Wartungsfenster

Auf dieser Seite werden Wartungsfenster erläutert, mit denen sich steuern lässt, wann betriebsunterbrechende Wartungsaufgaben wie Sicherheitspatches in Ihren Dataproc Metastore-Diensten auftreten können.

Übersicht

Mit Wartungsfenstern können Sie genau steuern, wann Wartungen durchgeführt werden, um potenzielle vorübergehende Unterbrechungen Ihrer Arbeitslasten zu minimieren. Diese Unterbrechungen treten zwar nicht häufig auf, allerdings ist in einigen Fällen möglicherweise ein Neustart des Servers erforderlich, um dringende Fehlerbehebungen anzuwenden.

Wartungsfenster sind unter anderem für die folgenden Szenarien hilfreich:

  • Außerhalb der Hauptbetriebszeiten: Sie möchten die Wahrscheinlichkeit von Ausfallzeiten minimieren und automatische Upgrades außerhalb der Hauptbetriebszeiten planen, wenn der Traffic reduziert ist.
  • Auf Abruf: Sie möchten, dass Upgrades während der Geschäftszeiten stattfinden, damit die Prozesse überwacht und unerwartete Probleme sofort behoben werden können.
  • Multi-Cluster-Upgrades: Sie möchten Upgrades für mehrere Dienste in verschiedenen Regionen nacheinander und in bestimmten Intervallen durchführen.

Wartungsfenster umfassen höchstens eine Stunde von zwei Stunden. Wenn Aufgaben über das Fenster hinaus ausgeführt werden, versucht Dataproc Metastore, den Vorgang zu pausieren und während des nächsten Wartungsfensters fortzusetzen.

Dataproc Metastore behält sich das Recht vor, Notfallupgrades außerhalb von Wartungsfenstern auszuführen.

Wartungsfenster konfigurieren

Sie können für jeden Dataproc Metastore-Dienst separate, wiederkehrende Wartungsfenster konfigurieren.

Für die Konfiguration eines Wartungsfensters legen Sie den Wochentag und die Tageszeit fest. Sie können beispielsweise ein Wartungsfenster konfigurieren, das jeden Freitag um 6:00 Uhr wiederholt wird.

Sie können ein Wartungsfenster mit der Google Cloud Console konfigurieren.

Dienst mit Wartungsfenster erstellen

So erstellen Sie ein Wartungsfenster für einen neuen Dienst:

Console

  1. Öffnen Sie die Dataproc Metastore-Seite in der Google Cloud Console:

    Dataproc Metastore in der Google Cloud Console öffnen

  2. Klicken Sie oben auf der Dataproc Metastore-Seite auf die Schaltfläche Create (Erstellen). Die Seite Dienst erstellen wird geöffnet.

  3. Konfigurieren Sie Ihren Dienst wie gewünscht.

  4. Wählen Sie unter Wartungsfenster die Option Wochentag aus.

  5. Wählen Sie dann die Tageszeit aus.

  6. Klicken Sie auf Senden.

Wartungsfenster für einen vorhandenen Cluster konfigurieren

So erstellen oder ändern Sie ein Wartungsfenster für einen vorhandenen Dienst:

Console

  1. Öffnen Sie die Dataproc Metastore-Seite in der Google Cloud Console:

    Dataproc Metastore in der Google Cloud Console öffnen

  2. Klicken Sie auf der Seite Dataproc Metastore auf den Dienstnamen des Dienstes, den Sie aktualisieren möchten. Die Seite Dienstdetails für diesen Dienst wird geöffnet.

  3. Klicken Sie auf dem Tab Configuration (Konfiguration) auf die Schaltfläche Edit (Bearbeiten). Die Seite Dienst bearbeiten wird geöffnet.

  4. Wählen Sie im Abschnitt Wartungsfenster den Wochentag aus.

  5. Wählen Sie dann die Tageszeit aus.

  6. Klicken Sie auf Senden, um den Dienst zu aktualisieren.

Weitere Informationen