Kurzanleitung für Cloud Tasks-Warteschlangen

Anhand der folgenden Anleitung können Sie grundlegende Vorgänge mit Cloud Tasks-Warteschlangen über die Cloud Tasks API testen:

  1. Bevor Sie beginnen (Umgebung einrichten)
  2. Beispielcode einrichten
  3. Warteschlange erstellen
  4. Aufgabe erstellen und der Warteschlange hinzufügen
  5. Ressourcen bereinigen

Hinweis

Erstellen Sie zum Einrichten Ihrer Cloud-Umgebung ein GCP-Projekt und fügen Sie eine App Engine-Anwendung mit aktivierter Abrechnung hinzu. Sie müssen eine aktivierte App Engine-Anwendung in Ihrem Projekt haben, um die Warteschlange auszuführen. Weitere Informationen zu GCP-Projekten, zu App Engine-Anwendungen sowie zur Abrechnung im Allgemeinen finden Sie hier.

  1. Erstellen Sie ein GCP-Projekt oder wählen Sie eins aus:
    Zur Seite "App Engine"
    1. Verwenden Sie die Schaltflächen oben rechts, um einen vorhandenen Projektnamen auszuwählen oder einen neuen zu erstellen.
    2. Notieren Sie sich die Projekt-ID in der Dropdown-Liste oben links. Er wird als Parameter für Ihre Cloud Tasks-Anfragen verwendet.
  2. Fügen Sie Ihrem Projekt eine App Engine-Anwendung hinzu:
    1. Klicken Sie auf der Seite Willkommen bei App Engine auf Anwendung erstellen.
    2. Wählen Sie eine Region für Ihre Anwendung aus. Notieren Sie diesen Standort. Er wird als LOCATION_ID-Parameter für Ihre Cloud Tasks-Anfragen verwendet. Beachten Sie, dass zwei Speicherorte, die in App Engine-Befehlen europe-west und us-central genannt werden, in Cloud Tasks-Befehlen europe-west1 bzw. us-central1 genannt werden.
    3. Klicken Sie auf der Seite Erste Schritte auf Nächste. Sie werden sich später darum kümmern. Bei einem neuen Projekt wird das Back-End erstellt.
    4. Falls das Pop-up-Fenster Abrechnung aktivieren angezeigt wird, wählen Sie Ihr Rechnungskonto aus. Wenn Sie noch kein Rechnungskonto haben, klicken Sie auf Rechnungskonto erstellen und folgen Sie den Anleitungen des Assistenten.
    5. Klicken Sie auf der Seite Nächste Schritte auf Ich führe diesen Schritt später aus. Sie greifen später auf die Beispiele zu und laden das SDK herunter.

  3. Aktivieren Sie die Cloud Task API.
    Zur Seite "Cloud Tasks API"
  4. Richten Sie die Authentifizierung für die API ein.
    1. Folgen Sie der Anleitung zum Erstellen eines Dienstkontos. Laden Sie die Datei mit dem zum Konto gehörenden JSON-Schlüssel herunter und speichern Sie sie lokal. Mit einem Dienstkonto können Sie sich mit Google Cloud programmatisch authentifizieren.
    2. In den Beispielen werden für die Interaktion mit App Engine die Google Cloud-Clientbibliotheken verwendet. Legen Sie deshalb eine Umgebungsvariable fest, die auf den oben heruntergeladenen Schlüssel verweist. Dieser wird von der Bibliothek zur Authentifizierung Ihrer Anfragen verwendet. Sie können Requests auch ohne die Clientbibliotheken erstellen. Sie erleichtern jedoch die Verwaltung der allgemeinen Serverkommunikation einschließlich der Authentifizierung.
  5. Installieren und konfigurieren Sie das Cloud SDK. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf das gcloud-Tool.

Beispielanwendung einrichten

Diese Beispielanwendungen stellen ein Framework bereit, um Cloud Tasks-Warteschlangen über die Cloud Tasks API hinzuzufügen.

C#

Das C#-Beispiel besteht aus zwei Anwendungen. Eine (CreateAppEngineTask) wird lokal als Befehlszeilentool ausgeführt, um Aufgaben zu erstellen und zur Warteschlange hinzuzufügen. Die andere (CloudTasks) wird auf App Engine Flex als Worker bereitgestellt, um die Aufgabe zu "bearbeiten". Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Sie müssen mindestens .NET Core SDK Version 2.0 installiert haben.

  2. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten GCP-Projekts konfiguriert ist.

  3. Klonen Sie das Beispielanwendungs-Repository auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/dotnet-docs-samples

  4. Wechseln Sie in das Verzeichnis mit dem Beispielcode für CreateTask:

    cd dotnet-docs-samples/cloudtasks/api/TasksSample/

  5. Installieren Sie alle Abhängigkeiten:

    dotnet restore

  6. Wechseln Sie in das Verzeichnis (dotnet-docs-samples/cloudtasks/appengine/) mit dem Beispielcode für CloudTasks und installieren Sie alle Abhängigkeiten:

    dotnet restore

  7. Kompilieren Sie die Anwendung und bereiten Sie sie für das Deployment vor:

    dotnet publish

  8. Stellen Sie den Worker-Dienst (CloudTasks) für App Engine Flex bereit:

    gcloud app deploy .\bin\Debug\netcoreapp2.1\publish\app.yaml

  9. Überprüfen Sie, ob die Indexseite bereitgestellt ist:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Python

Die Python-Beispielanwendung besteht aus zwei Dateien. Eine (create_app_engine_queue_tasks.py) wird lokal als Befehlszeilentool ausgeführt, um Aufgaben zu erstellen und zur Warteschlange hinzuzufügen. Die andere (main.py) dient in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/python-docs-samples.git

  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis, das den Beispielcode enthält:

    cd python-docs-samples/appengine/flexible/tasks/

  3. Installieren Sie alle Abhängigkeiten:

    pip install -r requirements.txt

  4. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten Projekts konfiguriert ist.

  5. Stellen Sie den Worker-Dienst (main.py) in App Engine bereit:

    gcloud app deploy

  6. Überprüfen Sie, ob die Indexseite bereitgestellt ist:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Java

Die Java 8-Beispielanwendung besteht aus zwei Dateien. Eine (CreateTask.java) wird lokal als Befehlszeilentool ausgeführt, um Aufgaben zu erstellen und zur Warteschlange hinzuzufügen. Die andere (TaskServlet.java) dient in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt. Informationen zum Ausführen des Beispiels mit Java 11 finden Sie unter Java 11 Code asynchron ausführen.

Hinweis: Für die Java-Beispielanwendung sind zusätzlich folgende Komponenten erforderlich:

  • Maven
  • Die Komponente app-engine-java für das Cloud SDK
  • Das App Engine-Maven-Plug-in, das bereits in der bereitgestellten pom.xml-Datei für das Beispiel angegeben wurde

Weitere Informationen zu diesen Komponenten finden Sie unter Apache Maven und das App Engine-Plug-in verwenden und Ziele und Parameter des Maven-Plug-ins.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/java-docs-samples.git

  2. Wechseln Sie zum Verzeichnis der obersten Ebene für das Beispiel "Aufgaben":

    cd java-docs-samples/appengine-java8/tasks/quickstart/

  3. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten Projekts konfiguriert ist.

  4. Erstellen Sie das lokale Befehlszeilentool (CreateTask.java) und führen Sie es aus:

    mvn appengine:run

  5. Stellen Sie den Worker-Dienst (TaskServlet.java) in App Engine bereit:

    mvn appengine:deploy

PHP

Das PHP-Beispiel besteht aus zwei Dateien: Eine Datei (/snippets/src/create_task.php) wird lokal als Befehlszeilentool zum Erstellen und Hinzufügen von Aufgaben zur Warteschlange ausgeführt. Die andere Datei (/apps/handler/index.php) wird in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe erstellt. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/php-docs-samples

  2. Wechseln Sie zum Verzeichnis der obersten Ebene für das Tasks-Beispiel:

    cd php-docs-samples/appengine/php72/tasks

    Im Verzeichnis tasks werden zwei Unterverzeichnisse angezeigt:

    • apps/handler: enthält den Code für den Worker-Dienst, der in App Engine bereitgestellt werden soll
    • snippets: enthält Code für das lokale Befehlszeilentool
  3. Überprüfen Sie, ob Composer installiert wurde. Wenn Sie es lokal verwenden möchten, muss sich composer.phar in beiden Unterverzeichnissen befindet. Weitere Informationen zu lokaler und globaler Ausführung finden Sie in den Composer-Dokumenten.

  4. Installieren Sie im snippets-Verzeichnis alle Abhängigkeiten:

    composer install
    Oder nur lokal:
    php composer.phar install

  5. Installieren Sie im apps/handler-Verzeichnis alle Abhängigkeiten:

    composer install
    Oder nur lokal:
    php composer.phar install

  6. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten GCP-Projekts konfiguriert ist.

  7. Stellen Sie im Verzeichnis apps/handler den Worker-Dienst mit dem Befehl gcloud app deploy in App Engine bereit:

    gcloud app deploy

  8. Achten Sie darauf, dass die App mit dem Dienst ausgeführt wird:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Go

Das Golang-Beispiel besteht aus zwei Dateien: Eine Datei (tasks/create_task/create_task.go) wird lokal als Befehlszeilentool zum Erstellen und Hinzufügen von Aufgaben zur Warteschlange ausgeführt. Die andere Datei (tasks/handle_task/handle_task.go) wird in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe bereitgestellt. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Prüfen Sie, ob Sie die App Engine Go-Komponente gcloud installiert haben:

    gcloud components install app-engine-go

  2. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten Projekts konfiguriert ist.

  3. Kopieren Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    go get github.com/GoogleCloudPlatform/golang-samples/appengine/go11x/tasks/...

  4. Wechseln Sie in das Verzeichnis tasks/handle_task für den Worker-Beispielcode.

    cd golang-samples/appengine/go11x/tasks/handle_task

  5. Beachten Sie die Datei app.yaml, die die erforderlichen Konfigurationsinformationen enthält.

  6. Stellen Sie den Worker-Dienst (handle_task.go) in App Engine bereit:

    gcloud app deploy

  7. Achten Sie darauf, dass die App mit dem Dienst ausgeführt wird:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Node.js

Das Node.js-Beispiel besteht aus zwei Dateien. Eine Datei (createTask.js) wird lokal als Befehlszeilentool ausgeführt, um Aufgaben zu erstellen und der Warteschlange hinzuzufügen. Eine andere Datei (server.js) dient in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/googleapis/nodejs-tasks.git

  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis, das den Beispielcode enthält:

    cd nodejs-tasks/samples

  3. Installieren Sie alle Abhängigkeiten.

    Sie können npm verwenden:

    npm install
    Oder Sie nutzen yarn:
    yarn install

  4. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten Projekts konfiguriert ist.

  5. Stellen Sie den Worker-Dienst (server.js) in der App Engine-Standardumgebung bereit:

    gcloud app deploy app.yaml

  6. Achten Sie darauf, dass die App mit dem Dienst ausgeführt wird:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Ruby

Das Ruby-Beispiel besteht aus zwei Dateien: Eine Datei (create_Task.rb) wird lokal als Befehlszeilentool zum Erstellen und Hinzufügen von Aufgaben zur Warteschlange ausgeführt. Die andere Datei (app.rb) wird in App Engine als Worker zur "Verarbeitung" der Aufgabe erstellt. Die Warteschlange selbst wird in App Engine ausgeführt.

So laden Sie die Beispielanwendung herunter und installieren sie:

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung auf Ihren lokalen Rechner:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/ruby-docs-samples.git

  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis, das den Beispielcode enthält:

    cd ruby-docs-samples/appengine/cloud-tasks

  3. Installieren Sie die Abhängigkeiten:

    bundle install

  4. Achten Sie darauf, dass das gcloud-Tool initialisiert und für die Verwendung des oben erstellten Projekts konfiguriert ist.

  5. Stellen Sie den Worker-Dienst (app.rb) in der App Engine-Standardumgebung bereit:

    gcloud app deploy app.yaml

  6. Achten Sie darauf, dass die App mit dem Dienst ausgeführt wird:

    gcloud app browse

    Ihr Browser öffnet https://{YOUR_PROJECT_ID}.appspot.com/ und zeigt Hello, World! an.

Weitere Informationen zum Erstellen von App Engine-Task-Handlern finden Sie unter App Engine-Task-Handler erstellen.

Cloud Tasks-Warteschlange erstellen

Sie erstellen die Warteschlange in der oben vorbereiteten Umgebung mithilfe der gcloud-Funktion zur Warteschlangenverwaltung des Cloud SDK.

  1. Geben Sie in der Befehlszeile das ein:

    gcloud tasks queues create my-queue

  2. Warten Sie, bis die Warteschlange initialisiert wurde, und überprüfen Sie mit describe, ob sie erfolgreich erstellt wurde:

    gcloud tasks queues describe my-queue

  3. Überprüfen Sie, ob die Ausgabe in etwa so aussieht:

    name: projects/[PROJECT_ID]/locations/[LOCATION_ID]/queues/my-appengine-queue // Note these ids
    rateLimits:
      maxBurstSize: 100
      maxConcurrentDispatches: 1000
      maxDispatchesPerSecond: 500.0
    retryConfig:
      maxAttempts: 100
      maxBackoff: 3600s
      maxDoublings: 16
      minBackoff: 0.100s
    state: RUNNING
    

Aufgabe zur Cloud Tasks-Warteschlange hinzufügen

C#

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Diese Variablen werden von der Beispielanwendung verwendet, um die Anfrage zu erstellen, mit der die Aufgaben der Warteschlange hinzugefügt werden:

    export GOOGLE_PROJECT_ID=my-project-id // The project ID you set up above
    export GCP_QUEUE=my-queue // the queue you created above
    export LOCATION_ID=my-location-id // The region in which your queue is running

    Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden gcloud-Befehl:

    gcloud tasks locations list

  2. Rufen Sie den TasksSample-Ordner auf:

    cd ../api/TasksSample

  3. Erstellen Sie mit testtest eine Aufgabe und fügen Sie eine Nutzlast hinzu: die Zeichenfolge 'hello'. Die zuvor bereitgestellte CloudTasks-Anwendung hat den Endpunkt log_payload, der die Nutzlast durch Logging verarbeitet.

    dotnet test

  4. Überprüfen Sie anhand des Logs, ob die Aufgabe den Endpunkt erreicht hat:

    gcloud app logs read

Python

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Diese Variablen werden von der Beispielanwendung verwendet, um die Anfrage zu erstellen, mit der die Aufgaben der Warteschlange hinzugefügt werden:

    export PROJECT_ID=PROJECT_ID // The project ID you set up above
    export LOCATION_ID=LOCATION_ID // The region in which your queue is running
    export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  2. Verwenden Sie die lokale create_app_engine_queue_task.py, um eine Aufgabe zu erstellen und eine Nutzlast von hello hinzuzufügen. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    python create_app_engine_queue_task.py --project=$PROJECT_ID
    --location=$LOCATION_ID --queue=$QUEUE_ID --payload=hello

  3. Überprüfen Sie, ob die Nutzlast empfangen wurde:

    gcloud app logs read

Java

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie die Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Diese werden von der Beispielanwendung verwendet, um die Anfrage zu erstellen, mit der die Aufgabe der Warteschlange hinzugefügt wird:

    export GOOGLE_CLOUD_PROJECT=PROJECT_ID // The project ID you set up above
    export LOCATION_ID=LOCATION_ID // The region in which your queue is running
    export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  2. Erstellen Sie eine Aufgabe für den Endpunkt /task/create des von Ihnen bereitgestellten Servlets mit der Nutzlast hello. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    mvn exec:java -Dexec.mainClass="com.example.task.CreateTask"
      -Dexec.args="--project-id $GOOGLE_CLOUD_PROJECT
      --queue $QUEUE_ID --location $LOCATION_ID --payload hello"
    

  3. Prüfen Sie anhand der Logs, ob die Nutzlast tatsächlich empfangen wurde:

    gcloud app logs read

PHP

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Rufen Sie das Verzeichnis snippets auf.

  2. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Diese werden von der Beispielanwendung verwendet, um die Anfrage zu erstellen, mit der die Aufgabe der Warteschlange hinzugefügt wird:

    export PROJECT_ID=PROJECT_ID // The project ID from above
    export LOCATION_ID=LOCATION_ID // The region in which your queue is running
    export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  3. Verwenden Sie die lokale create_task.php, um eine Aufgabe zu erstellen und eine Nutzlast von hello hinzuzufügen. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    php src/create_task.php $PROJECT_ID $LOCATION_ID $QUEUE_ID hello
    

  4. Prüfen Sie anhand der Logs, ob die Nutzlast tatsächlich empfangen wurde:

    gcloud app logs read

Go

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Befinden Sie sich noch im Verzeichnis tasks/handle_task, dann wechseln Sie zum Verzeichnis tasks/create_task.

  2. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Der Client erstellt anhand dieser Informationen die Anfrage:

     export PROJECT_ID=PROJECT_ID // The project ID from above
     export LOCATION_ID=LOCATION_ID // The region in which your queue is running
     export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  3. Erstellen Sie eine Aufgabe mit einer Nutzlast von hellound fügen Sie diese Aufgabe der Warteschlange hinzu. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    go run . $PROJECT_ID $LOCATION_ID $QUEUE_ID hello 

  4. Prüfen Sie in den Logs des Worker-Dienstes, ob die Nutzlast empfangen wurde:

    gcloud app logs read

Node.js

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Der Client erstellt anhand dieser Informationen die Anfrage:

    export PROJECT_ID=PROJECT_ID // The project ID from above
    export LOCATION_ID=LOCATION_ID // The region in which your queue is running
    export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  2. Erstellen Sie eine Aufgabe mit einer Nutzlast von hellound fügen Sie diese Aufgabe der Warteschlange hinzu. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    node createTask.js $PROJECT_ID $QUEUE_ID $LOCATION_ID hello 

  3. Prüfen Sie in den Logs des Worker-Dienstes, ob die Nutzlast empfangen wurde:

    gcloud app logs read

Ruby

Erstellen Sie eine Aufgabe lokal, fügen Sie sie der von Ihnen eingerichteten Warteschlange hinzu und übergeben Sie diese Aufgabe an einen asynchronen Worker:

  1. Legen Sie die folgenden Umgebungsvariablen auf Ihrem Computer fest – entweder manuell, im Code in Ihrer Beispielanwendung oder über ein Alias. Der Client erstellt anhand dieser Informationen die Anfrage:

    export GOOGLE_CLOUD_PROJECT=my-project-id // The project ID from above
    export LOCATION_ID=my-location-id // The region in which your queue is running
    export QUEUE_ID=my-queue // The queue you created above
    Hinweis: Sie finden die Standort-ID mit dem folgenden Befehl gcloud:
    gcloud tasks locations list

  2. Erstellen Sie eine Aufgabe mit einer Nutzlast von hellound fügen Sie diese Aufgabe der Warteschlange hinzu. Die Nutzlast kann aus beliebigen Daten der Anfrage bestehen, die der Worker zur Verarbeitung der Aufgabe benötigt:

    ruby create_task.rb $GOOGLE_CLOUD_PROJECT_ID $LOCATION_ID $QUEUE_ID hello

  3. Prüfen Sie in den Logs des Worker-Dienstes, ob die Nutzlast empfangen wurde:

    gcloud app logs read

Clean-up

So vermeiden Sie, dass Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Kurzanleitung verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden:

  1. Wechseln Sie in der Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite "Ressourcen verwalten"

  2. Wählen Sie in der Projektliste das Projekt aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf Löschen .
  3. Geben Sie im Dialogfeld die Projekt-ID ein und klicken Sie auf Beenden, um das Projekt zu löschen.

Nächste Schritte