung von Google Cloud durch kroatische Self-Service-Kunden unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 24 %.

Länder der Europäische Union (EU) außer Irland

Bei der Einrichtung der Abrechnung für Google Cloud muss ein Kontotyp ausgewählt werden: Geschäftskonto oder Privatkonto. Die meisten Kunden nutzen Google Cloud für geschäftliche Zwecke.

Geschäftskonten

  • Nicht-irische Kunden – Wir berechnen für Ihr Konto keine Umsatzsteuer. Sie sind selbst dafür verantwortlich, die in Ihrem Land fälligen Steuern zu ermitteln.

Privatkonten

  • Die Umsatzsteuer wird zu dem in Ihrem Land geltenden Steuersatz berechnet.

Außerhalb der Europäischen Union (EU), EMEA-Länder (außer Südafrika und Russland)

Geschäftskonten

  • Wir werden für Ihr Konto keine Mehrwertsteuer berechnen. Sie sind selbst dafür verantwortlich, die fälligen Steuern zu dem in Ihrem Land geltenden Satz zu ermitteln.

Privatkonten

  • Wenn in Ihrem Land Vorschriften gelten, die ausländische Unternehmen zur Anmeldung und Erhebung der Umsatzsteuer verpflichten, wird die Umsatzsteuer zu dem in Ihrem Land geltenden Satz berechnet.

India

Wenn Google Cloud-Dienste von Google Cloud India Private Limited an Kunden mit einer Rechnungsadresse in Indien verkauft werden, unterliegen die Google Cloud-Dienste der indischen Waren- und Dienstleistungssteuer in Höhe von 18 %.

Wenn Google Cloud-Dienste von Google Asia Pacific Pte. Ltd. an Kunden mit Rechnungsadresse in Indien verkauft werden, unterliegen die Google Cloud-Dienste dann der indischen Waren- und Dienstleistungssteuer in Höhe von 18 %, wenn vom Kunden keine Angabe zur Steuernummer gemacht wurde. Die indische Waren- und Dienstleistungssteuer fällt nicht an, wenn indische Kunden bei der Google Asia Pacific Pte. Ltd. Angaben zu Ihrer Steuernummer gemacht haben.

Weitere Informationen zum Quellensteuerabzug in Indien.

Indonesien

Ab dem 26. März 2020 werden Rechnungen für bestimmte Google Cloud-Produkte von PT Google Indonesia als Reseller der Dienste ausgestellt. Um den lokalen Steuervorschriften zu entsprechen, unterliegen alle Verkäufe von PT Google Indonesia an Kunden mit Firmensitz in Indonesien einer Mehrwertsteuer von 10 %.

Kunden, die Umsatzsteuer berechnen, müssen eine vom Finanzministerium der Republik Indonesien (Kementerian Keuangan Republik Indonesia) ausgestellte Bescheinigung (Surat Keterangan Terdaftar oder SKT) vorweisen. Laden Sie Kopien Ihrer Dokumente in den Einstellungen Ihres Zahlungsprofils unter Datei hinzufügen hoch. Weitere Informationen zur Einzugsermächtigung der indonesischen Umsatzsteuer.

Weitere Informationen zur Quellensteuer von PT Google Indonesia (WHT).

Irland

Alle Google Cloud-Konten in Irland unterliegen der Umsatzsteuer zum irischen Steuersatz. Dieser Steuersatz wird von der irischen Regierung festgelegt und unterliegt möglichen Änderungen.

Auf Irland trifft Folgendes zu:

  • Gemäß der irischen Gesetzgebung werden Ihnen immer die Umsatzsteuer zum aktuellen irischen Standardsatz berechnet.
  • Wenn Sie von der Umsatzsteuer (56B) befreit sind, müssen Sie uns eine Kopie Ihrer Genehmigung vorlegen, damit die Umsatzsteuer nicht erhoben wird.

Google kann keine Hilfestellungen zur Umsatzsteuer geben. Wenn Sie Fragen zur Umsatzsteueranmeldung/-erstattung haben, wenden Sie sich an Ihren Steuerberater oder an das Finanzamt.

Japan

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Japan unterliegt einer Verbrauchersteuer (JCT) in Höhe von 10 %.

Korea

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Korea unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 10 %.

Malaysia

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Malaysia unterliegt einer Dienstleistungssteuer in Höhe von 6 %.

Mexico

Die Google Cloud-Nutzung durch mexikanische Kunden unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 16 % und einer Einkommensteuer.

New Zealand

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Neuseeland unterliegt einer Waren- und Dienstleistungssteuer in Höhe von 15 %.

Puerto Rico

Die Google Cloud-Nutzung durch Kunden in Puerto Rico unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 11,5 %.

Russland

Alle Google Cloud-Konten in Russland unterliegen der Umsatzsteuer zum russischen Steuersatz. Dieser Steuersatz wird von der russischen Regierung festgelegt und unterliegt möglichen Änderungen.

Google kann keine Hilfestellungen zur Umsatzsteuer geben. Wenn Sie Fragen zur Umsatzsteueranmeldung/-erstattung haben, wenden Sie sich an Ihren Steuerberater oder an das Finanzamt.

Saudi-Arabien

Die Nutzung von Google Cloud durch saudi-arabische Kunden unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 15 %.

Singapur

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Singapur unterliegt einer Waren- und Dienstleistungssteuer in Höhe von 7 %.

Südafrika

Alle Google Cloud-Konten in Südafrika unterliegen der Umsatzsteuer zum südafrikanischen Steuersatz. Dieser Steuersatz wird von der südafrikanischen Regierung festgelegt und unterliegt möglichen Änderungen.

Google kann keine Hilfestellungen zur Umsatzsteuer geben. Wenn Sie Fragen zur Umsatzsteueranmeldung/-erstattung haben, wenden Sie sich an Ihren Steuerberater oder an das Finanzamt.

Südkorea

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Korea unterliegt einer Umsatzsteuer in Höhe von 10 %.

Taiwan

Die Nutzung von Google Cloud durch Kunden in Taiwan, die keine taiwanesische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben, wird als B2C-Transaktion behandelt und unterliegt der Mehrwertsteuer in Höhe von 5 %.

United States

Wenn Sie ein Cloud Billing-Kunde in den USA sind und Geschäftseinnahmen von Ihren Google Cloud-Diensten beanspruchen, müssen Sie die Steuernummer (TIN) von Google bei Ihrer Steuererklärung angeben. Das sind die erforderlichen Informationen:

Google, Inc.
1600 Amphitheatre Pkwy
Mountain View, CA 94043
Taxpayer Identification Number (TIN) 77-0493581