Methode: operations.list

Listet Vorgänge auf, die zum angegebenen Filter im Request passen. Falls der Server diese Methode nicht unterstützt, gibt er UNIMPLEMENTED zurück.

HINWEIS: Die Bindung name ermöglicht es API-Diensten, die Bindung zu überschreiben, um andere Schemas für Ressourcennamen wie z. B. users/*/operations zu nutzen. Um die Bindung zu überschreiben, können API-Dienste eine Bindung wie "/v1/{name=users/*}/operations" zu ihrer Dienstkonfiguration hinzufügen. Der Standardname für die Abwärtskompatibilität enthält die Sammlungs-ID der Vorgänge. Nutzer, die die Bindung überschreiben wollen, müssen jedoch sichergehen, dass der bindende Name aus der übergeordneten Ressource und nicht aus der Sammlungs-ID der Vorgänge kommt.

HTTP-Request

GET https://serviceusage.googleapis.com/v1beta1/operations

Für die URL wird die Syntax von Google API HTTP-Annotationen verwendet.

Abfrageparameter

Parameter
name

string

Der Name der übergeordneten Ressource des Vorgangs.

filter

string

Der Standard-Listenfilter

pageSize

number

Die Standardgröße der Listenseite

pageToken

string

Das Standardtoken der Listenseite

Anfragetext

Der Anfragetext muss leer sein.

Antworttext

Wenn der Vorgang erfolgreich ist, enthält der Antworttext eine Instanz von ListOperationsResponse.

Autorisierungsbereiche

Erfordert einen der folgenden OAuth-Bereiche:

  • https://www.googleapis.com/auth/service.management
  • https://www.googleapis.com/auth/cloud-platform

Weitere Informationen finden Sie in der Authentifizierungsübersicht.

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...