Kontinuierliche Bereitstellung aus Git mit Cloud Build

Mit Cloud Build können Sie Builds und Bereitstellungen in Cloud Run for Anthos in Google Cloud automatisieren. Dazu verwenden Sie Cloud Build-Trigger, um Ihren Code automatisch zu erstellen und bereitzustellen, sobald neue Commits an einen bestimmten Branch eines Git-Repositorys übertragen werden.

Wenn Sie Container mit einem Cloud Build-Trigger erstellen, werden nach der Bereitstellung in Cloud Run for Anthos die Quell-Repository-Informationen für Ihren Dienst in der Cloud Console angezeigt.

Vorbereitung

  • Sie haben entweder ein Git-Repository mit einem Dockerfile oder Ihre Codebasis wurde in einer der von Google Cloud Buildpacks unterstützten Sprachen geschrieben: Go, Node.js, Python, Java oder .NET Core.
  • Cloud Build und Cloud Source Repositories APIs aktivieren.

    Aktivieren Sie die APIs

Kontinuierliche Bereitstellung über die Benutzeroberfläche von Cloud Run for Anthos einrichten

Das Verfahren variiert geringfügig je nachdem, ob Sie die kontinuierliche Bereitstellung für einen neuen Dienst oder einen vorhandenen Dienst einrichten. Klicken Sie auf den entsprechenden Tab, um weitere Informationen zu erhalten.

Neuer Dienst

  1. Rufen Sie Cloud Run for Anthos in der Cloud Console auf:

    Öffnen Sie Cloud Run.

  2. Klicken Sie auf Dienst erstellen.

  3. Füllen Sie die Diensteinstellungen nach Ihren Wünschen aus.

  4. Klicken Sie auf Weiter.

  5. Wählen Sie Neue Überarbeitungen aus dem Quell-Repository kontinuierlich bereitstellen aus.

    Mit Cloud Build einrichten

  6. Klicken Sie auf Mit Cloud Build einrichten.

  7. Wählen Sie den Anbieter und das Repository aus.

    • GitHub: Klicken Sie auf Authentifizieren, wenn Sie noch nicht authentifiziert sind, und folgen Sie der Anleitung. Das Verbinden eines Repositorys erfolgt standardmäßig über die GitHub-Anwendung von Cloud Build. Alternativ können Sie Ihr GitHub-Repository in Cloud Source Repositories spiegeln. Klicken Sie dazu auf Erweiterte Option und auf das Kästchen GitHub-Repository mit Cloud Source Repositories spiegeln. Weitere Informationen
    • Bitbucket: Klicken Sie auf Authentifizieren, wenn Sie noch nicht authentifiziert sind, und folgen Sie der Anleitung.
    • Cloud Source Repositories

    Schritt 1 für die Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung

  8. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Füllen Sie die Optionen im Schritt „Build-Konfiguration“ aus:

    • Branch: Gibt an, welche Quelle beim Ausführen des Triggers verwendet werden soll. Sie können den Regex hier einfügen. Übereinstimmende Branches werden automatisch verifiziert und unter der Eingabe angezeigt. Stimmt genau ein Branch überein, wird der Trigger nach der Erstellung automatisch ausgeführt.
    • Build-Typ

      • Wenn Ihr Repository mithilfe von Docker erstellt werden soll und ein Dockerfile enthält, wählen Sie Dockerfile aus. Quellort gibt den Speicherort und den Namen des Dockerfile an. Dieses Verzeichnis wird als Docker-Build-Kontext verwendet. Alle Pfade sollten sich auf das aktuelle Verzeichnis beziehen.

      • Andernfalls wählen Sie Google Cloud Buildpacks aus. Geben Sie mit Buildpack-Kontext das Verzeichnis an und stellen Sie mit Einstiegspunkt (optional) den Befehl zum Starten des Servers bereit. Beispiel: gunicorn -p :8080 main:app für Python, java -jar target/myjar.jar für Java. Wenn Sie das Feld leer lassen, gilt das Standardverhalten.

    Schritt 2 für die Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung

  10. Klicken Sie auf Speichern.

  11. Prüfen Sie die ausgewählten Einstellungen.

    Prüfung der Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung

  12. Klicken Sie auf Erstellen.

  13. Beachten Sie, dass Sie zur Seite Dienstdetails weitergeleitet werden, auf der Sie den Fortschritt Ihrer Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung verfolgen können.

  14. Beachten Sie, dass Sie folgende weitere Optionen auswählen können, sobald alle Schritte abgeschlossen sind:

Vorhandener Dienst

  1. Rufen Sie Cloud Run for Anthos in der Cloud Console auf:

    Öffnen Sie Cloud Run.

  2. Suchen Sie den Dienst in der Liste der Dienste und klicken Sie darauf.

  3. Klicken Sie auf Kontinuierliche Bereitstellung einrichten.

  4. Wählen Sie den Anbieter und das Repository aus.

    • GitHub: Klicken Sie auf Authentifizieren, wenn Sie noch nicht authentifiziert sind, und folgen Sie der Anleitung. Das Verbinden eines Repositorys erfolgt standardmäßig über die GitHub-Anwendung von Cloud Build. Alternativ können Sie Ihr GitHub-Repository in Cloud Source Repositories spiegeln. Klicken Sie dazu auf Erweiterte Option und auf das Kästchen GitHub-Repository mit Cloud Source Repositories spiegeln. Weitere Informationen
    • Bitbucket: Klicken Sie auf Authentifizieren, wenn Sie noch nicht authentifiziert sind, und folgen Sie der Anleitung.
    • Cloud Source Repositories

    Schritt 1 für die Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Füllen Sie die Optionen im Schritt „Build-Konfiguration“ aus:

    • Branch: Gibt an, welche Quelle beim Ausführen des Triggers verwendet werden soll. Sie können den Regex hier einfügen. Übereinstimmende Branches werden automatisch verifiziert und unter der Eingabe angezeigt. Stimmt genau ein Branch überein, wird der Trigger nach der Erstellung automatisch ausgeführt.
    • Build-Typ

      • Wenn Ihr Repository mithilfe von Docker erstellt werden soll und ein Dockerfile enthält, wählen Sie Dockerfile aus. Quellort gibt den Speicherort und den Namen des Dockerfile an. Dieses Verzeichnis wird als Docker-Build-Kontext verwendet. Alle Pfade sollten sich auf das aktuelle Verzeichnis beziehen.

      • Andernfalls wählen Sie Google Cloud Buildpacks aus. Geben Sie mit Buildpack-Kontext das Verzeichnis an und stellen Sie mit Einstiegspunkt (optional) den Befehl zum Starten des Servers bereit. Beispiel: gunicorn -p :8080 main:app für Python, java -jar target/myjar.jar für Java. Wenn Sie das Feld leer lassen, gilt das Standardverhalten.

    Schritt 2 für die Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung

  7. Klicken Sie auf Speichern.

  8. Die Seite wird neu geladen und zeigt den Fortschritt der Einrichtung der kontinuierlichen Bereitstellung an.

  9. Beachten Sie, dass Sie folgende weitere Optionen auswählen können, sobald alle Schritte abgeschlossen sind:

Kontinuierliche Bereitstellung manuell einrichten

Unter Kontinuierliche Bereitstellung manuell einrichten finden Sie weitere Informationen, falls Sie ein manuelles Verfahren statt der UI verwenden müssen.

Vorhandenen Cloud Build-Trigger an den Cloud Run for Anthos-Dienst anhängen

Wenn bereits ein Cloud Build-Trigger vorhanden ist, können Sie ihn an den Dienst anhängen und die Vorteile der Cloud Console-Features auf der Seite „Dienstdetails“ nutzen: die Schaltfläche Kontinuierliche Bereitstellung bearbeiten und den Build-Verlauf.

Dazu müssen Sie ein Label mit gcb-trigger-id als Schlüssel und der eindeutigen Kennzeichnung des Cloud Build-Triggers als Wert (nicht dem Triggernamen) hinzufügen. Hier finden Sie eine Anleitung zum Einrichten des Labels.