Java in Google App Engine

App Engine bietet Ihnen für Java-Anwendungen zwei verschiedene Umgebungen: die Standardumgebung und die flexible Umgebung. Beide Umgebungen bieten denselben codezentrierten Entwicklerworkflow, können schnell und effizient skaliert werden, um die steigende Nachfrage zu bewältigen, und ermöglichen die Verwendung der bewährten Bereitstellungstechnologie von Google, um Ihre Web-, Mobil- und IoT-Anwendungen schnell und mit minimalem operativen Aufwand zu erstellen. Die verfügbaren Umgebungen haben zwar viel gemeinsam, sie unterscheiden sich aber auch in einigen wichtigen Punkten.

Bevorzugte Umgebung auswählen

Standardumgebung

  • Optimiert für die praktisch sofortige Skalierung, um große Traffic-Spitzen zu bewältigen.

  • Am kosteneffizientesten für Anwendungen, die über längere Zeitspannen keinen Traffic bereitstellen.

  • OpenJDK-basierte Java-Laufzeit unterstützt die standardmäßige öffentliche Java-Bibliothek.

  • Es wird kein Sicherheitsmanager erzwungen – Code wird nicht durch Java-Berechtigungsprobleme eingeschränkt.

  • Kostenlose Stufe.

Flexible Umgebung

  • Vollständige Open-Source-Sprachlaufzeiten.

  • Verwendung von Frameworks, Bibliotheken oder Binärdateien Ihrer Wahl.

  • Code kann überall dorthin portiert werden, wo Docker-Container unterstützt werden.

  • Am kosteneffizientesten für Anwendungen, die kontinuierlich Traffic bereitstellen.

  • Dokumentation zur Java 8/9-Laufzeit

  • Kein kostenloses Kontingent. Anwendung hat immer eine minimale Anzahl von laufenden Instanzen. Am kosteneffizientesten für Anwendungen, die kontinuierlich Traffic bereitstellen.

Umgebung auswählen

Eine App Engine-Anwendung kann in zwei Umgebungen ausgeführt werden: in der Standardumgebung und in der flexiblen Umgebung. Sehen Sie sich eine Zusammenfassung der Unterschiede zwischen den beiden Umgebungen an.
Weitere Informationen