Preise

Videoklassifizierung

Mit der AutoML Video Intelligence-Klassifizierung lassen sich benutzerdefinierte Modelle für maschinelles Lernen so trainieren, dass Videos in benutzerdefinierten Kategorien klassifiziert werden können. Die Preise für AutoML Video basieren auf der Ressourcennutzung, sowohl für das Training als auch für die Klassifizierungsvorhersage.

Preise sind in US-Dollar ($) angegeben. Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung aufgeführt sind.

Kostenlose Testversion: Sie können die AutoML Video Intelligence-Klassifizierung kostenlos testen. Dabei stehen Ihnen pro Rechnungskonto 40 kostenlose Knotenstunden für das Training und 5 kostenlose Knotenstunden für die Vorhersage zur Verfügung. Die kostenlosen Knotenstunden werden Ihnen für die Erstellung Ihres ersten Modells bereitgestellt. Sie haben dann ein Jahr Zeit, um sie zu nutzen.

Kosten für das Training zur Videoklassifizierung

Die Kosten für das Training eines Modells betragen 2,94 $ pro Knotenstunde. Zum Trainieren eines Modells müssen für jede Zeiteinheit 9 Knoten parallel verwendet werden, wobei jeder Knoten einem n1-Standard-4-Computer mit einer angeschlossenen GPU des Typs NVIDIA® Tesla® V100 entspricht.

Dabei bezahlen Sie nur für die aufgewendeten Computerstunden. Wenn das Training aus einem anderen Grund als durch einen vom Nutzer veranlassten Abbruch fehlschlägt, wird Ihnen die Zeit nicht in Rechnung gestellt. Wenn Sie den Vorgang selbst abbrechen, wird Ihnen die Trainingszeit jedoch berechnet.

Kosten für die Vorhersage bei der Videoklassifizierung

Die Kosten für die Vorhersage betragen für Batchvorhersagen und Streaming 0,42 $ pro Knotenstunde. Für die Vorhersage ist für jede Zeiteinheit ein Knoten erforderlich, der einem n1-Standard-8-Computer entspricht.

Die Vorhersage für 1 Stunde Video kann je nach Modell und dem Video, das mit Anmerkungen versehen wird, weniger als 1 Knotenstunde kosten.

Videoobjekt-Tracking

Mit dem AutoML Video Intelligence-Objekt-Tracking können Sie benutzerdefinierte Modelle für maschinelles Lernen so trainieren, dass sich damit in Ihren Videos Objekte lokalisieren und ermitteln lassen. Die Preise für AutoML Video basieren auf der Ressourcennutzung, sowohl für das Training als auch für die Vorhersage.

Preise sind in US-Dollar ($) angegeben. Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung aufgeführt sind.

Kostenlose Testversion: Sie können das AutoML Video Intelligence-Objekt-Tracking kostenlos testen. Dabei stehen Ihnen pro Rechnungskonto 40 kostenlose Stunden für das Training und 5 kostenlose Knotenstunden für die Vorhersage zur Verfügung. Die kostenlosen Knotenstunden werden Ihnen für die Erstellung Ihres ersten Modells bereitgestellt. Sie haben dann ein Jahr Zeit, um sie zu nutzen.

Kosten für das Training zur Objektverfolgung in Videos

Die Kosten für das Training eines Modells betragen 2,94 $ pro Knotenstunde. Zum Trainieren eines Modells müssen für jede Zeiteinheit 12 Knoten parallel verwendet werden, wobei jeder Knoten einem n1-Standard-4-Computer mit einer angeschlossenen GPU des Typs NVIDIA® Tesla® V100 entspricht.

Dabei bezahlen Sie nur für die aufgewendeten Computerstunden. Wenn das Training aus einem anderen Grund als durch einen vom Nutzer veranlassten Abbruch fehlschlägt, wird Ihnen die Zeit nicht in Rechnung gestellt. Wenn Sie den Vorgang selbst abbrechen, wird Ihnen die Trainingszeit jedoch berechnet.

Kosten für die Vorhersage bei der Objektverfolgung in Videos

Die Kosten für die Vorhersage betragen für Batchvorhersagen und Streaming 0,42 $ pro Knotenstunde. Für die Vorhersage ist für jede Zeiteinheit ein Knoten erforderlich, der einem n1-Standard-8-Computer entspricht.

Die Vorhersage für 1 Stunde Video kann je nach Modell und dem Video, das mit Anmerkungen versehen wird, weniger als 1 Knotenstunde kosten.

Google Cloud Platform-Kosten

Für andere Google Cloud Platform-Ressourcen, die Sie in Ihrem Projekt nutzen, z. B. Compute Engine-Instanzen, Cloud Storage usw., werden unter Umständen Gebühren fällig. Weitere Kosten auf Grundlage der aktuellen Tarife können Sie mit dem Preisrechner von Google Cloud ermitteln.

Ihren aktuellen Abrechnungsstatus in der Google Cloud Console, einschließlich Nutzung und aktueller Rechnung, finden Sie auf der Abrechnungsseite. Weitere Informationen zur Abrechnung finden Sie in der Dokumentation zur Abrechnung für die Google Cloud.