Routenaustausch mit Site-to-Site-Datenübertragung

Das Network Connectivity Center bietet vollständige Mesh-Konnektivität zwischen den einzelnen Spokes, für die die Datenübertragungsfunktion aktiviert ist. Wenn alle Spokes das Feature aktiviert haben, leitet das Network Connectivity Center alle Routen, die ein Spoke erlernt, an alle anderen Spokes weiter.

Grafik: Topologie des Network Connectivity Centers
Topologie des Network Connectivity Centers (zum Vergrößern klicken)

In der obigen Topologie sind die Spokes A, B und C an denselben Hub angehängt und verwenden Cloud Router, um Präfixe im Hub zu bewerben.

Zur Aktivierung des regionenübergreifenden Site-to-Site-Traffics über Hubs und Spokes müssen Sie im VPC-Netzwerk, das den Hubs und Spokes zugeordnet ist, das globale Routing aktivieren. Befinden sich alle Spokes in derselben Region, ist das globale Routing nicht erforderlich, da Site-to-Site-Traffic ohne globales Routing funktioniert.

Die folgende Tabelle zeigt, wie das Hub Präfix-Advertisements an andere Spokes weiterleitet.

Routen von Spoke A Routen von Spoke B Routen von Spoke C
An Spoke A exportierte Routen 10.3.0.0/16 ist über Spoke B erreichbar. 10.4.0.0/16 ist über Spoke C erreichbar.
An Spoke B exportierte Routen 10.2.0.0/16 ist über Spoke A erreichbar. 10.4.0.0/16 ist über Spoke C erreichbar.
An Spoke C exportierte Routen 10.2.0.0/16 ist über Spoke A erreichbar. 10.3.0.0/16 ist über Spoke B erreichbar.

Nächste Schritte