On-Demand- und automatische Sicherungen erstellen und verwalten

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie automatische Sicherungen planen und deaktivieren, On-Demand-Sicherungen erstellen und verwalten sowie Sicherungen Ihrer Cloud SQL-Instanz ansehen können.

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Sicherungen finden Sie unter Sicherungen.

On-Demand-Sicherungen erstellen

So erstellen Sie eine On-Demand-Sicherung:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus.
  4. Klicken Sie auf Sicherung erstellen.
  5. Fügen Sie auf der Seite Sicherung erstellen bei Bedarf eine Beschreibung hinzu und klicken Sie auf Erstellen.

gcloud

Mit desem Befehl erstellen Sie die Sicherung:

gcloud sql backups create --async --instance [INSTANCE_NAME]

Mit dem Parameter --description können Sie der Sicherung eine Beschreibung hinzufügen.

So erstellen Sie eine Sicherung an einem benutzerdefinierten Speicherort:

gcloud sql backups create --async --instance [INSTANCE_NAME] --location [BACKUP_LOCATION]

REST v1beta4

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

POST https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id/backupRuns

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Automatische Sicherungen planen

So planen Sie automatische Sicherungen für eine Instanz:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus.
  4. Klicken Sie neben „Einstellungen“ auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie ein Zeitfenster aus, in dem Ihre Daten automatisch gesichert werden.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

gcloud

  1. Legen Sie die Sicherungsstartzeit für die Instanz fest:
    gcloud sql instances patch [INSTANCE_NAME] --backup-start-time [HH:MM]
    Der Parameter "backup-start-time" wird im 24-Stunden-Format in der Zeitzone UTC±00 konfiguriert und definiert den Beginn eines vierstündigen Sicherungszeitraums. Die Sicherungen können zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb dieses Sicherungszeitraums gestartet werden.
  2. Bestätigen Sie Ihre Änderungen:
    gcloud sql instances describe [INSTANCE_NAME]
    Bestätigen Sie unter backupConfiguration, dass Sie enabled: true und die von Ihnen angegebene Zeit sehen.

REST v1beta4

Sie können gleichzeitig binäres Logging aktivieren. Dazu setzen Sie binaryLogEnabled im Objekt backupConfiguration auf true.

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID (primäre oder Replikatinstanz)
  • start-time: die Uhrzeit im Format „HH:MM“
  • enabled: bei einer primären Instanz auf „true“ und bei einer Replikatinstanz auf „false“ setzen

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "backupConfiguration":
    {
      "startTime": "start-time",
      "enabled": enabled,
      "binaryLogEnabled": true
    }
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Benutzerdefinierten Speicherort für Sicherungen festlegen

Verwenden Sie nur dann einen benutzerdefinierten Sicherungsspeicherort, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Wenn dies nicht erforderlich ist, verwenden Sie den standardmäßigen multiregionalen Speicherort für Sicherungen.

Sowohl für On-Demand-Sicherungen als auch für automatische Sicherungen können Sie einen benutzerdefinierten Speicherort verwenden. Eine vollständige Liste der gültigen Standortwerte finden Sie unter Instanzstandorte.

So aktualisieren Sie eine Instanz mit einem benutzerdefinierten Standort:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf BEARBEITEN.
  4. Maximieren Sie unter Konfigurationsoptionen die Option Sicherungen.
  5. Maximieren Sie Speicherortoptionen.
  6. Klicken Sie auf Multi-Region (Standard) oder Region.
  7. Wählen Sie den Standort aus dem Drop-down-Menü Standort aus.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

gcloud

Referenzinformationen finden Sie unter gcloud sql instances patch.

gcloud sql instances patch [INSTANCE_NAME] --backup-location=[BACKUP_LOCATION]
  

REST v1beta4

Verwenden Sie für den Speicherort der Instanz den Parameter settings.backupConfiguration.location der Instanz.

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • region: Die Projektregion
  • backup-region: Die Region der Sicherung
  • project-id: Die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "region": "region"
  "settings":
  {
    "backupConfiguration":
    {
      "location": "backup-region",
      "enabled": true,
    }
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Sicherungen ansehen

Die Cloud Console zeigt im Sicherungsverlauf keine übersprungenen oder fehlgeschlagenen Sicherungen an. Nutzen Sie das gcloud-Befehlszeilentool oder die API, um sich übersprungene Sicherungen anzeigen zu lassen.

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus, um sich aktuelle Sicherungen sowie den Erstellungszeitpunkt und die Art der Sicherung anzeigen zu lassen.

gcloud

  1. Listen Sie die Sicherungen der Instanz auf:
    gcloud sql backups list --instance [INSTANCE_NAME]
    

    Sie können die Ergebnisse mithilfe der standardmäßigen Listenparameter filtern. Eine vollständige Liste finden Sie auf der Befehlsreferenzseite zu gcloud sql backups list.

  2. Sie können die Details einer einzelnen Sicherung mit der ID aus der Ausgabe des Befehls backups list auflisten.
    gcloud sql backups describe [BACKUP_ID] --instance [INSTANCE_NAME]
    

REST v1beta4

Sie können auch den APIs Explorer auf der Seite BackupRuns:list verwenden, um die REST API-Anfrage zu senden.

Ersetzen Sie in den nachfolgenden Schritten diese Werte:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

GET https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id/backupRuns

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Speicherorte für Sicherungen aufrufen

Verwenden Sie backupRuns, um die Speicherorte der für eine Instanz erstellten Sicherungen aufzurufen:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf den Tab Sicherungen.
  4. In der Liste der Sicherungen werden in der Spalte Standort der Typ des Standorts (Multi-Region oder Region) und die jeweilige Multi-Region oder Region für jede Sicherung angezeigt.

gcloud

Referenzinformationen finden Sie unter gcloud sql instances describe.

  1. Listen Sie die Sicherungen der Instanz auf:
    gcloud sql backups list --instance [INSTANCE_NAME]
    

    Sie können die Ergebnisse mithilfe der standardmäßigen Listenparameter filtern. Eine vollständige Liste finden Sie auf der Befehlsreferenzseite zu gcloud sql backups list.

  2. Sie können die Details einer einzelnen Sicherung mit der ID aus der Ausgabe des Befehls backups list auflisten.
    gcloud sql backups describe [BACKUP_ID] --instance [INSTANCE_NAME]
    
 

REST v1beta4

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

GET https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id/backupRuns

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

In den vorherigen Beispielen gilt:
  • REGION ist die Region für die ursprüngliche Instanz.
  • BACKUP_LOCATION ist der Speicherort, an dem Cloud SQL die Sicherung speichern soll.

Automatische Sicherung festlegen

So legen Sie die Anzahl der automatischen Sicherungen fest, die aufbewahrt werden sollen:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus.
  4. Klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
  5. Maximieren Sie Erweiterte Optionen unter Sicherungen automatisieren.
  6. Geben Sie die Anzahl der Datensicherungen für die Synchronisierung ein.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

gcloud

Legen Sie die Anzahl der automatischen Sicherungen fest, die Sie beibehalten möchten:

gcloud sql instances patch instance-name --retained-backups-count num-to-retain

REST

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • unit: Optional: Die Aufbewahrungseinheit kann entweder eine Ganzzahl oder ein String sein. Die derzeit unterstützten Werte (und Standardwerte) sind 1 oder „COUNT“.
  • num-to-retain: Die Anzahl der beizubehaltenden automatisierten Sicherungen von 1 bis 365.
  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "backupConfiguration":
    {
      "backupRetentionSettings":
      {
        "retentionUnit": unit,
        "retainedBackups": "num-to-retain"
      }
    }
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Sicherungen löschen

Sie können sowohl automatische als auch On-Demand-Sicherungen löschen.

Bei MySQL-Instanzen könnte beim Löschen weniger Speicherplatz freigegeben werden als die Sicherung groß war. Dies liegt daran, dass Sicherungen inkrementell erstellt werden. Das heißt, wenn eine ältere Sicherung gelöscht wird, können einige ihrer Inhalte in eine neuere Sicherung verschoben werden, um deren Vollständigkeit zu gewährleisten.

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus.
  4. Klicken Sie neben der Sicherung, die Sie löschen möchten, auf das Dreipunkt-Menü Dreipunkt-Menü.
  5. Wählen Sie Löschen aus.
  6. Geben Sie im Fenster "Sicherung löschen" Delete in das Feld ein und klicken Sie auf Löschen.

gcloud

So löschen Sie eine Sicherung einer Cloud SQL-Instanz:

gcloud beta sql backups delete [BACKUP_ID] --instance [INSTANCE_NAME]
      

Eine vollständige Liste der Parameter finden Sie auf der Befehlsreferenzseite zu gcloud beta sql backups delete.

REST v1beta4

  1. Listen Sie die Sicherungen auf, um die ID der zu löschenden Sicherung zu ermitteln:

    Ersetzen Sie in den nachfolgenden Schritten diese Werte:

    • project-id: die Projekt-ID
    • instance-id: die Instanz-ID

    HTTP-Methode und URL:

    GET https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id/backupRuns

    Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

    Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

  2. Löschen Sie die Sicherung:

    Ersetzen Sie in den nachfolgenden Schritten diese Werte:

    • project-id: die Projekt-ID
    • instance-id: Die Instanz-ID
    • backup-id: Die Sicherungs-ID

    HTTP-Methode und URL:

    DELETE https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id/backupRuns/backup-id

    Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

    Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Automatische Sicherungen deaktivieren

So deaktivieren Sie automatische Sicherungen für eine Instanz:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite „Cloud SQL-Instanzen“

  2. Klicken Sie auf die Instanz, um ihre Übersichtsseite zu öffnen.
  3. Wählen Sie den Tab Sicherungen aus.
  4. Klicken Sie auf Automatische Sicherungen verwalten.
  5. Entfernen Sie das Häkchen bei Automatische Sicherungen.
  6. Klicken Sie auf Speichern und neu starten.

gcloud

Bearbeiten Sie die Instanz, um Sicherungen zu deaktivieren:

gcloud sql instances patch [INSTANCE_NAME] --no-backup

REST v1beta4

Ersetzen Sie diese Werte in den folgenden Anweisungen:

  • project-id: die Projekt-ID
  • instance-id: die Instanz-ID

HTTP-Methode und URL:

PATCH https://www.googleapis.com/sql/v1beta4/projects/project-id/instances/instance-id

JSON-Text anfordern:

{
  "settings":
  {
    "backupConfiguration":
    {
      "enabled": false,
      "binaryLogEnabled": false
    }
  }
}

Wenn Sie die Anfrage senden möchten, maximieren Sie eine der folgenden Optionen:

Sie sollten in etwa folgende JSON-Antwort erhalten:

Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt

Weitere Informationen zur Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt

Nächste Schritte