Installation

Sie können Migrate for Anthos and GKE auf Verarbeitungsclustern für die folgenden Plattformen installieren:

Vor dem Installieren

Vor der Installation müssen Sie mehrere Entscheidungen treffen, die sich auf den Installations- und Konfigurationsvorgang auswirken:

  • Wo befinden sich die Daten-Repositories verwendet zum Speichern von Docker-Image-Dateien und Migrationsartefakten?

  • Erfordert Ihr Cluster für die Durchführung ausgehender Internetanfragen einen HTTPS-Proxyserver?

Diese Überlegungen werden in den folgenden Abschnitten näher erläutert.

Informationen zu Daten-Repositories

Migrate for Anthos and GKE schreibt im Rahmen einer Migration Informationen in zwei verschiedene Daten-Repositories:

  • Docker-Image-Dateien einer migrierten VM werden in eine Docker-Registry geschrieben.

    Diese Docker-Image-Dateien stellen die Dateien und Verzeichnisse der migrierenden VM dar. Dieses Repository ist bei der Migration von Windows-Arbeitslasten nicht erforderlich.

  • Migrationsartefakte, die die migrierte Arbeitslast darstellen, werden in ein Daten-Repository geschrieben.

    Artefakte umfassen die YAML-Konfigurationsdateien, mit denen Sie die migrierten Arbeitslasten und andere Dateien bereitstellen können. Die genauen Artefakte hängen davon ab, ob Sie Linux- oder Windows-Arbeitslasten migrieren.

Die Standardimplementierung und der -Speicherort dieser Repositories hängen von der Plattform ab, auf der der Verarbeitungscluster gehostet wird.

  • Für Anthos-Cluster in Google Cloud ist die Standardeinstellung, Google Container Registry (GCR) für die Docker-Registry zu verwenden und Google Cloud Storage für das Daten-Repository.

  • Es gibt keine Standard-Repositories für Anthos-Cluster auf VMware und Anthos-Cluster in AWS. Sie müssen diese bei der Installation von Migrate for Anthos and GKE konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Daten-Repositories definieren.

Über HTTPS-Proxyserver

Migrate for Anthos and GKE unterstützt die Verwendung von Remoteverarbeitungsclustern für eine Migration. Sie können beispielsweise einen Migrate for Anthos and GKE-Verarbeitungscluster in einer vSphere-Umgebung mithilfe von Anthos-Clustern in VMware erstellen oder einen Verarbeitungscluster mithilfe von Anthos-Clustern in AWS erstellen.

In vielen Remote-Umgebungen wird der ausgehende Internetzugriff strikt über die Verwendung eines HTTP- oder HTTPS-Proxyservers gesteuert. Standardmäßig verwendet Migrate for Anthos and GKE keinen Proxy für ausgehende Anfragen. Wenn Ihre Umgebung einen Proxyserver für den ausgehenden Internetzugriff nutzt, können Sie Migrate for Anthos and GKE so konfigurieren, dass es diesen Proxy verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Proxy für eine Remote-Installation konfigurieren.

Nächste Schritte