App Engine-Standorte

App Engine ist regional, d. h., die Infrastruktur, in der Ihre Anwendungen ausgeführt werden, befindet sich in einer bestimmten Region und Google verwaltet sie so, dass sie redundant in allen Zonen innerhalb dieser Region verfügbar ist.

Die Erfüllung der Latenz-, Verfügbarkeits- oder Langlebigkeitsanforderungen ist der wichtigste Gesichtspunkt bei der Auswahl der Region, in der Ihre Anwendungen ausgeführt werden sollen. Sie können normalerweise die Region auswählen, die den Nutzern Ihrer Anwendung am nächsten ist. Sie sollten jedoch die Standorte, an denen App Engine verfügbar ist und die Standorte der anderen Google Cloud-Produkte und -Dienste berücksichtigen, die Ihre Anwendung nutzt. Eine standortübergreifende Nutzung von Diensten kann die Latenz der Anwendung sowie die Preise beeinflussen.

Sie können die Region einer Anwendung nicht mehr ändern, nachdem Sie sie festgelegt haben.

Wenn Sie bereits eine App Engine-Anwendung erstellt haben, können Sie die Region mit einer der folgenden Methoden aufrufen:

Um eine Region auszuwählen, erstellen Sie in Ihrem Cloudprojekt eine App Engine-Anwendung. Unter GCP-Projekte, App Engine-Anwendungen und Abrechnung verwalten finden Sie Informationen in Ihrer Sprache für die Standardumgebung bzw. die flexible Umgebung.

Cloud Storage-Standort

Wenn Sie eine Anwendung erstellen, erzeugt App Engine einen Standard-Bucket in Cloud Storage. Im Allgemeinen ist der Standort dieses Buckets die Region, die dem Standort Ihrer App Engine-Anwendung entspricht.

Die folgenden App Engine-Anwendungsstandorte erstellen Buckets, die mehrere Regionen umfassen:

  • Anwendungen in us-central erstellen einen Bucket am multiregionalen Standort US.
  • Anwendungen in europe-west erstellen einen Bucket am multiregionalen Standort EU.

Weitere Informationen zu Cloud Storage-Bucket-Standorten finden Sie unter Bucket-Standorte.