Befehlszeilenumgebung einrichten

Mit Befehlszeilentools eine Verbindung zu Cloud Run for Anthos herstellen und mit diesen interagieren

Bei diesen Schritten wird davon ausgegangen, dass Sie ein Mac- oder Linux-Betriebssystem verwenden. Wenn Sie Microsoft Windows verwenden, müssen Sie die Befehle anpassen.

Sie können die Google Cloud Console auch verwenden, um Cloud Run for Anthos zu verwalten. Es gibt jedoch einige Aufgaben, für die die Befehlszeilentools erforderlich sind.

So installieren und konfigurieren Sie das Befehlszeilentool für Cloud Run for Anthos:

  1. Installieren und initialisieren Sie das Google Cloud CLI.

  2. Konfigurieren Sie die Standardeinstellungen der Google Cloud CLI:

    1. Legen Sie Ihr Google Cloud-Standardprojekt fest:

      gcloud config set project PROJECT_ID
      

      Ersetzen Sie PROJECT_ID durch die ID Ihres Google Cloud-Projekts.

    2. Legen Sie die Zielplattform fest:

      gcloud config set run/platform gke
      
    3. Legen Sie den Standort des Clusters fest:

      gcloud config set run/cluster_location ZONE_REGION
      

      Ersetzen Sie ZONE_REGION durch die Zone oder Region Ihres Clusters.

    4. Wenn Sie einen anderen Namespace als default erstellt haben und verwenden, können Sie diesen Namespace in Google Cloud CLI als Standard festlegen, damit er bei jeder Ausführung eines Befehls verwendet wird:

      gcloud config set run/namespace NAMESPACE
      

      Ersetzen Sie NAMESPACE durch den Namen des Namespace, den die gcloud CLI standardmäßig verwenden soll.

  3. Installieren Sie das kubectl-Befehlszeilentool:

    gcloud components install kubectl
    
  4. Optional: Prüfen Sie, ob alle zuvor installierten Komponenten aktuell sind:

    gcloud components update