Kontingente und Limits

Auf dieser Seite werden die Kontingente und Limits für Cluster, Knoten und API-Anfragen im Zusammenhang mit Google Kubernetes Engine (GKE) erläutert.

Für GKE gelten die folgenden projektbezogenen Limits:

Für GKE gelten die folgenden clusterbezogenen Limits:

  • Maximal 5.000 Knoten pro Cluster
  • Maximal 1.000 Knoten pro Knotenpool
  • Maximal 1.000 Knoten pro Cluster, wenn Sie den GKE-Ingress-Controller verwenden.
  • Maximal 110 Pods pro Knoten.
  • Maximal 300.000 Container pro Cluster.

Das Ratenlimit für die GKE API beträgt 10 Anfragen pro Sekunde.

Zusätzlich zu den Limits pro Cluster und pro Projekt haben bestimmte GKE-Features zusätzliche Limits. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der Features, die Sie nutzen.

Möglicherweise begegnen Ihnen auch Compute Engine-Ressourcenkontingente. Container-Cluster sind außerdem bei Projekten mit standardmäßigen regionalen Compute Engine-CPU-Kontingenten auf drei pro Region beschränkt.

Ressourcenkontingente

Ab GKE 1.12.5 werden auf Cluster mit maximal fünf Knoten und Namespaces auf diesen Clustern eine Reihe von Ressourcenkontingenten angewendet. Diese Kontingente, die nicht aufgehoben werden können, sollen die Steuerungsebene des Clusters vor Instabilität durch mögliche Programmfehler in auf dem Cluster bereitgestellten Anwendungen schützen. Mit dem Befehl kubectl get resourcequota gke-resource-quotas -o yaml erfahren Sie mehr über diese Kontingente. Geben Sie über die Option --namespace einen bestimmten Namespace an, um sich dessen Objekt gke-resource-quotas anzusehen.

Seit dem 26. August 2019 werden auf Cluster mit maximal zehn Knoten und Namespaces auf diesen Clustern eine Reihe von Ressourcenkontingenten angewendet. Diese Kontingente, die nicht aufgehoben werden können, sollen die Steuerungsebene des Clusters vor Instabilität durch mögliche Programmfehler in auf dem Cluster bereitgestellten Anwendungen schützen. Mit dem Befehl kubectl get resourcequota gke-resource-quotas -o yaml erfahren Sie mehr über diese Kontingente. Geben Sie über die Option --namespace einen bestimmten Namespace an, um sich dessen Objekt gke-resource-quotas anzusehen.