Manuelle Trigger erstellen

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie manuelle Trigger erstellen. Manuelle Trigger können verwendet werden, um Builds manuell aufzurufen. Damit haben Sie die Möglichkeit, die definierten Substitutionsvariablen vor dem Ausführen eines Builds zu überschreiben. Sie können auch manuelle Trigger für die automatische Ausführung zu einem bestimmten Zeitpunkt planen.

Weitere Informationen zum manuellen Starten von Builds mit dem gcloud-Befehlszeilentool oder der Cloud Build API finden Sie unter Builds manuell starten.

Hinweis

  • Aktivieren Sie die Cloud Build API.

    Aktivieren Sie die API

  • Halten Sie Ihren Quellcode bereit.

Manuelle Trigger

Mit manuellen Triggern können Sie Builds einrichten, die nur ausgeführt werden, wenn Sie den Trigger in verbundenen Repositories aufrufen. Angenommen, Sie erstellen eine Pipeline zum Bereitstellen Ihres Quellcodes in einer Staging- oder Produktionsumgebung. Sie können Ihren Workflow automatisieren, aber nur Builds manuell ausführen. Sie können manuelle Trigger dafür definieren.

Mit manuellen Triggern können Sie Builds manuell auslösen, indem Sie:

  • Quellcode aus einem gehosteten Repository mit einem angegebenen Zweig oder Tag abrufen.
  • Ihren Build mit Substitutionen parametrisieren, die nicht jedes Mal manuell eingegeben werden müssen, wenn Sie einen Build ausführen.
  • Definierte Substitutionsvariablewerte zum Zeitpunkt des Aufrufs vor der Ausführung eines Builds überschreiben.

Wenn Sie Builds aus Ihrem lokalen Arbeitsverzeichnis anstelle eines gehosteten Repositories ausführen oder Builds einreichen möchten, ohne einen Trigger zu erstellen, können Sie den folgenden gcloud-Befehl in Ihrem Arbeitsverzeichnis ausführen:

gcloud builds submit --config build-config source-code

Wobei:

  • build-config ist der Pfad zur Build-Konfigurationsdatei.
  • source-code ist der Pfad oder die URL zum Quellcode.

Weitere Informationen zur Verwendung des Befehls gcloud zum manuellen Starten von Builds in Ihrem lokalen Verzeichnis finden Sie unter Builds manuell starten.

Manuelle Trigger erstellen

So erstellen Sie einen manuellen Trigger:

  1. Seite "Trigger" aufrufen

    Seite "Trigger" aufrufen

  2. Wählen Sie das Projekt oben auf der Seite aus und klicken Sie auf Öffnen.

  3. Klicken Sie auf Trigger erstellen.

  4. Geben Sie die folgenden Triggereinstellungen ein:

    • Name: Ein Name für Ihren Trigger
    • Beschreibung Optional: Eine Beschreibung für Ihren Trigger.
    • Wann: Wählen Sie Manueller Aufruf aus, um den Trigger so einzurichten, dass Builds nur ausgeführt werden, wenn der Trigger manuell aufgerufen wird.
    • Quelle: Wählen Sie das Repository aus, das bei Ausführung des manuellen Triggers erstellt werden soll.
    • Revision: Wählen Sie den Branch oder das Tag aus, der erstellt werden soll, wenn der manuelle Trigger ausgeführt wird.
      • Branch: Legen Sie einen Trigger fest, der auf diesem Zweig erstellt werden soll. Sie müssen einen Literalwert angeben. Reguläre Ausdrücke werden derzeit nicht unterstützt.
      • Tag: Legen Sie einen Trigger fest, der auf diesem Tag basiert. Sie müssen einen Literalwert angeben. Reguläre Ausdrücke werden derzeit nicht unterstützt.
    • Konfiguration: Wählen Sie die Build-Konfigurationsdatei aus, die sich in Ihrem Remote-Repository befindet, oder erstellen Sie eine Inline-Build-Konfigurationsdatei für den Build.

      • Typ: Wählen Sie den Konfigurationstyp aus, der für Ihren Build verwendet werden soll.
        • Cloud Build-Konfigurationsdatei (YAML oder JSON): Verwenden Sie eine Build-Konfigurationsdatei für Ihre Konfiguration.
        • Dockerfile: Verwenden Sie für Ihre Konfiguration eine Dockerfile.
        • Buildpacks: Verwenden Sie Buildpacks für Ihre Konfiguration.
      • Speicherort: Geben Sie den Speicherort für Ihre Konfiguration an.

        • Repository: Wenn sich Ihre Konfigurationsdatei in Ihrem Remote-Repository befindet, geben Sie den Speicherort Ihrer Build-Konfigurationsdatei, das Verzeichnis der Dockerfile oder das Verzeichnis der Buildpacks an. Wenn Ihr Build-Konfigurationstyp eine Dockerfile oder ein Buildpack ist, müssen Sie einen Namen für das resultierende Image und optional ein Zeitlimit für den Build angeben. Wenn Sie den Image-Namen der Dockerfile oder des Buildpacks angegeben haben, sehen Sie eine Vorschau des Befehls docker build oder pack, den Ihr Build ausführen wird.
        • Buildpack-Umgebungsvariablen (Optional): Wenn Sie buildpacks als Konfigurationstyp ausgewählt haben, klicken Sie auf Pack-Umgebungsvariable hinzufügen, um Ihre Buildpack-Umgebungsvariablen und -werte anzugeben. Weitere Informationen zu Buildpack-Umgebungsvariablen finden Sie unter Umgebungsvariablen.
        • Inline: Wenn Sie die Cloud Build-Konfigurationsdatei (YAML oder JSON) als Konfigurationsoption ausgewählt haben, können Sie die Build-Konfiguration inline angeben. Klicken Sie auf Editor öffnen, um Ihre Build-Konfigurationsdatei in der YAML- oder JSON-Syntax in der Google Cloud Console zu schreiben. Klicken Sie auf Fertig, um die Build-Konfiguration zu speichern.

  5. Klicken Sie auf Erstellen, um den manuellen Trigger zu erstellen.

Manuelle Trigger ausführen

So führen Sie einen manuellen Trigger mit der Google Cloud Console aus:

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite Trigger.

    Zur Seite "Trigger"

  2. Suchen Sie den Trigger in der Liste.

  3. Klicken Sie auf Trigger ausführen.

    Nachdem Sie auf Trigger ausführen geklickt haben, wird rechts der Fensterbereich Trigger ausführen angezeigt. Wenn Sie Felder wie "Branch-Name", "Tag-Name" oder "Substitutionsvariablen" angegeben haben, können Sie diese Felder zum Zeitpunkt des Aufrufs überschreiben.

    Wenn Sie neue Variablenwerte für die Substitution angegeben haben, klicken Sie auf Trigger ausführen, um den Build auszuführen.

Informationen zum manuellen Ausführen von Triggern nach Zeitplan finden Sie unter Builds planen.

Weitere Informationen