Trace-Details ansehen

Stackdriver Trace zeigt die Details für ein Trace in der Ansicht Trace-Details an. Diese Ansicht beinhaltet eine Übersicht der Details zu der Anfrage, eine grafische Zeitachse mit der Darstellung der Haupt-Spans für die Anfrage und der Teil-Spans für RPC-Aufrufe sowie eine ausführliche Ansicht der für die Spans erfassten Latenzdaten.

Trace-Details

So zeigen Sie die Details für einen Trace an:

  1. Gehen Sie in der Google Cloud Platform Console zu Stackdriver > Trace > Trace-Liste oder klicken Sie auf die folgende Schaltfläche:

    Seite "Trace-Liste" öffnen

    Weitere Informationen zum Suchen nach Traces finden Sie unter Traces suchen.

  2. Klicken Sie in der Trace-Liste auf einen Anfrage-URI. Die Trace-Details werden unten angezeigt:

    Stackdriver Trace-Details

Anfrageübersicht

Der rechte Bereich in der Ansicht "Trace-Details" enthält eine Zusammenfassung und Details für diese Anfrage. Die Details umfassen folgende Informationen:

Attribut Beschreibung
Zeitstempel Der Zeitpunkt, an dem die Anwendung die eingehende Anfrage empfing.
Zeit mit Trace Die Zeit, die insgesamt für die Verarbeitung aller RPC-Aufrufe erforderlich war.
Zeit ohne Trace Der Zeitraum, währenddessen keine RPC-Aufrufe erfolgten (d. h. lokal in der App verbrachte Zeit). Wenn die Zeit ohne Trace am Anfang einer Anfrage länger als normal ist, kann dies daran liegen, dass eine neue Instanz für die Last erstellt wird.
Log Ein Link zu den zugehörigen Log-Einträgen.
Bericht Ein Link zu den zugehörigen Analyseberichtsdetails.
Dienst Der App Engine-Dienst, der die Anfrage bearbeitet hat. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Java, Python, Go und PHP.
Version Die Version der App Engine-Anwendung, von der die Anfrage bearbeitet wurde.
HTTP-Methode Die HTTP-Methode für die Anfrage.
Statuscode Der von der Anfrage zurückgegebene HTTP-Status.

Log-Einträge

Stackdriver Trace verknüpft Logs durch Anmerkungen in den Log-Einträgen mit Traces. App Engine Standard verknüpft seine Log-Einträge automatisch mit Traces. Dies gilt jedoch nicht für alle Dienste.

Wenn Sie das Trace SDK verwenden, können Sie einen Logeintrag mit Anmerkungen versehen. Hierzu legen Sie für das Feld trace des LogEntry-Objekts eine Trace-ID im folgenden Format fest:

projects/[PROJECT-ID]/traces/[TRACE-ID]

Sie können auch einen Log-Eintrag mit einem bestimmten Trace-Span verknüpfen. Stellen Sie dazu das Feld LogEntry span_id auf die aus 16 Zeichen bestehende hexadezimale Codierung der Span-ID ein. Zum Beispiel würde ein Span mit der ID "74" als "000000000000004a" dargestellt werden.

Die Trace-Detailansicht in der Google Cloud Platform Console bietet verschiedene Möglichkeiten zum Suchen von Log-Einträgen:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Logs anzeigen im Bereich "Zeitachse", um Log-Einträge neben dem Trace anzuzeigen. Diese Schaltfläche wird angezeigt, wenn Log-Einträge mit dem Trace verknüpft sind.

  • Klicken Sie auf den Link Log: Anzeigen im Bereich "Übersicht", um das Fenster "Stackdriver Logging" zu öffnen und die mit Ihrem Trace verknüpften Log-Einträge anzuzeigen. Wenn Ihrem Trace keine Log-Einträge zugeordnet sind, ist das Fenster "Protokollierung" leer.

  • Klicken Sie auf den Link VM Log: Anzeigen im Bereich "Übersicht", der für Traces vorhanden ist, die vom Cloud-Lastenausgleichsmodul generiert wurden. Der Link öffnet ein Stackdriver Logging-Fenster und zeigt die Logs aus der VM-Instanz für die Anfrage an. Die Ansicht des Fensters "Logging" ist auf den Zeitstempelbereich des Trace beschränkt.

Erforderliche Berechtigung

Zum Anzeigen von Log-Einträgen ist die Berechtigung logging.logEntries.list in Ihrem Projekt erforderlich. Diese Berechtigung wird durch die IAM-Rollen Logging-Log-Anzeige und Projektbetrachter erteilt.

Zum Anzeigen des VM-Instanz-Logs ist die Berechtigung compute.instances.get in Ihrem Projekt erforderlich. Diese Berechtigung wird durch die IAM-Rollen Compute Engine-Netzwerkbetrachter und Projektbetrachter erteilt.

Weitere Informationen zum Anzeigen von Log-Einträgen in Stackdriver Logging finden Sie in der Log-Anzeige.

Span-Anmerkungen und Nachrichtenereignisse (Beta)

Span-Anmerkungen und Nachrichtenereignisse können mit der Stackdriver Trace API V2 geschrieben werden. Falls vorhanden, werden sie in der Trace-Zeitachse angezeigt. Wie bei Spans und Log-Einträgen können Sie eine Anmerkung oder ein Nachrichtenereignis auswählen, um alle Details im rechten Detailfenster anzuzeigen.

Weitere Informationen finden Sie in der Stackdriver Trace API Version 2 im Objekt TimeEvents.

Zeitachse

Die Zeitachse ist eine grafische Darstellung von Latenzdaten für die Anfrage. Sie zeigt einen Haupt-Span für die Dauer der End-to-End-Verarbeitung der Anfrage durch die Anwendung und die Teil-Spans für die Durchführung der RPC-Aufrufe bei der Verarbeitung der Anfrage.

Sie können auf einen beliebigen Span in der Zeitachse klicken, um Details zu diesem Span anzuzeigen. Hierarchische Beziehungen zwischen dem ausgewählten Span und den zugehörigen Teil-Spans werden in der Zeitachse angezeigt. Zusätzliche Daten, die während der Laufzeit der Anwendung an Stackdriver Trace gemeldet wurden, werden im gleichen Bereich rechts angezeigt.

Für den Haupt-Span zeigt Stackdriver Trace folgende Attribute an:

Attribut Beschreibung
Name Die relative URL für die Anfrage. Sie wird im Label des Spans angezeigt.
Latenz Die Zeit, die von der Anwendung für die End-to-End-Verarbeitung der Anfrage aufgewendet wurde. Sie wird im Label des Spans angezeigt.
gae/request_log_id Die interne App Engine-Anfrage-ID. Sie wird im Detailbereich unter der Zeitachse angegeben.
http/host Der Name des Hosts, auf dem die Anwendung ausgeführt wird. Er wird im Detailbereich unter der Zeitachse angezeigt.
http/response/size Die Anzahl der Byte im HTTP-Antworttext. Sie wird im Detailbereich unter der Zeitachse angezeigt.
http/url Die relative URL für die Anfrage. Sie wird im Detailbereich unter der Zeitachse angezeigt.

Die für Teil-Spans angezeigten Daten hängen von dem RPC-Aufruf ab. Stackdriver Trace zeigt jedoch immer die folgenden Elemente an:

Attribut Beschreibung
Name Der Name des RPC-Aufrufs im Format dienstname.aufrufname, z. B. datastore_v3..RunQuery). Er wird im Label des Spans angezeigt. Hinweis: Der Name des Aufrufs ist ein interner App Engine-Name und stimmt möglicherweise nicht genau mit dem Namen des Aufrufs in der sprachspezifischen Dienst-API überein.
Latenz Die für die Durchführung des Umlauf-RPC-Aufrufs benötigte Zeit. Sie wird im Label des Spans angezeigt.

Statistiken

Statistiken zur Leistung der Anfrage werden unterhalb der Zeitachse angezeigt, falls sie verfügbar sind.

Weitere Informationen finden Sie unter Leistungsdaten.

Traces projektübergreifend ansehen

Sie können Stackdriver Trace so einrichten, dass Trace-Spans von Projekten, die Aufrufe an Ihr Zielprojekt senden, sowie Trace-Spans anderer Projekte, die Anfragen Ihres Zielprojekts verarbeiten, angezeigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Traces projektübergreifend ansehen.