Kontingente und Limits

Die Cloud Healthcare API legt aus verschiedenen Gründen Grenzen für die Ressourcennutzung fest. Diese schützen unter anderem die gesamte Google Cloud-Community vor unerwarteten Auslastungsspitzen. Google Cloud bietet außerdem kostenlose Testkontingente, die Nutzern einen eingeschränkten Zugriff ermöglichen, um Google Cloud einschließlich Cloud Healthcare API kennenzulernen.

Kontingente für die Cloud Healthcare API werden jeweils für einzelne Regionen festgelegt. Die Erschöpfung des Kontingents in einer einzelnen Region hat keine Auswirkungen auf Ihre Nutzung der Cloud Healthcare API in anderen Regionen.

Kontingente und Nutzung prüfen

Kontingente sind Limits für Speicher (auch Limits für eingehenden Traffic genannt) und Vorgänge.

Das für Ressourcen in Ihrem Projekt verfügbare Kontingent können Sie auf der Seite Kontingente in der Cloud Console ermitteln.

Wenn Sie nur die Kontingente der Cloud Healthcare API aufrufen möchten, klicken Sie auf Alle Dienste, dann auf Keine und wählen Sie anschließend Cloud Healthcare API aus.

Es gelten nicht für alle Projekte dieselben Kontingente. Wenn Sie die Cloud Healthcare API mit der Zeit stärker nutzen, können sich Ihre Kontingente entsprechend erhöhen. Falls Sie eine deutlich stärkere Auslastung erwarten, können Sie auf der Seite Kontingente der Google Cloud Console eine Anpassung Ihres Kontingents anfordern. Es fallen keine Gebühren für die Anforderung eines höheren Kontingents an. Ihre Kosten erhöhen sich nur, wenn Sie mehr Ressourcen verwenden.

Ressourcenlimits

Die Cloud Healthcare API begrenzt die Größe des Inhalts einer Anfrage, beispielsweise die Größe eines Röntgenbildes in einer DICOM-Anfrage. Sie können keine Änderung eines Ressourcenlimits anfordern; unter Umständen können Sie jedoch Inhalte, deren Größe das Ressourcenlimit überschreiten, mithilfe eines Importvorgangs importieren.

Die folgenden Ressourcenlimits gelten, können sich jedoch ändern.

Modalität Maximale Anfragengröße
DICOM
  • Speichertransaktion: Unbeschränkt, alle anderen Methoden 10 MB
  • Speichertransaktion/Abruftransaktion: Zeitüberschreitung bei Vorgängen über einer Stunde
  • Suchtransakionsmethoden: Offset von maximal 1.000.000
  • De-Identifikation: Die De-Identifikation kann keine DICOM-Dateien verarbeiten, die größer als 1 GB sind.
  • Für aufgenommene DICOM-Dateien gilt ein Limit von 2 GB pro Tag. Das Limit schließt in nativem Format codierte PixelData ein.
  • Die maximale Dateigröße bei der Transcodierung von DICOM-Daten beträgt 1 GB und die maximale Framegröße 150 MB.
  • dicomStores.import: Dateigröße von maximal 20 GB
FHIR executeBundle: 50 MB, alle anderen Methoden 10 MB
HL7v2 10 MB

Wenn Sie versuchen, Inhalte zu verarbeiten, die das entsprechende Ressourcenlimit überschreiten, tritt ein Fehler auf.

Verwendung von Importvorgängen für Inhalte, die das Ressourcenlimit überschreiten

Mithilfe von Importvorgängen können Sie Inhalte verarbeiten, die das entsprechende Ressourcenlimit überschreiten. Die Inhaltsgröße bei einem Importvorgang ist nur durch die maximale Speichergröße von Google Cloud von 5 TB für Einzelobjekte begrenzt. Importvorgänge unterliegen Speicherkontingenten, die bestimmen, wie lange ein Importvorgang dauert. Sie können beispielsweise einen Importvorgang verwenden, wenn Sie viele DICOM-Instanzen in einem DICOM-Speicher speichern möchten und nicht dem Größenlimit für Anfragen unterliegen wollen. Anstatt die Instanzen mit den verfügbaren Methoden für Speichertransaktionen hochzuladen, können Sie die Instanzen in einen Cloud Storage-Bucket hochladen und dann in den DICOM-Speicher importieren.

Eine ausführliche Anleitung für das Importieren von DICOM-Daten mithilfe eines Importvorgangs finden Sie unter DICOM-Daten importieren und exportieren.

Eine ausführliche Anleitung für das Importieren von FHIR-Ressourcen mithilfe eines Importvorgangs finden Sie unter FHIR-Ressourcen importieren und exportieren.

Änderung des Kontingents anfordern

Sie benötigen die Berechtigung serviceusage.quotas.update, um eine Änderung Ihres Kontingents anzufordern. Diese ist standardmäßig in den vordefinierten Rollen Inhaber, Bearbeiter und Kontingentadministrator enthalten.

  1. Rufen Sie die Seite Kontingente auf.

    Zur Seite "Kontingente"

  2. Wählen Sie auf der Seite Kontingente die Kontingente aus, die Sie ändern möchten. Wenn Sie nur die Kontingente der Cloud Healthcare API aufrufen möchten, klicken Sie auf die Liste Dienst, dann auf Keiner und wählen Sie anschließend Cloud Healthcare API aus.
  3. Markieren Sie die Kästchen der Kontingente, die Sie bearbeiten möchten.
  4. Klicken Sie oben auf der Seite auf die Schaltfläche Kontingente bearbeiten.
  5. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Geben Sie die Begrenzungen ein, die Sie anfordern möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  7. Klicken Sie auf Anfrage senden.

Anfragen zum Verringern des Kontingents werden standardmäßig abgelehnt. Sollten Sie Ihr Kontingent verringern wollen, antworten Sie bitte auf die E-Mail des Supports und erklären Sie Ihre Anforderungen. Ein Supportmitarbeiter wird auf Ihre Anfrage antworten.

Das Team von Cloud Healthcare API antwortet innerhalb von 24 bis 48 Stunden auf Ihre Anfrage.

Fordern Sie zusätzliche Ressourcen mindestens einige Tage im Voraus an, damit genug Zeit bleibt, um Ihrer Anfrage nachzukommen.