FAQ zur rollenbasierten Supportmigration

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Migration zum rollenbasierten Support für Google Cloud.

Fazit

Silber- und Gold-Support ist nicht mehr verfügbar. Daher müssen alle Kunden des Google Cloud-Supports mit diesen Berechtigungen zum rollenbasierten oder Premiumsupport migrieren, um weiterhin technischen Support zu erhalten und Supportfälle einzureichen.

FAQ

F: Was ist rollenbasierter Support?

Mit dem rollenbasierten Support können Sie den Zugriff auf den Google Cloud-Support für Organisationen konfigurieren. Zu den Vorteilen des rollenbasierten Supports zählen die vorhersehbaren Tarife und die flexible Konfiguration.

Die Verwaltung der Supportfälle ist in die Google Cloud Console eingebunden. Die Nutzerverwaltung basiert dabei auf der (Identity and Access Management, IAM) für die Zugriffssteuerung auf Unternehmensebene. In diesem Video erfahren Sie mehr über den rollenbasierten Support.

F: Welche Vorteile bietet der Wechsel zum rollenbasierten Support?

Der rollenbasierte Support bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Supportplan individuell zu gestalten, die Kosten vorab zu kalkulieren und Ihren aktuellen und zukünftigen Geschäftsanforderungen flexibel nachzukommen. Dies ist möglich, weil der rollenbasierte Support ein nutzerabhängiges Abrechnungsmodell ist, bei dem Sie einfache, Entwicklungs- und Produktionsrollen mit einer Zusicherung von mindestens 30 Tagen kombinieren können.

Der rollenbasierte Support wird außerdem über die Cloud Console abgewickelt, also genau dort, wo Sie auch Ihre Produkte verwalten. Damit lassen sich Supportfälle einfacher einreichen und darüber hinaus IAM-Einstellungen auf Unternehmensebene vornehmen. Da der rollenbasierte Support in einer Organisation verankert ist, wird dafür gesorgt, dass Projekte dem Lebenszyklus der Organisation in Google Cloud folgen und nicht gelöscht werden, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

F: Was kostet der rollenbasierte Support?

Die Preise für den rollenbasierten Support hängen davon ab, wie Sie die eingerichteten Nutzerrollen kombinieren. Sie können so viele Rollen aus Entwicklung und Produktion kombinieren, wie Ihre Organisation benötigt, und absehen, welche Kosten am Ende des Monats auf Sie zukommen. Die Zusicherung gilt jeweils nur für einen Monat, sodass Sie Rollen flexibler kombinieren können, wenn sich Ihre Geschäftsanforderungen ändern.

Es ließe sich beispielsweise ausrechnen, wie viel ein Kunde pro Monat zahlen müsste, wenn er fünf Entwicklerrollen (100 $ pro Nutzer) und vier Produktionsrollen (250 $ pro Nutzer) benötigt. In diesem Szenario würde sich die Gesamtsumme auf 1.500 $ pro Monat belaufen:
(5 x 100 $) + (4 x 250 $) = 1.500 $.

Mit dem Preisrechner für den rollenbasierten Support können Sie herausfinden, wie viel die beste Rollenkombination für Ihre Organisation kosten würde.

F: Was sind die Unterschiede zwischen Silber-/Gold-Support und rollenbasiertem Support?

Es gibt einige Unterschiede zwischen den beiden Supportplänen:

  • Beim Silber- und Gold-Support handelt es sich um ein abrechnungsorientiertes Modell, während der rollenbasierte Support ein organisationsorientiertes Modell ist.
  • Silber- und Gold-Support sind Supportpläne, die eine feste Anzahl von Nutzern pro Plan beinhalten, während der rollenbasierte Support ein Modell ist, bei dem pro Nutzer abgerechnet wird.
  • Silber- und Gold-Support werden über das Google Cloud-Supportcenter abgewickelt, während der rollenbasierte Support über die Cloud Console läuft.
  • Silber- und Gold-Support haben dieselben SLAs wie der rollenbasierte Support. Allerdings hat die Entwicklung keinen Zugriff auf P1-Fälle. Wenn Kunden aus der Entwicklung P2-Fälle einreichen, haben sie aber weiterhin ein SLA von vier Stunden, wie in der Tabelle unten gezeigt. Für den rollenbasierten Support gilt Folgendes:

    • Eine Produktionsrolle hat ein SLA von einer Stunde für P1-Probleme mit 24x7-Verfügbarkeit. Die Nutzer mit dieser Rolle können P1- bis P4-Fälle einreichen und die Kosten belaufen sich auf 250 $ pro Nutzer und Monat.
    • Eine Entwicklungsrolle hat ein SLA von vier Geschäftsstunden für P2-Probleme mit 8x5-Verfügbarkeit. Die Nutzer mit dieser Rolle können P2- bis P4-Fälle einreichen und die Kosten belaufen sich auf 100 $ pro Nutzer und Monat.
Metallsupport Rollenbasierter Support
Gold Silber Produktion Entwicklung
P1 Kritische Auswirkungen Dienst nicht verfügbar oder nicht verwendbar
 – Dienst nicht verfügbar
 – Dienst auf Endnutzerbasis nicht verwendbar
1 Stunde (24x7) 4 Stunden 1 Stunde (24 x 7)
P2 Erhebliche Auswirkungen Dienst stark beeinträchtigt
 – Dienstleistung ist beeinträchtigt
 – Dienst verfügbar, generiert jedoch signifikante Fehlermeldungen
4 Stunden 8 Stunden 4 Stunden 4 Stunden
P3 Mittlere Auswirkungen Dienst teilweise beeinträchtigt
 – Fehlermeldungen werden generiert, ohne merkliche Auswirkungen auf den Endnutzer.
 – Fragen zu Features, die bei der Produkteinführung bei einem Kunden verwendet werden
8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden
P4 Geringe Auswirkungen Dienst verwendbar
 – Fragen oder Anfragen zu Features oder zur Entwicklung
 – An der Dokumentation oder an Fehlermeldungen müssen Korrekturen vorgenommen werden.
8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden

F: Welche Schritte sind für die Umstellung erforderlich?

Wenn Sie auf rollenbasierten Support umstellen möchten, muss Ihr Organisationsadministrator in der GCP Console die Organisationsressource auswählen, für die der rollenbasierte Support aktiviert werden soll.

So aktivieren Sie den rollenbasierten Support:

  1. Melden Sie sich in der Cloud Console als Administrator der Organisation an.
  2. Wählen Sie die Organisation aus, für die Sie den rollenbasierten Support aktivieren möchten.
  3. Rufen Sie die Seite "Support" auf und öffnen Sie "Fälle".
  4. Klicken Sie auf Aktivieren und führen sie die angezeigten Schritte aus.
  5. Senden Sie die Anfrage.

Weitere Informationen erhalten Sie im Trainingsvideo zur schnellen Umstellung.

F: Welche Schritte muss ich unternehmen, wenn mein Unternehmen keine Google Cloud-Organisation hat?

Informationen zum Einrichten einer Organisation finden Sie unter Organisationen erstellen und verwalten.

Nützliche Dokumentation und Videos