Kurzanleitung: Cloud Identity als Google Cloud-Administrator einrichten

Cloud Identity als Google Cloud-Administrator einrichten

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie als Google Cloud-Administrator Cloud Identity einrichten. Das Einrichten von Cloud Identity ist einer der ersten Schritte, die Sie beim Erstellen einer neuen Google Cloud-Organisation ausführen.

Hinweis

Anleitung für Google Cloud-Administratoren

Wenn Sie ein Google Cloud-Administrator sind, verwenden Sie die folgende Anleitung, um sich entweder für die Cloud Identity Gratisversion oder die Cloud Identity Premiumversion zu registrieren. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen diesen Diensten finden Sie im Hilfeartikel Funktionen und Versionen von Cloud Identity vergleichen.

Voraussetzungen

  • Cloud Identity Gratisversion: Sie benötigen den Domainnamen Ihres Unternehmens sowie den Nutzernamen und das Passwort für den Administrator bei Ihrem Domainregistrator.
  • Cloud Identity Premiumversion: Sie benötigen den Domainnamen Ihres Unternehmens oder müssen während der Registrierung eine Domain erwerben.

Für die Cloud Identity Gratisversion registrieren

  1. Besuchen Sie die folgende Registrierungsseite:
    https://workspace.google.com/signup/gcpidentity/welcome#0
  2. Folgen Sie der Anleitung.

Weitere Informationen zu den nächsten Schritten finden Sie im Hilfeartikel Cloud Identity-Konto und ersten Administrator erstellen.

Für die Cloud Identity Premiumversion registrieren

Wenn Sie Google Workspace-Kunde sind

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Abrechnungund dannWeitere Dienste kaufen.
  3. Klicken Sie auf Cloud Identity.
  4. Klicken Sie neben Cloud Identity Premiumversion auf Jetzt kostenlos testen.
  5. Folgen Sie der Anleitung.

Wenn Sie kein Google Workspace-Kunde sind

  1. Besuchen Sie die folgende Registrierungsseite:
    /identity/signup/premium/welcome
  2. Folgen Sie der Anleitung.

 

 

Ersten Nutzer erstellen

So erstellen Sie mit dem Einrichtungsassistenten Ihr Cloud Identity-Konto und den ersten Administrator: 

  1. Geben Sie im Abschnitt Über Sie in das Feld Name Ihren Vor- und Nachnamen ein.
  2. Geben Sie in das Feld Aktuell für geschäftliche Zwecke verwendete E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie das Prototypprojekt erstellt haben.
    Diese E-Mail-Adresse wird als Wiederherstellungsadresse verwendet. Sie muss anders lauten als die Adresse, die Sie weiter unten für das Cloud Identity-Administratorkonto nutzen.
  3. Geben Sie im Abschnitt Über Ihr Unternehmen in das Feld Name des Unternehmens oder der Organisation den Namen Ihres Unternehmens ein.
  4. Wählen Sie im Feld Land/Region den entsprechenden Eintrag für Ihr Land bzw. Ihre Region aus der Drop-down-Liste aus.
  5. Klicken Sie auf Weiter, um Ihre Domain einzurichten.
  6. Fügen Sie im Fenster Meine Cloud Identity-Domain die Domain hinzu, die Sie bereits für Ihr Unternehmen erworben haben. Sie müssen Ihre Inhaberschaft bestätigen, indem Sie einen spezifischen CNAME-Eintrag erstellen oder eine HTML-Datei hochladen.
  7. Geben Sie im Fenster Cloud Identity-Konto erstellen einen Nutzernamen und ein Passwort ein. Der Nutzername ist für Ihr Cloud Identity-Administratorkonto gedacht und muss sich von der in Schritt 2 angegebenen E-Mail-Adresse unterscheiden. Dabei hat sich folgendes Format bewährt: admin@example.com.

Weitere Informationen und Anleitungen für die Bestätigung der Domain finden Sie im Hilfeartikel Domain für Cloud Identity bestätigen.

Das war's auch schon! Sie haben Cloud Identity erfolgreich aktiviert und den ersten Nutzer erstellt.

Einrichtung abschließen

Nachdem Sie Ihr Cloud Identity-Konto erstellt und Ihre Domain bestätigt haben, werden Sie zur Google Cloud Console zurückgeleitet. Bevor Sie fortfahren können, müssen Sie die Cloud Identity-Vereinbarung im Namen Ihrer Organisation akzeptieren. Sie werden dann zur Seite Cloud Identity weitergeleitet.
 
Sie haben jetzt ein voll funktionsfähiges Cloud Identity-Konto, können jedoch weitere Einrichtungsschritte in der Cloud Console ausführen, wie unten beschrieben.
 
Hinweis: Später möchten Sie möglicherweise zur Admin-Konsole zurückkehren, um weitere Nutzer hinzuzufügen und Gruppen zu erstellen. Eine Anleitung hierzu finden Sie im Hilfeartikel Nutzer verwalten.

Cloud Identity-Organisation

Ihre Cloud Identity-Organisation wird erstellt, wenn Sie die Registrierung und die Einrichtungsschritte für Cloud Identity abgeschlossen haben. Dadurch wird ein Cloud Identity-Konto von der Admin-Konsole an Google Cloud zugewiesen. Es wird verwendet, um alle Ihre Projekte für Abrechnungs- und Verwaltungszwecke zu gruppieren. Mithilfe Ihrer Cloud Identity-Organisation können Sie z. B. den Zugriff auf Projekte ausschließlich auf Cloud Identity-Nutzer beschränken.
 
Als erster Super Admin, der auf die Google Cloud Console zugreift, wird Ihnen die Rolle Organisationsinhaber zugewiesen. Sie können die Organisationseinstellungen verwalten und Richtlinien auf höchster Ebene zuweisen. 

Projekte migrieren, Rechnungskonten und Berechtigungen festlegen

Wichtig: 

  • Schließen Sie die Schritte 1–2 über das Google Cloud-Konto ohne Administratorberechtigung ab. Dieses Konto ist normalerweise ein privates Gmail-Konto.
  • Schließen Sie die Schritte 3–6 über Ihr Cloud Identity-Administratorkonto ab.

So migrieren Sie Inhalte aus einem früheren Konto:

  1. Gewähren Sie Zugriff auf die Rechnungskonten.
  2. Gewähren Sie Zugriff auf Projekte.
  3. Melden Sie sich in Ihrem Cloud Identity-Konto an und nehmen Sie die Projekteinladungen an.
  4. Rufen Sie Google Cloud auf, melden Sie sich mit Ihrem Cloud Identity-Konto an und entziehen Sie Zugriffsrechte.
  5. Migrieren Sie die Projekte.
  6. Legen Sie die Berechtigungen fest.

1. Zugriff auf Rechnungskonten gewähren

Mit der Anleitung unten lassen sich Projekte und Rechnungskonten aus Konten, die nicht zu Ihrer Cloud Identity-Organisation gehören, in die neue Cloud Identity-Organisation migrieren. Sie sollten diese Seite in einem separaten Tab öffnen, dann können Sie dort nachschlagen, während Sie die Schritte ausführen.

  1. Melden Sie sich in dem Google Cloud-Konto an, in dem sich das bestehende Rechnungskonto befindet, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
  2. Gewähren Sie dem Administrator der Organisation über Cloud Identity Zugriff auf das Rechnungskonto.
    1. Klicken Sie links im Navigationsbereich auf Abrechnung.
    2. Gehen Sie zum Rechnungskonto, zu dem Sie eine Verknüpfung herstellen möchten.
    3. Fügen Sie den Administrator der Organisation Ihres Cloud Identity-Kontos als Administrator für die Abrechnung hinzu.

Beispiel: Fügen Sie das Cloud Identity-Konto des Administrators Ihrer Organisation hinzu, z. B. MaxMustermann@ihrewebsite.bsp.

2. Zugriff auf Projekte gewähren

Sie können den Zugriff auf Projekte entweder für jedes Projekt einzeln (siehe Schritt 1) oder, über eine spezielle Benutzeroberfläche, für mehrere Projekte gleichzeitig gewähren (siehe Schritt 2).

  1. Gewähren Sie Ihrem Organisationsadministrator bei Projekten die Zugriffsrechte eines Inhabers.
    Rufen Sie die Seite IAM & Verwaltung der Projekte auf, die migriert werden sollen, und fügen Sie den Administrator als Inhaber hinzu.
  2. Optional: Berechtigungen für mehrere Projekte gleichzeitig gewähren
    Rufen Sie den Bereich IAM & Verwaltung auf und klicken Sie links in der Navigationsleiste auf Ressourcen verwalten oder auf Alle Projekte. Wählen Sie über die Ansicht „Ressourcen verwalten" alle Projekte aus, die Sie migrieren möchten, und fügen Sie ihnen über das IAM-Steuerfeld Ihr neues Konto als Inhaber hinzu.

3. Im Cloud Identity-Konto anmelden und Projekteinladungen annehmen

Melden Sie sich in Ihrem Cloud Identity-Konto an und überprüfen Sie Ihren Posteingang auf neue E-Mails.

Bei den Projekten, die Sie migrieren, müssen Sie die Projekteinladung akzeptieren, die per E-Mail an Ihr neues Konto gesendet wurde. Sie müssen für jedes dieser Projekte in der zugehörigen E-Mail auf den Link klicken.

4. Google Cloud öffnen, mit Ihrem Cloud Identity-Konto anmelden und Zugriffsrechte entziehen

  1. Entziehen Sie den Zugriff auf das Rechnungskonto.
    Gehen Sie zum Rechnungskonto, das Sie über Ihr altes Konto verknüpft haben, und entziehen Sie allen Nutzerkonten den Zugriff, die sich nicht in der Domain Ihres Unternehmens befinden. Dazu gehört auch Ihr Konto mit der Endung @gmail.com.
  2. Entziehen Sie den Zugriff auf Projekte.
    1. Rufen Sie die Seite IAM & Verwaltung auf und klicken Sie auf Ressourcen verwalten.
    2. Wählen Sie auf der Seite „Ressourcen verwalten" im Drop-down neben dem Steuerelement „Filter" die Option Keine Organisation aus.
    3. Die Projekte aus dem bisherigen Konto werden mit einem gelben Warnsymbol angezeigt. Wählen Sie sie aus und entziehen Sie über das IAM-Steuerfeld allen Konten den Zugriff, die sich nicht in der Domain Ihres Unternehmens befinden. Dazu gehört auch Ihr Konto mit der Endung @gmail.com.

5. Projekte migrieren

  1. Gehen Sie zum Bereich IAM & Verwaltung und klicken Sie auf Ressourcen verwalten.
  2. Wählen Sie auf der Seite „Ressourcen verwalten" im Drop-down neben dem Steuerelement „Filter" die Option Keine Organisation aus. Die Projekte aus dem bisherigen Konto werden mit einem gelben Warnsymbol angezeigt.
  3. Wählen Sie diese Projekte aus und klicken Sie in der Leiste oben auf Migrieren oder klicken Sie auf das Symbol neben den einzelnen Projekten.

Nach der Migration befinden sich die Projekte in der Organisation Ihres Unternehmens. Um sie anzusehen, müssen Sie im Drop-down statt Keine Organisation die Organisation Ihres Unternehmens auswählen.

6. Berechtigungen festlegen

  1. Gehen Sie zum Bereich IAM & Verwaltung und wählen Sie oben in der Leiste Ihre Organisation im Drop-down aus. So können Sie IAM-Berechtigungen gewähren, die für alle Projekte in Ihrer Organisation gelten.
  2. Fügen Sie auf der IAM-Seite die Admin-Nutzer hinzu und weisen Sie ihnen die entsprechenden Rollen zu, beispielsweise Administrator der Organisation, Administrator für die Abrechnung und Administrator für App Engine.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Berechtigungen in Google Cloud
 

Weitere Informationen