Google Cloud SDK verwenden

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie das Cloud SDK zur Verwaltung von Cloud Composer-Umgebungen verwenden können.

Zusätzlich zu den Cloud Composer APIs können Sie mit gcloud composer-Befehlen des Cloud SDK die Cloud Composer-Umgebungen verwalten und auf diese zugreifen.

Das Cloud SDK enthält das gcloud-Befehlszeilentool zur Interaktion mit Cloud Composer und anderen Google Cloud-Diensten.

Hinweis

  • Das gcloud-Tool verwendet für den Zugriff auf Cloud Composer die API. Daher müssen Sie die API aktivieren, damit Sie das gcloud-Befehlszeilentool für den Zugriff auf Cloud Composer nutzen können.
    Cloud Composer API aktivieren
  • Installieren Sie das Cloud SDK auf Ihrem lokalen Client.

Erste Schritte mit dem gcloud-Befehlszeilentool

Lesen Sie die Cloud SDK-Dokumentation, um sich mit dem gcloud-Tool vertraut zu machen. Mit dem Flag --help können Sie Hilfe für das Tool, Ressourcen und Befehle anfordern:

gcloud composer environments --help

Die Hilfe über das Flag --help ist auch in der Cloud SDK-Referenz für gcloud composer verfügbar.

Standardprojekt und -speicherort im lokalen Client festlegen

Für die meisten gcloud composer-Befehle ist ein Speicherort erforderlich. Sie können den Speicherort mit dem Flag --location oder durch Festlegen eines Standardspeicherorts angeben.

So legen Sie das Standardprojekt und den Standardspeicherort für Cloud Composer fest:

  1. Geben Sie zum Festlegen des Standardprojekts folgenden Befehl ein:
    gcloud config set project PROJECT_ID

    wobei PROJECT_ID die ID des Google Cloud-Projekts ist, zu dem die Cloud Composer-Umgebung gehört.

  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um den Cloud Composer-Speicherort zu konfigurieren:
    gcloud config set composer/location LOCATION

    wobei LOCATION eine unterstützte Region wie us-central1 oder europe-west1 ist.

  3. (Optional) Geben Sie zum Auflisten der Konfiguration für das gcloud-Tool folgenden Befehl ein:
    gcloud config list

Nächste Schritte