Weiter zu

Was ist Platform as a Service (PaaS)?

Platform as a Service, auch PaaS genannt, ist ein Cloud-Computing-Dienstmodell, das eine flexible, skalierbare Cloud-Plattform zum Entwickeln, Bereitstellen, Ausführen und Verwalten von Anwendungen bietet. PaaS bietet alles, was Entwickler für die Anwendungsentwicklung benötigen, ohne dass sie sich um die Aktualisierung des Betriebssystems und der Entwicklungstools oder die Wartung der Hardware kümmern müssen. Stattdessen wird die gesamte PaaS-Umgebung oder Plattform von einem Drittanbieter über die Cloud bereitgestellt.  

Mit PaaS sparen Unternehmen die Kosten für die Installation von Hardware oder Software für die Entwicklung oder das Hosten neuer benutzerdefinierter Anwendungen. Entwicklungsteams erwerben einfach "Pay as you go"-Zugriff auf alles, was sie für die Erstellung kundenspezifischer Anwendungen benötigen, darunter Infrastruktur, Entwicklertools, Betriebssysteme und mehr. 

Das Ergebnis ist eine einfachere, schnellere und sichere Anwendungsentwicklung, die Entwicklern die Freiheit gibt, sich auf ihren Anwendungscode zu konzentrieren.

Definition von Platform as a Service

Platform as a Service (PaaS) ist eine vollständige Cloud-Umgebung, die alles enthält, was Entwickler zum Erstellen, Ausführen und Verwalten von Anwendungen benötigen – von Servern und Betriebssystemen bis hin zu Netzwerken, Speicher, Middleware, Tools und mehr.

Wie funktioniert PaaS?

Im Gegensatz zu IaaS- oder SaaS-Dienstmodellen sind PaaS-Lösungen speziell auf die Anwendungs- und Softwareentwicklung ausgerichtet und umfassen in der Regel Folgendes:

  • Cloud-Infrastruktur: Rechenzentren, Speicher, Netzwerkgeräte und Server
  • Middleware-Software: Betriebssysteme, Frameworks, Development Kits (SDK), Bibliotheken und mehr
  • Benutzeroberfläche: Eine grafische Benutzeroberfläche, eine Befehlszeile (CLI), eine API-Schnittstelle und in einigen Fällen alle drei

Platform as a Service wird in der Regel als sichere Onlineplattform bereitgestellt, auf die Entwickler über das Internet zugreifen können. So können sie von überall aus an Projekten arbeiten und kostenlos mit anderen Teammitgliedern zusammenarbeiten. Anwendungen werden direkt auf dem PaaS-System erstellt und können sofort nach Abschluss bereitgestellt werden.

Vorteile von PaaS

Die häufigsten Vorteile von PaaS im Vergleich zur Ausführung und Verwaltung Ihrer eigenen Umgebung sind:

Kürzere Produkteinführungszeit

Es sind keine großen Anstrengungen erforderlich. Entwickler haben sofortigen Zugriff auf eine vollständige Plattform für die Anwendungsentwicklung, die sie weder erstellen noch verwalten müssen, sodass sie mehr Zeit für die Entwicklung und Bereitstellung haben.

Geringer Wartungsbedarf

Interne Anwendungspakete bereiten Kopfzerbrechen, insbesondere wenn es um Upgrades geht. Bei PaaS ist der Dienstleister dafür verantwortlich, alles auf dem neuesten Stand zu halten, und Sie müssen sich nicht um die Wartung kümmern.

Günstige Preise

PaaS-Ressourcen werden on demand bereitgestellt, sodass Sie nur für die tatsächliche Nutzung zahlen. PaaS bietet außerdem Zugriff auf erweiterte Entwicklungstools und -funktionen, die möglicherweise zu teuer für den direkten Erwerb sind. 

Einfache Skalierbarkeit

Sie müssen sich keine Gedanken mehr über die Kapazität machen. Mit PaaS können Sie in Zeiten mit geringem Traffic herunterskalieren oder sofort hochskalieren, um unerwartete Nachfrageschübe zu bewältigen. 

Flexibler Zugriff

Entwicklungs- und DevOps-Teams können von jedem Ort und jedem Gerät aus über eine Internetverbindung auf gemeinsam genutzte PaaS-Dienste und -Tools zugreifen. 

Gemeinsame Sicherheit

Bei PaaS ist der Dienstleister für die Sicherung der Infrastruktur verantwortlich. Die meisten großen PaaS-Dienstleister bieten auch Richtlinien und Best Practices für die Entwicklung auf ihren Plattformen.

Meistern Sie Ihre geschäftlichen Herausforderungen mit Google Cloud

Neukunden erhalten ein Guthaben im Wert von 300 $ für Google Cloud.
Nächste Schritte
Sprechen Sie mit einem Google Cloud-Vertriebsexperten, um Ihre besonderen Herausforderungen im Detail zu besprechen.
Kontakt

Unterschiede zwischen IaaS, PaaS und SaaS

Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as Service (SaaS) sind die drei Hauptkategorien der Cloud-Computing-Dienstmodelle. Jede Art von Cloud Computing stellt Unternehmen und Einzelpersonen vollständig verwaltete Ressourcen über das öffentliche Internet zur Verfügung – von Speicher und Virtualisierung über Hardware und Software bis hin zu Anwendungen. Der Unterschied zwischen ihnen besteht darin, welche Ressourcen Sie selbst verwalten und welche für Sie verwaltet werden.

"As a Service" bezieht sich in der Regel auf einen Cloud-Computing-Dienst, der vollständig von einem Cloud-Drittanbieter verwaltet wird. Zu verstehen, was Sie verwalten möchten und was nicht, ist einer der wichtigsten Schritte auf Ihrem Weg in die Cloud. 

Je nach gewähltem Diensttyp ist der Dienstleister für die Verwaltung verschiedener Elemente in Ihrem Computing-Stack verantwortlich:

  • IaaS: Der Dienstleister bietet Ihnen On-Demand-Zugriff auf Infrastrukturdienste, einschließlich Computing, Speicher, Netzwerken und Virtualisierung. Sie verwalten alles andere – virtuelle Maschinen, Betriebssysteme, Middleware, Anwendungen und Ihre Daten –, aber Sie müssen Ihre eigene Rechenzentrumsinfrastruktur weder warten noch aktualisieren. 
  • PaaS: Der Dienstleister liefert und verwaltet alle für die Anwendungsentwicklung erforderlichen Hardware- und Software-Ressourcen. Sie schreiben den Code und verwalten alle Anwendungen und Daten, aber Sie müssen die Softwareentwicklungsplattform nicht verwalten oder pflegen. PaaS verwaltet mehr Ressourcen auf einer höheren Ebene, um die operative Belastung der Entwickler und IT-Betriebsteams weiter zu verringern.
  • SaaS: Der Dienstleister liefert und verwaltet den gesamten Anwendungsstack – von der Hardware-Infrastruktur bis hin zur Anwendung selbst– über das Internet. Alle Updates, Fehlerbehebungen und andere allgemeine Wartungsarbeiten an allen Komponenten werden vom Dienstleister durchgeführt. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich mit der Anwendung zu verbinden. 

Google Cloud Run ist eine serverlose, vollständig verwaltete PaaS-Lösung für die containerbasierte Entwicklung, mit der Entwicklungsteams auf einfache Weise hoch skalierbare containerisierte Anwendungen erstellen und ausführen können. Mit Cloud Run müssen Entwickler nichts über den Start, die Skalierung oder die Verwaltung der Container-Infrastruktur wissen – die PaaS kümmert sich um alles. Es enthält außerdem integrierte Sicherheitstools wie Scans auf Sicherheitslücken, Abhängigkeitsanalysen und Frameworks zur Unterstützung von Quellennachweisen und -bestätigungen. 

Mit Cloud Run können Sie Code in Ihrer bevorzugten Sprache schreiben, die Infrastrukturverwaltung abstrahieren und Anwendungen innerhalb von Sekunden bereitstellen. Cloud Run skaliert die Ressourcenverfügbarkeit automatisch je nach Traffic – und Sie zahlen nur für die Ressourcen, die Sie tatsächlich nutzen.