Speicherklasse pro Objekt

Auf dieser Seite werden Speicherklassen pro Objekt beschrieben und welche Speicherklassen pro Objekt für verschiedene Buckets verfügbar sind. Beispiele für die Festlegung von Storage-Klassen für Objekte finden Sie unter Storage-Klassen von Objekten ändern.

Einführung

Mit Storage-Klassen pro Objekt können Sie einzelnen Objekten in einem Bucket bestimmte Storage-Klassen zuweisen. Wenn Sie ein Objekt hochladen, können Sie für dieses optional eine Storage-Klasse festlegen. Sie können auch die Storage-Klasse eines Objekts ändern, das bereits in Ihrem Bucket vorhanden ist, ohne das Objekt in einen anderen Bucket zu verschieben oder die URL des Objekts zu ändern.

Das Festlegen einer Storage-Klasse pro Objekt ist zum Beispiel nützlich, wenn Sie in Ihrem Bucket Objekte haben, die Sie behalten möchten, auf die Sie aber nur selten zugreifen. In diesem Fall können Sie die Kosten auf ein Minimum reduzieren, indem Sie die Storage-Klasse dieser Objekte zu Nearline Storage oder Coldline Storage ändern.

Standard-Storage-Klassen für Buckets

Wenn Sie für Ihr Objekt zum Zeitpunkt des Uploads keine Storage-Klasse festlegen, erhält das Objekt die Standard-Storage-Klasse des Buckets. Die Standard-Storage-Klasse des Buckets legen Sie entweder explizit selbst fest oder sie wird automatisch festgelegt, wenn Sie den Bucket erstellen.

Sie können die Standard-Storage-Klasse eines Buckets ändern. Beachten Sie jedoch, dass vorhandene Objekte in dem Bucket dabei ihre bestehende Storage-Klasse behalten.

Sie erstellen also beispielsweise einen Bucket mit der Standard-Storage-Klasse Multi-Regional Storage. Angenommen, Sie laden dann ein Bild auf Ihren Bucket hoch, ohne dafür eine Storage-Klasse festzulegen. Dieses Objekt wird als Multi-Regional Storage gespeichert. Wenn Sie die Standard-Storage-Klasse Ihres Buckets zu Nearline Storage ändern, bleibt Ihr Bild weiterhin als Multi-Regional Storage gespeichert.

Überlegungen zum Standort

Die Storage-Klasse, die Sie für ein Objekt festlegen, hängt vom Standort ab, an dem sich der Bucket befindet, der das Objekt enthält. Inbesondere Objekte in multiregionalen Standorten wie asia oder us können die Storage-Klassen Multi-Regional Storage, Nearline Storage oder Coldline Storage haben. Objekte in regionalen Standorten wie europe-west1 oder us-east1 können dagegen die Storage-Klassen Regional Storage, Nearline Storage oder Coldline Storage haben.

Wenn Sie zum Beispiel in us-central1 einen Bucket mit Nearline Storage erstellen, können Sie Storage-Klassen pro Objekt verwenden, um die Storage-Klasse eines einzelnen Objekts im diesem Bucket zu Regional Storage oder Coldline Storage zu ändern. Da es sich bei us-central1 um einen regionalen Standort handelt, können Sie die Speicherklasse von Objekten in diesem Bucket nicht in Multi-Regional Storage ändern. Die Standardspeicherklasse dieses Buckets kann ebenfalls nicht in Multi-Regional Storage geändert werden.

Storage-Klasse pro Objekt automatisch ändern

Cloud Storage bietet das Object Lifecycle Management, um Sie bei der Verwaltung der Klassen von Objekten in Ihrem Bucket zu unterstützen. Mit diesem Tool können Sie Regeln festlegen, mit denen Ihre Objekte automatisch in eine günstigere Storage-Klasse überführt werden, wenn sie die von Ihnen festgelegten Kriterien erfüllen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite zur Verwaltung des Objektlebenszyklus.

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...