Unternehmenseigene Geräte konfigurieren

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie Geräte zum Inventar Ihres Unternehmens hinzufügen. Sie können in der Google Workspace-Admin-Konsole Geräte hinzufügen, um vollständige Kontrolle über ein Gerät zu haben.

Als Administrator können Sie ein Inventar der Geräte Ihres Unternehmens führen. So können Sie Details wie den Gerätetyp und die Nutzer erfassen, denen die Geräte zugewiesen sind. Sie können Geräte hinzufügen, auf denen Microsoft Windows oder Apple Mac läuft, sowie Enterprise-registrierte Chrome OS-Geräte.

Sie können mehr Daten eines Geräts steuern, indem Sie es selbst hinzufügen. Wenn ein Mitarbeiter ein eigenes Gerät hinzufügt, haben Sie weniger Kontrolle.

Option Der Administrator fügt ein Gerät hinzu Der Nutzer weist die Eigentumsrechte zu
Geräterichtlinien anwenden.
Auflistung des Geräts als unternehmenseigen
Genehmigung von Geräten für die Verwaltung umgehen.
Bericht zu inaktiven unternehmenseigenen Unternehmensgeräten erhalten.

Geräte zu Ihrem Inventar hinzufügen

Um in der Google Workspace-Admin-Konsole Geräte als unternehmenseigen zu registrieren, importieren Sie deren Seriennummern. Auch Geräte, die Sie schon vor dem Eintragen der Gerätedetails in die Google Workspace-Admin-Konsole an Nutzer ausgegeben haben, können als unternehmenseigen hinzugefügt werden.

  1. Öffnen Sie die Google Workspace-Admin-Konsole und melden Sie sich in Ihrem Administratorkonto an.

    Google Workspace-Admin-Konsole öffnen

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Geräte.

  3. Gehen Sie im Navigationsmenü zu Mobil und Endpunkte > Unternehmensinventar.

  4. Klicken Sie auf , um ein neues Gerät hinzuzufügen.

  5. Wählen Sie im Dialogfeld Unternehmenseigene Geräte importieren den Gerätetyp aus, den Sie importieren möchten, und klicken Sie auf Importvorlage herunterladen.

    Die Importvorlage wird auf Ihren Computer heruntergeladen.

  6. Öffnen Sie die Importvorlage und gehen Sie so vor:

    1. Geben Sie die Seriennummer des Geräts ein. Die eingegebene Zeichenfolge muss mit der Seriennummer des Geräts übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall, können Sie das Gerät in die Google Workspace-Admin-Konsole hochladen, aber nicht einem Nutzer zuweisen.

    2. Optional: Geben Sie ein Asset-Tag ein, um das Gerät zu verfolgen.

    3. Wenn Sie keine Asset-Tags hinzugefügt haben, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Entfernen Sie im Dateiheader ,Asset Tag.
      • Geben Sie nach jeder Seriennummer ein Komma ein. Alle Datenelemente in einer Zeile sollten nun durch Kommas getrennt sein. Außerdem sollten die Zeilen durch Umbrüche getrennt sein.
    4. Speichern Sie die Datei.

  7. Gehen Sie wieder zum Dialogfeld Unternehmenseigene Geräte importieren und klicken Sie auf Datei hochladen.

  8. Wählen Sie die gespeicherte Importdatei aus und klicken Sie auf Importieren.

Nach dem Import erhalten Sie eine E-Mail mit der Anzahl der erfolgreich importierten Geräte.

Inventar aufrufen

  1. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Geräte.
  2. Gehen Sie im Navigationsmenü zu Mobil & Endpunkte > Unternehmensinventar, um Ihre unternehmenseigenen Geräte aufzurufen.

Ein Gerät entfernen

  1. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Geräte.
  2. Gehen Sie im Navigationsmenü zu Mobil & Endpunkte > Unternehmensinventar, um Ihre unternehmenseigenen Geräte aufzurufen.
  3. Wählen Sie das Gerät aus und klicken Sie auf Löschen.

Probleme beim Importieren von Seriennummern

Wenn beim Importieren der Geräte ein Problem auftritt, wird möglicherweise einer der folgenden Fehler angezeigt:

Fehlermeldung Problemumgehung
Beim Hochladen Ihrer Datei ist ein Problem aufgetreten. Die Datei konnte nicht hochgeladen werden. Versuchen Sie es noch einmal.
Die Datei ist leer. Die hochgeladene CSV-Datei ist leer. Fügen Sie Details Ihrer unternehmenseigenen Geräte hinzu und versuchen Sie es noch einmal.
Die Datei ist möglicherweise beschädigt oder das Format ist falsch. Die hochgeladene CSV-Datei hat keine Kopfzeile. Überprüfen Sie, ob das Format der Kopfzeile mit der Importvorlage übereinstimmt, und versuchen Sie es noch einmal.
Es gibt ein Problem in der Kopfzeile der Datei. Die hochgeladene CSV-Datei hat eine ungültige Kopfzeile. Überprüfen Sie, ob das Format der Kopfzeile mit der Importvorlage übereinstimmt, und versuchen Sie es noch einmal.
Es gibt ein Formatierungsproblem in der CSV-Datei. Die hochgeladene CSV-Datei enthält einige Fehler. Überprüfen Sie das Format aller Zeilen und versuchen Sie es noch einmal.
Es muss eine CSV-Datei sein. Die Datei muss das Format CSV haben. Überprüfen Sie den Dateityp und versuchen Sie es noch einmal.
Die CSV-Datei ist zu groß. Die maximale Dateigröße beträgt 10 MB. Entfernen Sie einige Daten und versuchen Sie es noch einmal.
Die hochgeladene CSV-Datei enthält nicht unterstützte Spalten. Der Importvorlage wurden einige Spalten hinzugefügt. Entfernen Sie diese und versuchen Sie es noch einmal.
In der Datei fehlt die Spalte "COLUMN_NAME". Fügen Sie der Importvorlage die fehlende Spalte hinzu und versuchen Sie es noch einmal.
Die Datei enthält mehrere Spalten mit dem Titel "COLUMN_NAME". Entfernen Sie doppelte Spalten und versuchen Sie es noch einmal.

Ein Gerät löschen

Dies entspricht dem Aufheben der Tag-Kennzeichnung für ein Gerät. Wenn Sie ein Mobilgerät löschen, werden zwar keine neuen Unternehmensdaten mehr mit diesem Gerät synchronisiert, vorhandene bleiben aber erhalten. Sollen Unternehmensdaten vom Gerät entfernt werden, löschen Sie erst das Konto oder die Gerätedaten und dann das Gerät selbst.