Firestore mit Cloud Functions erweitern

Mit Cloud Functions können Sie Node.js-Code bereitstellen, um Ereignisse zu verarbeiten, die durch Änderungen in Ihrer Firestore-Datenbank ausgelöst werden. Auf diese Weise können Sie problemlos serverseitige Funktionen zu Ihrer App hinzufügen, ohne Ihre eigenen Server zu betreiben.

Beispiele für Anwendungsfälle finden Sie unter Was kann ich mit Cloud Functions tun? oder Functions Samples im GitHub-Repository.

Firestore-Funktionstrigger

Das Cloud Functions for Firebase SDK exportiert ein functions.firestore-Objekt, mit dem Sie Handler erstellen können, die mit bestimmten Firestore-Ereignissen verknüpft sind.

Ereignistyp Trigger
onCreate Wird ausgelöst, wenn ein Dokument zum ersten Mal beschrieben wird.
onUpdate Wird ausgelöst, wenn ein Dokument bereits existiert und sich ein Wert geändert hat.
onDelete Wird ausgelöst, wenn ein Dokument mit Daten gelöscht wird.
onWrite Wird ausgelöst, wenn onCreate, onUpdate oder onDelete ausgelöst wird.

Wenn Sie noch kein Projekt für Cloud Functions for Firebase aktiviert haben, lesen Sie Erste Schritte: Erste Funktionen schreiben und bereitstellen zum Konfigurieren und Einrichten Ihres Cloud Functions for Firebase-Projekts.

Durch Firestore ausgelöste Funktionen schreiben

Funktions-Trigger definieren

Zum Definieren eines Cloud Firestore-Triggers müssen Sie einen Dokumentpfad und einen Ereignistyp angeben:

Node.js

const functions = require('firebase-functions');

exports.myFunction = functions.firestore
  .document('my-collection/{docId}')
  .onWrite((change, context) => { /* ... */ });

Dokumentpfade können entweder auf ein bestimmtes Dokument oder ein Platzhaltermuster verweisen.

Einzelnes Dokument angeben

Wenn Sie ein Ereignis für beliebige Änderungen an einem bestimmten Dokument auslösen möchten, können Sie die folgende Funktion verwenden.

Node.js

// Listen for any change on document `marie` in collection `users`
exports.myFunctionName = functions.firestore
    .document('users/marie').onWrite((change, context) => {
      // ... Your code here
    });

Mithilfe von Platzhaltern eine Gruppe von Dokumenten angeben

Wenn Sie einen Trigger an eine Gruppe von Dokumenten anhängen möchten, z. B. an ein Dokument in einer bestimmten Sammlung, verwenden Sie {wildcard} anstelle der Dokument-ID:

Node.js

// Listen for changes in all documents in the 'users' collection
exports.useWildcard = functions.firestore
    .document('users/{userId}')
    .onWrite((change, context) => {
      // If we set `/users/marie` to {name: "Marie"} then
      // context.params.userId == "marie"
      // ... and ...
      // change.after.data() == {name: "Marie"}
    });

Wenn in diesem Beispiel ein Feld in einem Dokument im Verzeichnis users geändert wird, entspricht es einem Platzhalter namens userId.

Wenn ein Dokument in users untergeordnete Sammlungen enthält und ein Feld in einem Dokument dieser Sammlungen geändert wird, wird der Platzhalter userId nicht ausgelöst.

Platzhalterübereinstimmungen werden aus dem Dokumentpfad extrahiert und in context.params gespeichert. Sie können beliebig viele Platzhalter festlegen, um explizite Sammlungs- oder Dokument-IDs zu ersetzen. Beispiel:

Node.js

// Listen for changes in all documents in the 'users' collection and all subcollections
exports.useMultipleWildcards = functions.firestore
    .document('users/{userId}/{messageCollectionId}/{messageId}')
    .onWrite((change, context) => {
      // If we set `/users/marie/incoming_messages/134` to {body: "Hello"} then
      // context.params.userId == "marie";
      // context.params.messageCollectionId == "incoming_messages";
      // context.params.messageId == "134";
      // ... and ...
      // change.after.data() == {body: "Hello"}
    });

Ereignis-Trigger

Beim Erstellen eines neuen Dokuments eine Funktion auslösen

Sie können auch festlegen, dass eine Funktion ausgelöst wird, wenn ein neues Dokument in einer Sammlung erstellt wird, indem Sie einen onCreate()-Handler mit einem Platzhalter verwenden. Diese Beispielfunktion ruft bei jedem Hinzufügen eines neuen Nutzerprofils createUser auf:

Node.js

exports.createUser = functions.firestore
    .document('users/{userId}')
    .onCreate((snap, context) => {
      // Get an object representing the document
      // e.g. {'name': 'Marie', 'age': 66}
      const newValue = snap.data();

      // access a particular field as you would any JS property
      const name = newValue.name;

      // perform desired operations ...
    });

Funktion auslösen, wenn ein Dokument aktualisiert wird

Sie können auch festlegen, dass eine Funktion ausgelöst wird, wenn ein Dokument mithilfe der onUpdate()-Funktion mit einem Platzhalter aktualisiert wird. Diese Beispielfunktion ruft updateUser auf, wenn ein Nutzer sein Profil ändert:

Node.js

exports.updateUser = functions.firestore
    .document('users/{userId}')
    .onUpdate((change, context) => {
      // Get an object representing the document
      // e.g. {'name': 'Marie', 'age': 66}
      const newValue = change.after.data();

      // ...or the previous value before this update
      const previousValue = change.before.data();

      // access a particular field as you would any JS property
      const name = newValue.name;

      // perform desired operations ...
    });

Funktion auslösen, wenn ein Dokument gelöscht wird

Sie können eine Funktion auch auslösen, wenn ein Dokument mit der onDelete()-Funktion mit einem Platzhalter gelöscht wird. Diese Beispielfunktion ruft deleteUser auf, wenn ein Nutzer sein Nutzerprofil löscht:

Node.js

exports.deleteUser = functions.firestore
    .document('users/{userID}')
    .onDelete((snap, context) => {
      // Get an object representing the document prior to deletion
      // e.g. {'name': 'Marie', 'age': 66}
      const deletedValue = snap.data();

      // perform desired operations ...
    });

Funktion für alle Änderungen an einem Dokument auslösen

Wenn der Typ des Ereignisses, das ausgelöst wird, keine Rolle spielt, können Sie alle Änderungen in einem Firestore-Dokument mithilfe der onWrite()-Funktion mit einem Platzhalter überwachen. Diese Beispielfunktion ruft modifyUser auf, wenn ein Nutzer erstellt, aktualisiert oder gelöscht wird:

Node.js

exports.modifyUser = functions.firestore
    .document('users/{userID}')
    .onWrite((change, context) => {
      // Get an object with the current document value.
      // If the document does not exist, it has been deleted.
      const document = change.after.exists ? change.after.data() : null;

      // Get an object with the previous document value (for update or delete)
      const oldDocument = change.before.data();

      // perform desired operations ...
    });

Daten lesen und schreiben

Wenn eine Funktion ausgelöst wird, stellt sie einen Snapshot der Daten bereit, die sich auf das Ereignis beziehen. Sie können diesen Snapshot verwenden, um das Dokument zu lesen oder zu schreiben, das das Ereignis ausgelöst hat, oder das Firebase Admin SDK verwenden, um auf andere Teile Ihrer Datenbank zuzugreifen.

Ereignisdaten

Daten lesen

Wenn eine Funktion ausgelöst wird, möchten Sie möglicherweise Daten aus einem Dokument abrufen, das aktualisiert wurde, oder die Daten vor der Aktualisierung abrufen. Sie können die vorherigen Daten mithilfe von change.before.data() abrufen, das den Dokument-Snapshot vor der Aktualisierung enthält. Entsprechend enthält change.after.data() den Status des Dokument-Snapshots nach der Aktualisierung.

Node.js

exports.updateUser2 = functions.firestore
    .document('users/{userId}')
    .onUpdate((change, context) => {
      // Get an object representing the current document
      const newValue = change.after.data();

      // ...or the previous value before this update
      const previousValue = change.before.data();
    });

Sie können auf Attribute wie in jedem anderen Objekt zugreifen. Alternativ können Sie die Funktion get für den Zugriff auf bestimmte Felder verwenden:

Node.js

// Fetch data using standard accessors
const age = snap.data().age;
const name = snap.data()['name'];

// Fetch data using built in accessor
const experience = snap.get('experience');

Daten schreiben

Jeder Funktionsaufruf ist einem bestimmten Dokument in Ihrer Firestore-Datenbank zugeordnet. Sie können auf dieses Dokument als DocumentReference im ref-Attribut des an Ihre Funktion zurückgegebenen Snapshots zugreifen.

DocumentReference ist Teil des Firestore Node.js SDK und enthält Methoden wie update(), set() und remove(). Damit können Sie das Dokument, das die Funktion ausgelöst hat, auf einfache Weise ändern.

Node.js

// Listen for updates to any `user` document.
exports.countNameChanges = functions.firestore
    .document('users/{userId}')
    .onUpdate((change, context) => {
      // Retrieve the current and previous value
      const data = change.after.data();
      const previousData = change.before.data();

      // We'll only update if the name has changed.
      // This is crucial to prevent infinite loops.
      if (data.name == previousData.name) {
        return null;
      }

      // Retrieve the current count of name changes
      let count = data.name_change_count;
      if (!count) {
        count = 0;
      }

      // Then return a promise of a set operation to update the count
      return change.after.ref.set({
        name_change_count: count + 1
      }, {merge: true});
    });

Daten außerhalb des Triggerereignisses

Cloud Functions wird in einer vertrauenswürdigen Umgebung ausgeführt und ist als Dienstkonto für Ihr Projekt autorisiert. Sie können Lese- und Schreibvorgänge mit dem Firebase Admin SDK durchführen:

Node.js

const admin = require('firebase-admin');
admin.initializeApp();

const db = admin.firestore();

exports.writeToFirestore = functions.firestore
  .document('some/doc')
  .onWrite((change, context) => {
    db.doc('some/otherdoc').set({ ... });
  });

Beschränkungen

Beachten Sie die folgenden Einschränkungen für Firestore-Trigger für Cloud Functions:

  • Die Reihenfolge ist nicht garantiert. Schnelle Änderungen können Funktionsaufrufe in einer unvorhergesehenen Reihenfolge auslösen.
  • Ereignisse werden mindestens einmal übergeben. Ein einzelnes Ereignis kann aber zu mehreren Funktionsaufrufen führen. Vermeiden Sie die Abhängigkeit von genau einmal vorkommenden Verfahren und schreiben Sie idempotente Funktionen.
  • Firestore-Trigger für Cloud Functions sind nur für Firestore im nativen Modus verfügbar. Sie stehen nicht für Firestore im Datastore-Modus zur Verfügung.