Datenbank-Flags konfigurieren

Auf dieser Seite wird gezeigt, wie Sie Datenbank-Flags für Cloud SQL konfigurieren und welche Flags sich für Ihre Instanz festlegen lassen. Sie können Datenbank-Flags für viele Vorgänge verwenden, z. B. für das Anpassen von SQL Server-Parametern und Optionen sowie für das Konfigurieren und Optimieren einer Instanz.

Wenn Sie ein Flag für eine Datenbankinstanz festlegen, entfernen oder ändern, wird die Datenbank möglicherweise neu gestartet. Der Wert des Flags wird dann für die Instanz beibehalten, bis Sie es entfernen. Wenn die Instanz die Quelle für ein Replikat ist und neu gestartet wird, wird das Replikat ebenfalls neu gestartet, um es an die aktuelle Konfiguration der Instanz anzupassen.

Datenbank-Flags konfigurieren

Wert für Datenbank-Flag festlegen

Console

  1. Erstellen Sie in der Google Cloud Console ein neues Cloud Console-Projekt oder rufen Sie ein vorhandenes Projekt durch Auswahl des Projektnamens auf.
  2. Öffnen Sie die Instanz und klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Flags.
  4. Zum Setzen eines neuen Flags, das noch nicht in der Instanz gesetzt wurde, klicken Sie auf Zeile hinzufügen, wählen Sie das Flag aus dem Drop-down-Menü aus und legen Sie dessen Wert fest.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern.
  6. Bestätigen Sie die Änderungen auf der Übersichtsseite unter Flags.

gcloud

Bearbeiten Sie die Instanz:

gcloud sql instances patch [INSTANCE_NAME] --database-flags [FLAG1=VALUE1,FLAG2=VALUE2]

Mit diesem Befehl werden alle zuvor festgelegten Datenbank-Flags überschrieben. Wenn Sie diese Flags beibehalten und neue Flags hinzufügen möchten, geben Sie die Werte für alle Flags an, die Sie für die Instanz festlegen möchten. Für alle Flags, die nicht ausdrücklich angegeben werden, gilt der Standardwert. Für Flags, die keinen Wert haben, geben Sie den Flag-Namen gefolgt von einem Gleichheitszeichen („=“) ein.

Die Flags 1204, remote access und remote query timeout können Sie beispielsweise mit folgendem Befehl festlegen:

gcloud sql instances patch [INSTANCE_NAME] --database-flags  \
    "1204"=on,"remote access"=on,"remote query timeout (s)"=300

REST Version 1

Mit der Anfrage unten legen Sie ein Flag für eine vorhandene Datenbank fest.

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://sqladmin.googleapis.com/v1/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "databaseFlags":
    [
      {
        "name": "flag_name",
        "value": "flag_value"
      }
    ]
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Wenn bereits konfigurierte Flags für die Datenbank vorhanden sind, ändern Sie den obigen Befehl und fügen diese ein. Der Befehl PATCH überschreibt vorhandene Flags mit den Flags, die in der Anfrage festgelegt sind.

REST v1beta4

Mit der Anfrage unten legen Sie ein Flag für eine vorhandene Datenbank fest.

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://sqladmin.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "databaseFlags":
    [
      {
        "name": "flag_name",
        "value": "flag_value"
      }
    ]
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Wenn bereits konfigurierte Flags für die Datenbank vorhanden sind, ändern Sie den obigen Befehl und fügen diese ein. Der Befehl PATCH überschreibt vorhandene Flags mit den Flags, die in der Anfrage festgelegt sind.

Alle Flags auf Standardwert zurücksetzen

Console

  1. Erstellen Sie in der Google Cloud Console ein neues Cloud Console-Projekt oder rufen Sie ein vorhandenes Projekt durch Auswahl des Projektnamens auf.
  2. Öffnen Sie die Instanz und klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Öffnen Sie den Bereich Datenbank-Flags.
  4. Klicken Sie neben allen angezeigten Flags auf X.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern.

gcloud

Setzen Sie alle Flags in einer Instanz auf ihren Standardwert zurück:

gcloud sql instances patch INSTANCE_NAME \
--clear-database-flags

Sie werden aufgefordert, den Neustart der Instanz zu bestätigen.

REST Version 1

So löschen Sie alle Flags in einer vorhandenen Instanz:

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://sqladmin.googleapis.com/v1/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "databaseFlags": []
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

REST v1beta4

So löschen Sie alle Flags in einer vorhandenen Instanz:

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://sqladmin.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "databaseFlags": []
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Für eine Instanz festgelegte Datenbank-Flags ermitteln

So rufen Sie alle für eine Cloud SQL-Instanz festgelegten Flags auf:

Console

  1. Erstellen Sie in der Google Cloud Console ein neues Cloud Console-Projekt oder rufen Sie ein vorhandenes Projekt durch Auswahl des Projektnamens auf.
  2. Wählen Sie die Instanz aus, um die Seite Instanzübersicht zu öffnen.

    Die gesetzten Flags werden im Bereich Datenbank-Flags aufgelistet.

gcloud

Rufen Sie den Status der Instanz ab:

gcloud sql instances describe INSTANCE_NAME

In der Ausgabe werden Datenbank-Flags unter settings als databaseFlags-Sammlung aufgelistet. Weitere Informationen zur Darstellung der Flags in der Ausgabe finden Sie unter Darstellung von Instanzressourcen.

REST Version 1

Mit der Anfrage unten werden die Flags aufgelistet, die für eine Instanz konfiguriert sind.

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

GET https://sqladmin.googleapis.com/v1/projects/project-id/instances/instance-id

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Suchen Sie in der Ausgabe nach dem Feld databaseFlags.

REST v1beta4

Mit der Anfrage unten werden die Flags aufgelistet, die für eine Instanz konfiguriert sind.

Ersetzen Sie dabei folgende Werte für die Anfragedaten:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

GET https://sqladmin.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Suchen Sie in der Ausgabe nach dem Feld databaseFlags.

Unterstützte Flags

Flags, die unten nicht erwähnt werden, werden nicht unterstützt.

Cloud SQL-Flag Typ
Gültige Werte und Hinweise
Neustart
erforderlich?
1204 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
1222 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
1224 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
2528 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
3205 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
3226 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
3625 (Trace-Flag) boolean
on | off
Ja
4199 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
4616 (Trace-Flag) boolean
on | off
Nein
7806 (Trace-Flag) boolean
on | off
Ja
access check cache bucket count integer
0 ... 65536
Nein
access check cache quota integer
0 ... 2147483647
Nein
affinity mask integer
2147483648 ... 2147483647
Nein
agent xps boolean
on | off
Nein
automatic soft-numa disabled boolean
on | off
Ja
cost threshold for parallelism integer
0 ... 32767
Nein
contained database authentication boolean
on | off
Nein
cross db ownership chaining boolean
on | off
Nein
cursor threshold integer
-1 ... 2147483647
Nein
default full-text language integer
0 ... 2147483647
Nein
default language integer
0 ... 2147483647
Nein
default trace enabled boolean
on | off
Nein
disallow results from triggers boolean
on | off
Nein
external scripts enabled boolean
on | off
Ja
ft crawl bandwidth (max) integer
0 ... 32767
Nein
ft crawl bandwidth (min) integer
0 ... 32767
Nein
ft notify bandwidth (max) integer
0 ... 32767
Nein
ft notify bandwidth (min) integer
0 ... 32767
Nein
fill factor (%) integer
0 ... 100
Nein
index create memory (kb) integer
704 ... 2147483647
Nein
locks integer
5000 ... 2147483647
Ja
max server memory (mb) integer
128 ... 2147483647
Nein
max text repl size (b) integer
-1 ... 2147483647
Nein
max worker threads integer
128 ... 65535
Nein
nested triggers boolean
on | off
Nein
optimize for ad hoc workloads boolean
on | off
Nein
ph timeout (s) integer
1 ... 3600
Nein
query governor cost limit integer
0 ... 2147483647
Nein
query wait (s) integer
-1 ... 2147483647
Nein
recovery interval (min) integer
0 ... 32767
Nein
remote access boolean
on | off
Nein
remote login timeout (s) integer
0 ... 2147483647
Nein
remote query timeout (s) integer
0 ... 2147483647
Nein
transform noise words boolean
on | off
Nein
two digit year cutoff integer
1753 ... 9999
Nein
user connections integer
0, 10 ... 32767
Ja
user options integer
0 ... 32767
Nein

Nächste Schritte