Direct Peering

Mit Direct Peering können Sie eine direkte Peering-Verbindung zwischen Ihrem Unternehmensnetzwerk und dem Edge-Netzwerk von Google herstellen und Cloud-Traffic mit hohem Durchsatz austauschen. Diese Funktion ist an über 100 Standorten in 33 Ländern weltweit verfügbar. Weitere Informationen zu den Edge-Standorten von Google finden Sie auf der Peering-Website von Google.

Nach der Einrichtung bietet Direct Peering einen direkten Pfad von Ihrem lokalen Netzwerk zu den Google-Diensten, einschließlich der gesamten Suite von Google Cloud-Produkten. Traffic aus dem Netzwerk von Google in Ihr lokales Netzwerk folgt diesem direkten Pfad ebenfalls, einschließlich Traffic aus VPC-Netzwerken in Ihren Projekten. Google Cloud-Kunden müssen die Aktivierung der Preise für ausgehenden Direct Peering-Traffic anfordern, nachdem sie Direct Peering mit Google eingerichtet haben. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht.

Sofern Sie nicht auf G Suite-Anwendungen zugreifen müssen, wird die Verwendung von Dedicated Interconnect empfohlen. Weitere Informationen zur Auswahl eines Produkts finden Sie in der Auswahlhilfe.

Hinweise

Bei der Verwendung von Direct Peering mit der Google Cloud werden in einem VPC-Netzwerk keine benutzerdefinierten Routen erstellt. Von Ressourcen in einem VPC-Netzwerk gesendeter Traffic geht über eine Route aus, deren nächster Hop entweder ein Standard-Internetgateway (beispielsweise eine Standardroute) oder ein Cloud VPN-Tunnel ist. Wenn das Ziel des Traffics mit den lokalen IP-Bereichen übereinstimmt, gelten dafür unter Umständen Rabatte für ausgehenden Traffic, wie im Folgenden beschrieben.

Damit Traffic mit Direct Peering über eine Route gesendet werden kann, deren nächster Hop ein Cloud VPN-Tunnel ist, ist es erforderlich, dass sich die IP-Adresse des VPN-Gateways des lokalen Netzwerks im konfigurierten Zielbereich befindet.

Direct Peering besteht außerhalb der Google Cloud. Anstelle von Direct Peering wird für den Zugriff auf die Google Cloud die Methode Dedicated Interconnect oder Partner Interconnect empfohlen.

Weitere Informationen dazu, welche dieser Lösungen sich für Sie eignet, finden Sie im nächsten Abschnitt.

Auswahlhilfe

In der folgenden Tabelle werden die Unterschiede zwischen Direct Peering und Cloud Interconnect beschrieben.

Direct Peering Cloud Interconnect
Kann von der Google Cloud verwendet werden, ist jedoch nicht erforderlich. Erfordert die Google Cloud
Ermöglicht direkten Zugriff auf G Suite- und Google-Dienste (beispielsweise die gesamte Produkt-Suite an Google Cloud-Produkten) über das lokale Netzwerk. Ermöglicht keinen Zugriff auf die G Suite, kann jedoch alle anderen Google Cloud-Produkte und -Dienste über das lokale Netzwerk verwenden. Erlaubt auch Zugriff auf unterstützte APIs und Dienste mit privatem Google-Zugriff über lokale Hosts.
Keine Einrichtungs- oder Wartungskosten. Wartungskosten (Preise).
Niedrigerer Tarif für ausgehenden Internettraffic zum lokalen Netzwerk von Google Cloud-Ressourcen am selben kontinentalen Standort und in einem aktivierten Projekt (Details). Für über eine Interconnect-Verbindung gesendeten Traffic gilt der Standardtarif für ausgehenden Traffic (Preise).
Verbindung mit dem Edge-Netzwerk von Google. Verbindung mit dem Edge-Netzwerk von Google.
Verwendet keine Google Cloud-Objekte; die Konfiguration ist für Google Cloud-Projekte nicht transparent. Verwendet Google Cloud-Objekte wie Interconnect-Verbindungen, Interconnect-Anhänge (VLANs) und Cloud-Router.
Die Ziel-IP-Adressbereiche zum lokalen Netzwerk können nur von Google geändert werden. Sie können die Ziel-IP-Adressbereiche für das lokale Netzwerk problemlos ändern. Passen Sie dazu die Routen an, die Ihre Router gemeinsam mit den Cloud-Routern im Projekt verwenden.
Routen zum lokalen Netzwerk werden in keinem VPC-Netzwerk des Google Cloud-Projekts angezeigt. Routen zum lokalen Netzwerk werden von Cloud-Routern im Projekt erkannt und als benutzerdefinierte dynamische Routen im VPC-Netzwerk angewendet.

Wer kann eine Peering-Verbindung mit Google herstellen?

Jeder Google Cloud Platform-Kunde, der die auf der Peering-Seite angeführten technischen Anforderungen für eine Peering-Verbindung erfüllt, kommt für eine direkte Peering-Verbindung in Frage. Google kann an den in unserer PeeringDB-Liste aufgeführten Internet Exchange Points (IXPs) und in privaten Einrichtungen Peering-Verbindungen herstellen.

Erste Schritte

Kontaktieren Sie unser Peering-Team, wenn Sie Interesse an einer neuen Peering-Verbindung haben. Wenn Sie die angeführten technischen Anforderungen erfüllen, meldet sich ein Google-Mitarbeiter bei Ihnen mit weiteren Details und führt Sie durch den Bewerbungsprozess.

Preise

Die Herstellung einer Direct Peering-Verbindung mit Google ist kostenlos. Es fallen keine Kosten für Ports oder anteilige Ports oder Gebühren pro Stunde an.

Bei GCP-Projekten gelten Rabatte für ausgehende Daten für den an das Peering-Netzwerk gesendeten Traffic. Wenden Sie sich an das GCP-Vertriebsteam für eine Anforderung, dass für Ihre Projekte ein Rabatt auf ausgehenden Direct Peering-Traffic an die IP-Adressbereiche des Peering-Netzwerks angerechnet wird.

Rabatte auf ausgehenden Traffic über eine Direct Peering-Verbindung sind unter den folgenden Bedingungen verfügbar:

  • Es ist erforderlich, dass der kontinentale Standort der Quell-GCP-Ressource, von der Traffic gesendet wird, mit dem kontinentalen Standort des Peering-Netzwerks übereinstimmt, und
  • Es ist erforderlich, dass sich das Ziel für ausgehenden Traffic im IP-Adressbereich des Peering-Netzwerks befindet, und
  • Es ist erforderlich, dass für das Projekt Preise für ausgehenden Direct Peering-Traffic für die IP-Adressbereiche des Peering-Netzwerks aktiviert sind.

Beispiel: Ihr lokales Netzwerk verwendet den Bereich 203.0.113.0/24 und befindet sich in Nordamerika. Ist das Projekt aktiviert, wird ausgehender Traffic, der von einer beliebigen VM in einer beliebigen Zone in Nordamerika an 203.0.113.0/24 gesendet wird, nach dem in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Tarif für ausgehenden Direct Peering-Traffic berechnet.

Kontinentaler Standort Tarif für ausgehenden Direct Peering-Traffic
NA 0,04 $/GB
EU 0,05 $/GB
APAC 0,06 $/GB

Anderer Traffic (einschließlich ausgehenden Traffics an andere Ziele als das lokale Netzwerk) wird ausnahmslos zu den Standardtarifen der Google Cloud Platform in Rechnung gestellt.