Anfragen zur Labelerstellung senden

Wenn Ihr Projekt das Dataset, den Labelsatz und die Anleitung enthält, können Sie mit der Labelerstellung beginnen.

Wir empfehlen, als Erstes ein kleines Dataset zu senden, die Ergebnisse der Labelerstellung abzurufen, sie zu prüfen, fehlende Fälle zu ermitteln und Ihre Anleitungen daraufhin zu optimieren. Für eine optimale Anleitung sind in der Regel mehrere Iterationen erforderlich. Senden Sie große Datasets erst dann, wenn Ihre Anleitungen für Sie optimal sind.

Damit die Qualität der Labelerstellung gewährleistet ist, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um Fälle zu klären, die nicht durch die Anleitung abgedeckt oder unklar sind. Wir senden Ihnen eine E-Mail mit einem Link, über den Sie auf die entsprechende Seite mit der Labelerstellungsaufgabe zugreifen können. Dort können Sie Feedback geben. Wenn Sie die Aufgabe zur Labelerstellung für Daten über die Data Labeling Service-UI senden, kontaktieren wir den Nutzer, der in der Google Cloud Console angemeldet ist. Beim Senden der Aufgabe über die API setzen wir uns mit dem Nutzer in Verbindung, der in HumanAnnotationConfig im Feld user_email_address angegeben ist. Wir empfehlen dringend, beim Senden von Aufgaben über die API dieses Feld auszufüllen, da wir Sie ohne das Feld user_email_address nicht kontaktieren können. Sie können das Feld user_email_address nicht aktualisieren, sobald die Aufgabe zur Labelerstellung für Daten gestartet wurde. Stattdessen müssen Sie die Aufgabe abbrechen, das Feld aktualisieren und die Aufgabe dann noch einmal senden.

Wenn menschliche Labelersteller Ihre Aufgabe nicht durchführen können, da die Anleitung nicht verständlich ist, Daten bzw. Anweisungen in einer nicht unterstützten Sprache gesendet werden, für die Labelerstellung spezielle Domainkenntnisse erforderlich sind oder sie die Aufgabe aus ähnlichen Gründen nicht ausführen können, wird Ihre Aufgabe möglicherweise abgebrochen. In diesem Fall erhalten Sie eine Nachricht mit Informationen dazu, warum die Aufgabe abgebrochen wurde.

Der AI Platform Data Labeling Service unterstützt die Labelerstellung für drei Datentypen: Bilder, Video und Text. Informationen zu den unterstützten Formaten finden Sie unter Daten ohne Label bereitstellen. So wie die Aufgabe des menschlichen Labelers für jeden Datentyp unterschiedlich ist, unterscheiden sich auch die Informationen, die Sie beim Senden der Anfrage zur Labelerstellung angeben müssen, je nach Datentyp.

Wählen Sie aus der folgenden Liste den Typ der Daten aus, die Sie mit Labels versehen möchten.

Die Anfrage zur Labelerstellung ist ein lang andauernder Vorgang. Wenn Sie eine Anfrage senden, enthält die Antwort die Vorgangs-ID, mit der Sie den Status der Anfrage prüfen können.

Ersetzen Sie im folgenden Befehl operation-name durch den vollständigen Namen des Vorgangs in der Antwort. Er hat das Format projects/{project-id}/locations/us-central1/operations/{operation-id}.

curl \
  -X GET \
  -H "Authorization: Bearer $(gcloud auth application-default print-access-token)" \
  -H "Content-Type: application/json" \
  https://datalabeling.googleapis.com/v1beta1/operation-name

Wenn die Labelerstellung abgeschlossen ist, enthält die Antwort den Wert "done": true.

{"response":
{"importCount": 3, "@type": "type.googleapis.com/google.cloud.data-labeling.v1alpha1.ImportDataOperationResponse", "dataset": "projects/google.com:labelingapitesting/datasets/5bae76a9_0000_22cf_a7d6_089e083237f4"},
"done": true,
"name": "projects/google.com:labelingapitesting/operations/5bae7811_0000_2eef_8327_94eb2c1eab5c",
"metadata": {"@type": "type.googleapis.com/google.cloud.data-labeling.v1alpha1.ImportDataOperationMetadata", "dataset": "projects/google.com:labelingapitesting/datasets/5bae76a9_0000_22cf_a7d6_089e083237f4"}
}

Führen Sie die Schritte unter Daten mit Labels prüfen aus, um die Ergebnisse einer Beschriftungsaufgabe zu prüfen.