Kontingente und Limits

Kontingente und Limits ab 5. Januar 2021

Anfragelimits

Für die Cloud Talent Solution-Jobsuche gelten die folgenden API-Nutzungslimits (Änderungen vorbehalten):

Art des Limits Nutzungsbeschränkung
Anfragen pro 60 Sekunden für UserFacingGroup-Anfragen (Such-, Histogramm- und GET API-Aufrufe) 3.000*
Anfragen pro 60 Sekunden für PeriodicTaskGroup-Anfragen (API-Aufruf searchForAlerts) 4.000*
Anfragen pro 60 Sekunden für defaultGroup-Anfragen (Indexierung und List API-Aufrufe) 300*
Maximale Anzahl der Jobs zu jeder Zeit* 3.000.000*
Maximale Anzahl der Unternehmen zu jeder Zeit* 1.000.000*

* Für Kontingente werden Prognosen bis zu den angegebenen Obergrenzen gemacht. Die Verfügbarkeit der oben angegebenen Kontingente kann nicht garantiert werden.

Limits erhöhen

Eine Erhöhung des Kontingentlimits für Jobsuche-Vorgänge zum Erstellen, Aktualisieren und Löschen von Jobs/Unternehmen oder für gespeicherte Jobs/Unternehmen können Sie über die Google Cloud Console-Seite „Kontingente“ anfordern. Anfragen werden bis zu den unten definierten Grenzen gewährt, sofern die Cloud Talent Solution-Einbindung verfügbar ist und geprüft wurde.

Cloud Talent Solution reagiert innerhalb von fünf Werktagen auf Kontingenterhöhungsanfragen.

Monatliche Ausgabenstufen CUD-Abfragelimit pro 60 Sekunden
- $ 1.000 $ 300
1.001 $ – 10.000 $ 1.200
10.001 $ – 50.000 $ 6.000
50.001 $ und mehr 12.000

Feldlimits

In Cloud Talent Solution gibt es viele verschiedene Feldtypen. Daher variiert die Anzahl der in die einzelnen Felder einfügbaren Zeichen. Je nach Feld werden in der Regel zwischen 160 und 10.000 Zeichen unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung der einzelnen Felder in der Referenzdokumentation.

Abgelaufene Jobs

Cloud Talent Solution speichert eine Reihe von abgelaufenen Jobs im System. Standardmäßig werden sie 90 Tage lang aufbewahrt.

Batchanfragen senden

In Cloud Talent Solution können Sie mithilfe der Batchfunktionalität der Google Cloud API bis zu 25 Anfragen in einem einzigen Aufruf zusammenfassen. Batchaufrufe, die mehr als 25 Anfragen enthalten, werden abgelehnt oder inkonsistent verarbeitet. Der API-Nutzer muss dafür sorgen, dass die maximal zulässige Batchgröße nicht überschritten wird.