Projekte erstellen und verwalten

Google Cloud-Projekte bilden die Grundlage für das Erstellen, Aktivieren und Nutzen aller Google Cloud-Dienste, einschließlich des Verwaltens von APIs, des Aktivierens der Abrechnung, des Hinzufügens und Entfernens von Mitarbeitern und des Verwaltens von Berechtigungen für Google Cloud-Ressourcen.

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie Google Cloud-Projekte mit der Cloud Resource Manager API und der Google Cloud Console erstellen und verwalten.

Hinweise

Lesen Sie die Informationen zur Projektressource unter Ressourcenhierarchie. Eine Anleitung zum Einrichten der Ressourcenhierarchie finden Sie unter Ressourcenhierarchie für die Google Cloud Landing Zone festlegen.

Die folgenden Informationen werden zur Identifizierung Ihres Projekts verwendet:

  • Projektname: ein von Menschen lesbarer Name für das Projekt

    Der Projektname wird von den Google APIs nicht verwendet. Sie können den Projektnamen während oder nach der Projekterstellung bearbeiten. Projektnamen müssen nicht eindeutig sein.

  • Projekt-ID: eine global nur einmal vorkommende Kennzeichnung für das Projekt

    Eine Projekt-ID ist ein eindeutiger String, mit dem Ihr Projekt von allen anderen in Google Cloud unterschieden wird. Nachdem Sie einen Projektnamen eingegeben haben, generiert die Google Cloud Console eine eindeutige Projekt-ID, die aus einer Kombination aus Buchstaben, Ziffern und Bindestrichen bestehen kann. Wir empfehlen, die generierte Projekt-ID zu verwenden, aber Sie können sie bei der Projekterstellung bearbeiten. Nachdem das Projekt erstellt wurde, ist die Projekt-ID dauerhaft.

    Für eine Projekt-ID gelten die folgenden Anforderungen:

    • Muss zwischen 6 und 30 Zeichen lang sein.
    • Darf nur Kleinbuchstaben, Ziffern und Bindestriche enthalten.
    • Muss mit einem Buchstaben beginnen.
    • Darf nicht mit einem Bindestrich enden.
    • Kann nicht derzeit verwendet werden oder zuvor verwendet worden sein. Dies gilt auch für gelöschte Projekte.
    • Eingeschränkte Strings wie google, null, undefined und ssl dürfen nicht enthalten sein.
  • Projektnummer: eine automatisch generierte eindeutige ID für das Projekt

Der Projektname, die Projekt-ID oder andere Ressourcennamen dürfen keine vertraulichen Informationen wie personenidentifizierbare Informationen oder Sicherheitsdaten enthalten. Die Projekt-ID wird im Namen vieler anderer Google Cloud-Ressourcen verwendet. Jeder Verweis auf das Projekt oder zugehörige Ressourcen macht die Projekt-ID und den Ressourcennamen sichtbar.

Projekt erstellen

Zum Erstellen eines Projekts benötigen Sie die Berechtigung resourcemanager.projects.create. Diese Berechtigung ist in Rollen wie der Rolle "Projektersteller" (roles/resourcemanager.projectCreator) enthalten. Die Rolle "Projektersteller" wird standardmäßig der gesamten Domain einer neuen Organisationsressource und Nutzern der kostenlosen Testversion gewährt. Informationen zum Zuweisen der Rolle für einzelne Nutzer und zum Einschränken des umfassenden Zugriffs auf Organisationressourcen finden Sie auf der Seite Standardorganisationsrollen verwalten.

Wenn Sie die übergeordnete Ressource nicht angeben, wird eine übergeordnete Ressource bei Bedarf anhand der Domain des Nutzerkontos automatisch ausgewählt.

Sie können ein neues Projekt mit der Google Cloud Console, der Google Cloud CLI oder der Methode projects.create() erstellen.

Console

So erstellen Sie ein neues Projekt:

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite „Ressourcen verwalten“

    Die verbleibenden Schritte werden automatisch in der Google Cloud Console angezeigt.

  2. Wählen Sie oben auf der Seite in der Drop-down-Liste Organisation auswählen die Organisationsressource aus, in der Sie ein Projekt erstellen möchten. Wenn Sie eine kostenlose Testversion verwenden, überspringen Sie diesen Schritt, da diese Liste dann nicht angezeigt wird.
  3. Klicken Sie auf Projekt erstellen.
  4. Geben Sie im angezeigten Fenster Neues Projekt einen Projektnamen ein und wählen Sie ggf. ein Rechnungskonto aus. Ein Projektname darf nur Buchstaben, Zahlen, einfache Anführungszeichen, Bindestriche, Leerzeichen oder Ausrufezeichen enthalten und muss zwischen 4 und 30 Zeichen lang sein.
  5. Geben Sie die übergeordnete Organisations- oder Ordnerressource in das Feld Speicherort ein. Diese Ressource ist das hierarchisch übergeordnete Element des neuen Projekts. Wenn die Option Keine Organisation angezeigt wird, können Sie sie auswählen, um das neue Projekt als oberste Ebene seiner eigenen Ressourcenhierarchie zu erstellen.
  6. Nachdem Sie die Details zum neuen Projekt eingegeben haben, klicken Sie auf Erstellen.

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Verwenden Sie zum Erstellen eines neuen Projekts den Befehl gcloud projects create:

    gcloud projects create PROJECT_ID
    

    Dabei steht PROJECT_ID für die ID des Projekts, das Sie erstellen möchten. Die Projekt-ID muss mit einem Kleinbuchstaben beginnen, 6 bis 30 Zeichen lang sein und darf nur ASCII-Buchstaben, Ziffern oder Bindestriche enthalten.

    Verwenden Sie das Flag --organization oder --folder, um ein Projekt mit einer Organisationsressource oder einem Ordner als übergeordnetes Element zu erstellen. Da einer Ressource nur ein Element übergeordnet sein darf, kann nur eines dieser Flags verwendet werden:

    gcloud projects create PROJECT_ID --organization=ORGANIZATION_ID
    
    gcloud projects create PROJECT_ID --folder=FOLDER_ID
    

API

Wenn Sie mit der Methode projects.create() ein neues Projekt erstellen, können Sie in der Projekt-ID bestimmte Wörter nicht verwenden. Einige Beispiele sind google, null, undefined und ssl. Wenn Sie ein nicht erlaubtes Wort verwenden, gibt die Anfrage den Fehler INVALID_ARGUMENT zurück.

Mit der folgenden Anfrage wird nur ein Projekt erstellt und nicht automatisch mit einem Rechnungskonto verknüpft. Verwenden Sie die Methode projects.updateBillingInfo, um das mit einem Projekt verknüpfte Rechnungskonto festzulegen oder zu aktualisieren.

Anfrage zum Erstellen eines Projekts:

POST https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects/
Authorization: *************
Content-Type: application/json

{
    "projectId": "our-project-123",
    "name": "my project",
    "labels": {
      "mylabel": "prod"
    }
}

Antwort zum Erstellen eines Projekts:

{
    "name": "operations/pc.123456789",
}

Anfrage zum Abrufen des Vorgangs:

GET https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/operations/pc.123456789
Authorization: *************
Content-Type: application/json

Antwort zum Abrufen des Vorgangs:

{
    "name": "operations/pc.123456789",
    "done": true,
    "response": {
        "@type": "type.googleapis.com/google.cloudresourcemanager.v3.Project",
        "projectNumber": "464036093014",
        "projectId": "our-project-123",
        "lifecycleState": "ACTIVE",
        "name": "my project",
        "labels": {
        "mylabel": "prod"
        },
    "createTime": "2016-01-07T21:59:43.314Z"
    }
}

Projekt mithilfe eines Dienstkontos erstellen

Sie können ein Dienstkonto verwenden, um die Projekterstellung zu automatisieren. Wie Nutzerkonten kann auch Dienstkonten die Berechtigung zum Erstellen von Projekten innerhalb einer Organisationsressource gewährt werden. Dienstkonten dürfen keine Projekte außerhalb einer Organisationsressource erstellen und müssen beim Erstellen eines Projekts die übergeordnete Ressource angeben. Dienstkonten können ein neues Projekt mit der gcloud CLI oder der Methode projects.create() erstellen.

Projektkontingente verwalten

Wenn in Ihrem Kontingent weniger als 30 Projekte vorhanden sind, wird die Anzahl der im Kontingent verbleibenden Projekte in einer Meldung auf der Seite Neues Projekt angezeigt. Wenn Sie das Projektlimit erreicht haben, müssen Sie zum Erstellen von weiteren Projekten eine Erhöhung des Projektlimits beantragen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, auf der Seite Ressourcen verwalten das Löschen einiger Projekte nach 30 Tagen zu planen. Von Nutzern vorläufig gelöschte Projekte werden auf Ihr Kontingent angerechnet. Diese Projekte werden nach 30 Tagen vollständig gelöscht.

Verwenden Sie das Formular Erhöhung des Projektkontingents anfordern, um zusätzliche Kapazität für Projekte in Ihrem Kontingent anzufordern. Weitere Informationen zu Kontingenten und den Gründen für ihre Nutzung finden Sie auf der Supportseite zum Thema Kostenlose Testprojektkontingente anfordern. Weitere Informationen zu Abrechnungsberichten finden Sie auf der Supportseite Abrechnungsberichte.

Projekte ermitteln

Damit Sie mit Google Cloud-Ressourcen interagieren können, müssen Sie bei jeder Anfrage die Projektinformationen angeben. Ein Projekt wird durch seine Projekt-ID und Projektnummer identifiziert.

So rufen Sie die Projekt-ID und die Projektnummer ab:

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zur Seite Dashboard.

    Zur Seite "Dashboard"

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf die Drop-down-Liste Auswählen aus. Wählen Sie im angezeigten Fenster Auswählen aus Ihr Projekt aus.

Die Projekt-ID und die Projektnummer werden auf der Dashboard-Karte Project info (Projektinformationen) des Projekts angezeigt:

Im obigen Beispiel lautet der Projektname My Sample Project und die Projekt-ID my-sample-project-191923.

Vorhandenes Projekt abrufen

Sie können ein vorhandenes Projekt über die Google Cloud Console oder die Methode projects.get() abrufen.

Wenn Sie kein Projektinhaber sind, benötigen Sie die Berechtigungen der Rolle „Browser“ (roles/browser).

Console

So rufen Sie ein Projekt in der Google Cloud Console auf:

  1. Rufen Sie in der Google Cloud Console die Seite Dashboard auf.

    Zur Seite "Dashboard"

  2. Wählen Sie in der Projektauswahl oben auf der Seite Ihr Projekt aus.

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Verwenden Sie den Befehl gcloud projects describe, um die Metadaten für ein Projekt abzurufen:

    gcloud projects describe PROJECT_ID
    

    Dabei steht PROJECT_ID für die ID des Projekts, das Sie abrufen möchten.

API

Anfrage

GET https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects/our-project-123

Lösung:

{
    "projectNumber": "464036093014",
    "projectId": "our-project-123",
    "lifecycleState": "ACTIVE",
    "name": "my project",
    "labels": {
        "mylabel": "prod"
    },
    "createTime": "2016-01-07T21:59:43.314Z"
}

Projekte auflisten

Alle Projekte unter einer Ressource auflisten

Verwenden Sie zum Auflisten aller Projekte, die direkt einer Ressource untergeordnet sind, die v3-Methode projects.list, wobei in der Abfrage die übergeordnete Ressource angegeben ist:

Anfrage

GET https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects

{
    "parent": "folders/662951040570"
}

Antwort

{
    "projects": [
    {
        "name": "projects/951040570662",
        "parent": "folders/662951040570",
        "projectId": "tokyo-rain-123",
        "state": "ACTIVE",
        "displayName": "Tokyo Rain"
        "createTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z"
        "updateTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z"
        "etag": "BwWUlZ6XEfY="
    }
    ]
}

Projekte suchen

Um nach Projekten zu suchen, die der angegebenen Abfrage entsprechen, verwenden Sie gcloud alpha resource-manager projects search und übergeben die Abfrage im Flag --query. Der Suchbereich umfasst alle Projekte, für die der Nutzer die Berechtigung „projects.get“ hat.

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Rufen Sie die Liste aller Projekte mit dem Befehl gcloud alpha projects search ab:

    gcloud alpha projects search --query="displayName=rek*"
    <table output showing the projects with display names starting from rek eg. rekey-project-2, rekha-project>
    
    gcloud alpha projects search --query="state:DELETE_REQUESTED"
    <table output showing the projects for which delete has been requested>
    

API

Mit der Methode projects.search und einem Abfragestring können Sie bestimmte Projektressourcen zurückgeben, die dem Filter entsprechen. Die Ergebnisse enthalten nur Projekte, für die Ihnen die Berechtigung resourcemanager.projects.get gewährt wurde.

Das folgende Code-Snippet gibt die Projektressource mit dem Anzeigenamen "Tokyo Rain" zurück:

Anfrage

GET https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects:search?query=displayName%3ATokyo%2BRain

Antwort:

{
  "projects": [
    {
      "name": "projects/951040570662",
      "parent": "folders/662951040570",
      "projectId": "tokyo-rain-123",
      "state": "ACTIVE",
      "displayName": "Tokyo Rain",
      "createTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z",
      "updateTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z",
      "etag": "BwWUlZ6XEfY="
    }
  ]
}

Das folgende Code-Snippet gibt alle Projektressourcen mit einem roten Label zurück:

Anfrage

GET https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects:search?query=labels.color%3Ared

Antwort:

{
  "projects": [
    {
      "name": "projects/951054970012",
      "parent": "folders/662951040570",
      "projectId": "Osaka-rain-234",
      "state": "ACTIVE",
      "displayName": "Osaka Rain",
      "createTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z",
      "updateTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z",
      "etag": "BwWUlZ6XEfY=",
      "labels": {
        "color": "red"
      }
    }
  ]
}

Wenn Sie im Anfragetext die Felder parent.type und parent.id angeben, ist die Berechtigung resourcemanager.projects.list für das übergeordnete Element aktiviert. Wenn der Nutzer diese Berechtigung hat, werden alle Projekte unter dem übergeordneten Element zurückgegeben, nachdem die verbleibenden Filter angewendet wurden.

Wenn dem Nutzer diese Berechtigung fehlt, werden alle Projekte, für die der Nutzer die Berechtigung resourcemanager.projects.get hat, zurückgegeben, nachdem die verbleibenden Filter angewendet wurden.

Wenn kein Filter angegeben wurde, gibt der Aufruf die Projekte zurück, für die der Nutzer die resourcemanager.projects.get-Berechtigung hat.

Projekte aktualisieren

Sie können Projekte über die Google Cloud Console oder die Methode projects.patch() aktualisieren.

Nur die Felder für den Projektnamen und die Labels können aktualisiert werden. Weitere Informationen zum Aktualisieren von Projekten finden Sie auf der Referenzseite der Projekt-API.

Informationen zum Verschieben eines Projekts innerhalb Ihrer Ressourcenhierarchie finden Sie unter Projekt verschieben. Informationen zum Migrieren eines Projekts von einer Organisationsressource zu einer anderen finden Sie unter Projekte migrieren.

Console

So aktualisieren Sie den Namen oder die Labels eines Projekts über die Google Cloud Console:

  1. Rufen Sie in der Google Cloud Console die Seite Einstellungen unter „IAM und Verwaltung“ auf.

    Zur Seite „IAM und Verwaltung“

    Die verbleibenden Schritte werden automatisch in der Google Cloud Console angezeigt.

  2. Klicken Sie oben auf dem Bildschirm auf die Drop-down-Liste für die Projektauswahl.
  3. Klicken Sie im angezeigten Fenster Auswählen aus auf die Drop-down-Liste „Organisation“ und wählen Sie Ihre Organisation aus. Wenn Sie eine kostenlose Testversion nutzen, überspringen Sie diesen Schritt, da die Organisationsliste nicht angezeigt wird.
  4. Wählen Sie das Projekt aus der angezeigten Liste aus.
  5. Um den Projektnamen zu ändern, bearbeiten Sie den Eintrag im Feld Projektname und klicken Sie dann auf Speichern.
  6. Wenn Sie Labels ändern möchten, klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Labels.

    Weitere Informationen zum Verwenden von Labels

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Verwenden Sie den Befehl gcloud alpha projects update, um den Namen oder die Labels eines Projekts zu aktualisieren:

    gcloud alpha projects update PROJECT_ID \
        --name=NAME \
        --update-labels=KEY=VALUE, ...
    

    Wobei:

    • PROJECT_ID ist die ID des Projekts, das Sie aktualisieren möchten.

    • NAME ist der neue Name, den Sie dem Projekt zuweisen möchten.

    • KEY = VALUE, ... ist eine Liste der Schlüssel/Wert-Paare von Labels, die Sie aktualisieren möchten. Wenn ein Label bereits vorhanden ist, wird sein Wert geändert. Ist dies nicht der Fall, wird ein neues Label erstellt.

    Weitere Informationen und zusätzliche Flags, die mit diesem Befehl verwendet werden können, finden Sie unter Google Cloud CLI SDK.

API

So aktualisieren Sie ein Projekt:

  • Rufen Sie das Objekt project mit der Methode projects.get ab.

  • Ändern Sie die Felder, die Sie aktualisieren möchten.

  • Rufen Sie die Methode projects.patch auf.

Im folgenden Beispiel wird der Anzeigename des Projekts in myproject geändert und das Label color auf red gesetzt:

Anfrage

PATCH https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects/PROJECT_NUMBER?updateMask=displayName,labels

Dabei ist PROJECT_NUMBER die numerische ID des Projekts, das Sie aktualisieren möchten.

JSON-Text anfordern:

{
  "displayName": "myproject",
  "labels": {
    "color": "red"
  }
}

Lösung:

{
  "projects": [
    {
      "name": "projects/951054970012",
      "parent": "folders/662951040570",
      "projectId": "Osaka-rain-234",
      "state": "ACTIVE",
      "displayName": "myproject",
      "createTime": "2013-11-13T20:31:53.308Z",
      "updateTime": "2013-11-13T20:35:42.308Z",
      "etag": "BwWUlZ6XEfY=",
      "labels": {
        "color": "red"
      }
    }
  ]
}

Projekte beenden (löschen)

Sie können Projekte über die Google Cloud Console oder die Methode projects.delete in der API beenden. Ein Projekt muss den Lebenszyklusstatus ACTIVE haben, um auf diese Weise beendet zu werden.

Mit dieser Methode wird ein zu löschendes Projekt umgehend markiert. Eine Benachrichtigungs-E-Mail wird an den Nutzer gesendet, der den Löschvorgang initiiert hat, sowie an die Kontakte der technischen Kategorie, die unter Wichtige Kontakte auf Best-Effort-Basis aufgeführt sind. Wenn die Benachrichtigung nicht gesendet werden kann, ist das Projekt trotzdem weiterhin zum Löschen markiert. Wenn kein Kontakt in der technischen Kategorie vorhanden ist, wird der Fallback-Kontakt nicht benachrichtigt.

Projekte, die zum Löschen markiert sind, können nicht genutzt werden. Wenn mit dem jeweiligen Projekt ein Rechnungskonto verknüpft ist, wird diese Verknüpfung aufgehoben und nicht wiederhergestellt, wenn der Vorgang zum Löschen des Projekts abgebrochen wird. Nach 30 Tagen wird das Projekt vollständig gelöscht. Solange das Projekt nicht vollständig gelöscht wurde, ist es möglicherweise noch sichtbar, obwohl es nicht verwendet werden kann.

Wenn Sie das Löschen des Projekts während des Zeitraums von 30 Tagen beenden möchten, lesen Sie die Schritte zum Wiederherstellen eines Projekts.

Am Ende des Zeitraums von 30 Tagen werden das Projekt und alle zugehörigen Ressourcen unwiderruflich gelöscht. Bis zum Löschen wird das Projekt auf Ihr Projektkontingent angerechnet.

Damit Sie keine wichtigen Projekte löschen, können Sie Empfehlungen zu Änderungsrisiken aktivieren. Bei Änderungsrisikoempfehlungen werden Warnungen ausgegeben, wenn Sie versuchen, Projekte zu löschen, die Google Cloud als wichtig eingestuft hat.

Wenn Sie für ein Projekt die Abrechnung eingerichtet haben, wird es möglicherweise erst dann vollständig gelöscht, wenn der aktuelle Abrechnungszeitraum abgelaufen ist und Ihr Konto erfolgreich belastet wurde. Außerdem können sich Anzahl und Art der genutzten Dienste darauf auswirken, wann ein Projekt endgültig aus dem System gelöscht wird. Weitere Informationen zum Aufbewahren und sicheren Löschen von Daten finden Sie unter So speichert Google die erfassten Daten.

Projekt beenden:

Console

  1. Rufen Sie in der Google Cloud Console die Seite Einstellungen unter „IAM und Verwaltung“ auf.

    Zur Seite „IAM und Verwaltung“

    Die verbleibenden Schritte werden automatisch in der Google Cloud Console angezeigt.

  2. Wählen Sie auf der Seite IAM & Verwaltung das Projekt aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie auf Beenden.

    Beenden wird nur für Nutzer mit der Berechtigung resourcemanager.projects.delete im aktuellen Projekt angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Beenden.
  4. Geben Sie die Projekt-ID ein und klicken Sie dann auf Trotzdem beenden.

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Um ein Projekt zu löschen, verwenden Sie den Befehl gcloud projects delete:

    gcloud projects delete PROJECT_ID
    

    Dabei steht PROJECT_ID für die ID des Projekts, das Sie löschen möchten.

API

Mit dem folgenden Code-Snippet wird das angegebene Projekt gelöscht:

Anfrage

DELETE https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects/my-project-123

Fehlerbehebung beim Löschen des Projekts

Wenn der Vorgang zum Beenden eines Projekts fehlschlägt, finden Sie weitere Informationen unter Fehlerbehebung beim Löschen des Projekts.

Projekt wiederherstellen

Projektinhaber können ein gelöschtes Projekt innerhalb der 30-tägigen Wiederherstellungsfrist wiederherstellen, die mit dem Beenden des Projekts beginnt. Bei der Wiederherstellung wird ein Projekt in den Zustand vor dem Beenden zurückgesetzt, mit folgenden Ausnahmen:

  • Die Abrechnung ist für das Projekt deaktiviert, wenn das Projekt beendet wird, und die Abrechnung für wiederhergestellte Projekte nicht automatisch aktiviert wird. Nach der Wiederherstellung des Projekts muss das Cloud-Rechnungskonto wieder manuell verknüpft werden. Es kann einige Stunden dauern, bis Sie ein kürzlich wiederhergestelltes Projekt mit einem Rechnungskonto verknüpfen können.
  • Sie können die meisten Ressourcen wiederherstellen, wenn Sie ein Projekt innerhalb von 30 Tagen wiederherstellen. Bei einigen Diensten kommt es zu Verzögerungen bei der Wiederherstellung. Daher kann es etwas dauern, bis die Dienste wiederhergestellt sind.
  • Einige Ressourcen wie Cloud Storage- oder Pub/Sub-Ressourcen werden viel früher gelöscht. Diese Ressourcen können möglicherweise nicht vollständig wiederhergestellt werden, auch wenn Sie das Projekt innerhalb von 30 Tagen wiederherstellen.
  • Einige Dienste müssen möglicherweise manuell neu gestartet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Google Cloud Platform-Dienste neu starten.

Sie benötigen die Berechtigung resourcemanager.projects.undelete für das Projekt, das Sie wiederherstellen möchten. So stellen Sie ein Projekt wieder her:

Console

Zum Ansehen des Projekts in der Google Cloud Console benötigen Sie die folgenden Berechtigungen:

  • resourcemanager.projects.list
  • resourcemanager.folders.list
  • resourcemanager.projects.get

So stellen Sie ein Projekt über die Google Cloud Console wieder her:

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite "Ressourcen verwalten"

  2. Wählen Sie in der Projektauswahl oben auf der Seite Ihre Organisationsressource aus.

  3. Klicken Sie unter der Liste der Organisationsressourcen, Ordner und Projekte auf Zum Löschen vorgemerkte Ressourcen.

  4. Klicken Sie auf das Kästchen für das wiederherzustellende Projekt und dann auf Wiederherstellen. Bestätigen Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld, dass Sie das Projekt wiederherstellen möchten.

gcloud

  1. Aktivieren Sie Cloud Shell in der Google Cloud Console.

    Cloud Shell aktivieren

    Unten in der Google Cloud Console wird eine Cloud Shell-Sitzung gestartet und eine Eingabeaufforderung angezeigt. Cloud Shell ist eine Shell-Umgebung, in der das Google Cloud CLI bereits installiert ist und Werte für Ihr aktuelles Projekt bereits festgelegt sind. Das Initialisieren der Sitzung kann einige Sekunden dauern.

  2. Verwenden Sie den Befehl gcloud projects undelete, um ein Projekt wiederherzustellen:

    gcloud projects undelete PROJECT_ID
    

    Dabei ist PROJECT_ID die Projekt-ID oder Projektnummer des Projekts, das Sie wiederherstellen möchten.

API

Mit dem folgenden Code-Snippet wird das angegebene Projekt wiederhergestellt:

Anfrage

POST https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects/my-project-123:undelete