Kurzanleitung: Google Cloud Console verwenden

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie mit der Cloud Healthcare API und der Google Cloud Console die folgenden Aufgaben ausführen:

  1. Erstellen Sie ein Cloud Healthcare API-Dataset.
  2. Erstellen Sie einen der folgenden Datenspeicher im Dataset:
    • DICOM-Speicher (Digital Imaging and Communications in Medicine)
    • FHIR-Speicher (Fast Healthcare Interoperability Resources)
    • Health Level Seven International Version 2-Speicher (HL7v2)
  3. DICOM- oder FHIR-Daten speichern und FHIR-Ressourceninhalte ansehen.

Wenn Sie nur mit einem Datenspeichertyp arbeiten möchten, können Sie mit diesem Abschnitt der Kurzanleitung direkt fortfahren, nachdem Sie die Schritte in Vorbereitung und Ein Dataset erstellen ausgeführt haben.


Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie direkt in der Google Cloud Console. Klicken Sie dazu einfach auf Anleitung:

Anleitung


Die folgenden Abschnitte führen Sie durch dieselben Schritte wie das Klicken auf Anleitung.

Hinweis

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  2. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für ein Projekt aktiviert ist.

  4. Cloud Healthcare API aktivieren.

    Aktivieren Sie die API

  5. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  6. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für ein Projekt aktiviert ist.

  7. Cloud Healthcare API aktivieren.

    Aktivieren Sie die API

  8. Cloud Healthcare API aktivieren.

    Aktivieren Sie die API

Dataset erstellen

Datasets enthalten Datenspeicher und Datenspeicher enthalten medizinische Daten. Um die Cloud Healthcare API verwenden zu können, müssen Sie mindestens ein Dataset erstellen.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Datasets auf.

    Zur Seite „Datasets“

  2. Klicken Sie auf Dataset erstellen.

  3. Geben Sie für Name my-dataset ein.

  4. Wählen Sie bei Region die Option us-central1 aus.

  5. Klicken Sie auf Erstellen.

Das neue Dataset wird in der Liste der Datasets angezeigt.

Wählen Sie für einen solchen Schnellstart einen der folgenden Abschnitte aus:

DICOM-Instanz speichern

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

  1. DICOM-Speicher erstellen
  2. DICOM-Instanz in den DICOM-Speicher importieren.

Die Cloud Healthcare API implementiert den DICOMweb-Standard zum Speichern und Abrufen von medizinischen Bilddaten. Die Cloud Console unterstützt keine DICOMweb-Transaktionen wie das Aufrufen oder Abrufen von Instanzen.

DICOM-Speicher erstellen

DICOM-Speicher sind in Datasets vorhanden und enthalten DICOM-Instanzen.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Datasets auf.

    Zur Seite „Datasets“

  2. Klicken Sie auf das Dataset my-dataset.

  3. Klicken Sie auf Datenspeicher erstellen.

  4. Wählen Sie für Type (Typ) die Option DICOM aus.

  5. Geben Sie als ID my-dicom-store ein.

  6. Klicken Sie auf Erstellen.

Der DICOM-Speicher my-dicom-store wird auf der Seite Datenspeicher im Dataset my-dataset angezeigt.

DICOM-Instanz importieren

  1. Klicken Sie am Ende der Zeile für my-dicom-store auf Aktionen.
  2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Aktionen die Option Importieren aus.
  3. Wählen Sie auf der Seite In DICOM-Speicher importieren das Menü Erweiterte Optionen und dann Cloud Storage-Pfad überschreiben aus.
  4. Geben Sie unter Speicherort den folgenden Speicherort der DICOM-Instanz ein, die Sie importieren:

    gs://gcs-public-data--healthcare-nih-chest-xray/dicom/00000001_000.dcm
    
  5. Klicken Sie auf Importieren.

  6. Klicken Sie zum Verfolgen des Importstatus auf den Tab Vorgänge und dann auf die ID des Vorgangs.

    Falls Fehler auftreten, klicken Sie auf Aktionen und dann auf Details in Cloud Logging ansehen.

Nachdem Sie eine DICOM-Instanz in der Cloud Healthcare API gespeichert haben, fahren Sie mit dem Abschnitt Bereinigen fort, um zu vermeiden, dass Ihrem Google Cloud-Konto die auf dieser Seite verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden.

Informationen zu den nächsten Schritten, z. B. zum Suchen und Abrufen von DICOM-Images, finden Sie unter Weitere Informationen.

FHIR-Ressourcen speichern und ansehen

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

  1. Erstellen Sie einen FHIR-Speicher.
  2. FHIR-Ressourcen in den FHIR-Speicher importieren
  3. Daten der FHIR-Ressourcen anzeigen.

Die Cloud Healthcare API implementiert den Standard von FHIR-Spezifikation zum Speichern und Zugreifen auf FHIR-Daten. Die Cloud Console unterstützt bestimmte FHIR API-Methoden wie das Erstellen oder Löschen von FHIR-Ressourcen nicht.

FHIR-Speicher erstellen

FHIR-Speicher sind in Datasets vorhanden und enthalten FHIR-Ressourcen.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Datasets auf.

    Zur Seite „Datasets“

  2. Klicken Sie auf das Dataset my-dataset.

  3. Klicken Sie auf Datenspeicher erstellen.

  4. Wählen Sie für Type (Typ) die Option FHIR aus.

  5. Geben Sie als ID my-fhir-store ein.

  6. Wählen Sie im Abschnitt FHIR-Speicherkonfiguration die Option R4 aus.

  7. Klicken Sie auf Erstellen.

Der FHIR-Speicher my-fhir-store wird auf der Seite Datenspeicher im Dataset my-dataset angezeigt.

FHIR-Ressourcen importieren

  1. Klicken Sie am Ende der Zeile für my-fhir-store auf Aktionen.
  2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Aktionen die Option Importieren aus.
  3. Wählen Sie auf der Seite In FHIR-Speicher importieren das Menü Erweiterte Optionen und dann Cloud Storage-Pfad überschreiben aus.
  4. Geben Sie unter Speicherort den folgenden Speicherort der FHIR-Ressourcen ein, die Sie importieren:

    gs://gcp-public-data--synthea-fhir-data-10-patients/fhir_r4_ndjson/*.ndjson
    
  5. Wählen Sie im Abschnitt FHIR-Importeinstellungen die Option Ressource aus.

  6. Klicken Sie auf Importieren.

  7. Klicken Sie zum Verfolgen des Importstatus auf den Tab Vorgänge und dann auf die ID des Vorgangs.

    Falls Fehler auftreten, klicken Sie auf Aktionen und dann auf Details in Cloud Logging ansehen.

FHIR-Ressourceninhalte ansehen

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite FHIR-Betrachter auf.

    Zum FHIR-Viewer

  2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste FHIR-Speicher das Dataset my-dataset und dann den FHIR-Speicher my-fhir-store aus.

  3. Klicken Sie auf Ressourcentyp. Wählen Sie in der angezeigten Drop-down-Liste Attribute die Option Ressourcentyp aus und geben Sie dann Patienten ein.

  4. Klicken Sie in der Liste Ressourcentyp auf Patienten.

  5. Wählen Sie eine der Patientenressourcen aus. Wenn Sie weitere Informationen zur Patientenressource aufrufen möchten, klicken Sie auf den Tab Elemente oder klicken Sie auf den Tab JSON, um die Details der Patientenressource im JSON-Format aufzurufen.

Nachdem Sie nun eine FHIR-Ressource in der Cloud Healthcare API gespeichert und angezeigt haben, können Sie mit dem Bereinigen fortfahren, um zu vermeiden, dass Ihrem Google Cloud-Konto die auf dieser Seite verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit FHIR-Daten finden Sie unter Weitere Informationen.

HL7v2-Speicher erstellen

In diesem Abschnitt wird gezeigt, wie Sie einen HL7v2-Speicher erstellen.

Die Cloud Healthcare API-HL7v2-Implementierung in der Cloud Console unterstützt das Erstellen oder Verwalten von HL7v2-Nachrichten nicht.

HL7v2-Speicher sind in Datasets vorhanden und enthalten HL7v2-Nachrichten.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Datasets auf.

    Zur Seite „Datasets“

  2. Klicken Sie auf das Dataset my-dataset.

  3. Klicken Sie auf Datenspeicher erstellen.

  4. Wählen Sie für Typ die Option HL7v2 aus.

  5. Geben Sie als ID my-hl7v2-store ein.

  6. Klicken Sie auf Erstellen.

Der HL7v2-Speicher my-hl7v2-store wird auf der Seite Datenspeicher im Dataset my-dataset angezeigt.

Nachdem Sie einen HL7v2-Speicher erstellt haben, fahren Sie mit dem Abschnitt Bereinigen fort, um zu vermeiden, dass Ihrem Google Cloud-Konto die auf dieser Seite verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden.

Informationen zu den nächsten Schritten, z. B. zum Aufnehmen und Anzeigen von HL7v2-Nachrichten, finden Sie unter Weitere Informationen.

Bereinigen

Mit den folgenden Schritten vermeiden Sie, dass Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Anleitung verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden:

Wenn Sie das in diesem Schnellstart erstellte Dataset und den Datenspeicher nicht mehr benötigen, können Sie das Dataset löschen. Durch das Löschen eines Datasets werden das Dataset und alle darin enthaltenen FHIR-, HL7v2- oder DICOM-Speicher endgültig gelöscht.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Datasets auf.

    Zur Seite „Datasets“

  2. Klicken Sie zum Löschen des Datasets am Ende der Zeile für my-dataset auf Aktionen und dann auf Löschen.

  3. Bestätigen Sie den Löschvorgang.

Wie ist es gelaufen?

Nächste Schritte

In den folgenden Abschnitten finden Sie allgemeine Informationen zur Cloud Healthcare API und wie Sie Aufgaben mit HTTP-Anfragen und dem gcloud-Befehlszeilentool ausführen:

DICOM

Fahren Sie mit dem DICOM-Leitfaden fort, um Themen wie die folgenden zu lesen:

Informationen dazu, wie die Cloud Healthcare API den DICOMweb-Standard implementiert, finden Sie in der DICOM-Konformitätserklärung.

FHIR

Fahren Sie mit dem FHIR-Leitfaden fort, um Themen wie die folgenden zu lesen:

Informationen dazu, wie die Cloud Healthcare API den FHIR-Standard implementiert, finden Sie in der FHIR-Konformitätserklärung.

HL7v2

Fahren Sie mit dem HL7v2-Leitfaden fort, um Themen wie die folgenden zu lesen:

Nächste Schritte