Migration ausführen

Sie beginnen die Migration von VMs mit einem Befehl, der Zielcontainerartefakte generiert und mithilfe des Verarbeitungsclusters extrahiert, den Sie unter Migrate to Containers installieren erstellt haben.

In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie eine Migration ausführen:

  • Arbeitslastartefakte aus der VM in ein Container-Image und ein Daten-Volume (für zustandsorientierte Arbeitslasten) extrahieren
  • Container-Image Ihrer VM in eine Container-Registry kopieren
  • Artefakte für die Migrationsbereitstellung generieren, die Sie für Produktionsbereitstellungen verwenden können

Sobald dieser Schritt abgeschlossen ist, können Sie Folgendes tun:

  • Das Image und das Daten-Volume (für zustandsorientierte Arbeitslasten) im Verarbeitungscluster testen

    Obwohl Sie das Image noch nicht in einem separaten Cluster bereitgestellt haben, kann es ausgeführt und getestet werden. Nach Abschluss der Migration ist das Image nicht mehr mit der Quell-VM verbunden.

  • Das Image und das Daten-Volume (für zustandsorientierte Arbeitslasten) in einem anderen Cluster bereitstellen

Vorbereitung

Damit dieser Vorgang erfolgreich verläuft, müssen Sie vorher Folgendes tun:

Migration ausführen und Artefakte generieren

Verwenden Sie den Befehl migctl migration generate-artifacts oder die GCP Console, um Zielcontainerartefakte im Rahmen der Verarbeitung einer VM für die Migration zu generieren.

migctl

migctl migration generate-artifacts my-migration

Console

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite „Migrate to Containers”.

    Zur Seite "Zu Containern migrieren"

  2. Klicken Sie auf den Tab Migrationen, um eine Tabelle mit den verfügbaren Migrationen aufzurufen.

  3. Wählen Sie in der Zeile der gewünschten Migration im Drop-down-Menü Weitere Informationen die Option Artefakte generieren aus.

  4. Sehen Sie sich den Status einer Migration mit einer der folgenden Methoden an:

    • Sehen Sie sich in der Zeile Ihrer Migration die Spalte Status an.

    • Klicken Sie auf den Namen der Migration. Der Tab Details für die Migration wird geöffnet. Klicken Sie auf den Tab Monitoring, um den detaillierten Status aufzurufen, oder auf den Tab Ereignisse, um die Migrationsereignisse einzublenden.

  5. Wenn der Status der Migration Artefakte generiert lautet, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

CRD

  1. Erstellen Sie die GenerateArtifactsTask-Datei my-generate.yaml, um eine Migration zu definieren.

    Legen Sie in dieser Datei den Wert des Feldes name unter migration auf den Namen fest, den Sie beim Erstellen der Migration in der YAML-Migrationsdatei angegeben haben:

    apiVersion: anthos-migrate.cloud.google.com/v1beta2
    kind: GenerateArtifactsTask
    metadata:
     name: my-migration-task
     namespace: v2k-system
    spec:
     migration:
       name:  my-migration
  2. Wenden Sie die Datei an:

    kubectl apply -f my-generate.yaml

Beim Generieren von Artefakten, Migrate to Containers:

  • Kopiert Dateien und Verzeichnisse, die die VM darstellen, als Docker-Images in Container Registry

    Migrate to Containers erstellt zwei Images: ein ausführbares Image zur Bereitstellung in einem anderen Cluster und eine nicht ausführbare Image-Ebene, mit der das Container-Image in Zukunft aktualisiert werden kann. Informationen zum Identifizieren dieser Images finden Sie unter Migrationsplan anpassen.

  • Generiert YAML-Konfigurationsdateien, mit denen Sie die extrahierte Arbeitslast in einem anderen GKE-Cluster bereitstellen können. Diese werden in einen Cloud Storage-Bucket als Zwischenspeicherort kopiert. Sie können diese Dateien später herunterladen.

Wenn Sie den Migrationsprozess für migctl und CRD-Migrationen prüfen möchten, können Sie den Status abrufen:

migctl

migctl migration status my-migration

NAME            CURRENT-OPERATION       PROGRESS        STEP            STATUS  AGE
my-migration    GenerateArtifacts       [1/1]           ExtractImage    Running 12m2s

Wenn die Migration abgeschlossen ist, sollte beim Abrufen des Status mit migctl migration status eine Nachricht wie die folgende angezeigt werden.

migctl migration status my-migration

NAME            CURRENT-OPERATION       PROGRESS        STEP            STATUS    AGE
my-migration    GenerateArtifacts       [1/1]           ExtractImage    Completed 14m23s

Sie können auch das Flag -v hinzufügen, um Fehler- und Warninformationen abzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter Migration überwachen.

Console

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite „Migrate to Containers”.

    Zur Seite "Zu Containern migrieren"

  2. Klicken Sie auf den Tab Migrationen, um eine Tabelle mit den verfügbaren Migrationen aufzurufen.

  3. Sehen Sie sich den Status einer Migration mit einer der folgenden Methoden an:

    • Sehen Sie sich in der Zeile Ihrer Migration die Spalte Status an.

    • Klicken Sie auf den Namen der Migration. Die Seite Migrationsdetails wird geöffnet. Klicken Sie auf den Tab Monitoring, um die Statusdetails aufzurufen, oder auf den Tab Ereignisse, um die Migrationsereignisse aufzurufen.

  4. Wenn der Status der Migration Artefakte generiert lautet, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

CRD

Verwenden Sie kubectl, um Ausführungs- und Statusinformationen abzurufen. Geben Sie dazu einen JSONPath zum erforderlichen Feld an.

  1. Rufen Sie den Migrationsvorgang ab:

    kubectl get migrations.anthos-migrate.cloud.google.com -n v2k-system  my-migration -o jsonpath={.status.currentOperation}

    Gibt GenerateArtifacts zurück.

  2. Rufen Sie den Migrationsstatus ab:

    kubectl get migrations.anthos-migrate.cloud.google.com -n v2k-system my-migration -o jsonpath={.status.status}

    Wenn der Status anzeigt, dass der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Nächste Schritte