Anthos Service Mesh 1.5 ist abgelaufen und wird nicht mehr unterstützt. Siehe Upgrade von früheren Versionen.

Lesen Sie die aktuelle Dokumentation oder wählen Sie eine andere Version aus:

Dienstports benennen

Um in Anthos Service Mesh aufgenommen zu werden, müssen die Dienstports benannt werden und der Name muss das Protokoll des Ports enthalten. Beispiel:

apiVersion: v1
kind: Service
metadata:
  name: ratings
  labels:
    app: ratings
    service: ratings
spec:
  ports:
  - port: 9080
    name: http

Der Portname des Diensts kann ein Suffix in der Syntax name: protocol[-suffix] enthalten, wobei mit den eckigen Klammern ein optionales Suffix angegeben wird, das mit einem Bindestrich beginnen muss. Beispiel:

kind: Service
metadata:
  name: myservice
spec:
  ports:
  - number: 3306
    name: mysql
  - number: 80
    name: http-web

Damit die Messwerte in der Cloud Console angezeigt werden, müssen die Dienstports eines der folgenden Protokolle im Namen tragen: http, http2 oder grpc. Dienstports mit dem https-Protokoll werden wie tcp behandelt und für diese Dienste werden keine Messwerte angezeigt.