Nachbearbeitung

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Bei Portalen der erweiterten Stufe integriert Translation Hub einen Nachbearbeitungsprozess in den Gesamtübersetzungsworkflow. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte von einem Übersetzer geprüft werden, bevor Sie Ihre Übersetzungsergebnisse finalisieren.

Ein Administrator muss zuerst Übersetzergruppen erstellen und diesen Gruppen Übersetzer hinzufügen. Nach Abschluss einer maschinellen Übersetzung können geschäftliche Nutzer eine Übersetzergruppe für die Nachbearbeitung auswählen.

Übersetzergruppen sind für alle Portale der erweiterten Stufe sichtbar. Administratoren können verschiedenen Portalen keine unterschiedlichen Gruppen zuweisen.

Übersetzergruppen

Eine Übersetzergruppe ist eine Sammlung von Übersetzern. Sie können Gruppen beispielsweise nach Sprachkenntnissen wie bei der Übersetzung von Inhalten zwischen Englisch und Spanisch organisieren.

Anfragen zuweisen

Wenn ein geschäftlicher Nutzer eine Nachbearbeitungsanfrage sendet, muss er eine Übersetzergruppe auswählen. Translation Hub benachrichtigt automatisch alle Übersetzer in dieser Gruppe. Der erste Übersetzer, der die Anfrage öffnet, wird als Prüfer zugewiesen und niemand anders kann den Inhalt aufrufen oder bearbeiten. Wenn die Prüfung nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgeschlossen ist, kann ein anderer Übersetzer die Anfrage öffnen und prüfen.

Wenn geschäftliche Nutzer mehrere Anfragen an dieselbe Übersetzergruppe senden, weist Translation Hub sie jeweils dem zu, der sie zuerst öffnet.

Nächste Schritte