VMs mit Migrate for Compute Engine migrieren: Erste Schritte

Dieses Dokument ist der erste Teil einer Reihe, die Sie durch die Migration von virtuellen Maschinen (VMs) aus Ihrer Quellumgebung zu Google Cloud führt. Hierfür verwenden Sie Migrate for Compute Engine. Möglicherweise nutzen Sie eine lokale Umgebung, eine private Hosting-Umgebung oder führen Ihre Quellumgebung bei einem anderen Cloud-Anbieter aus.

Dieses Dokument bietet einen Überblick über Migrate for Compute Engine und wofür diese Lösung verwendet wird. Es enthält außerdem wichtige Punkte, die Sie bei der Planung einer VM-Migration berücksichtigen sollten, sowie Hinweise zum Migrieren von VMs.

Dieses Dokument ist Teil einer mehrteiligen Reihe zur Migration zu Google Cloud. Weitere Informationen zu der Reihe finden Sie unter Migration zu Google Cloud: Migrationspfad auswählen.

Dieses Dokument ist Teil der folgenden Reihe:

Dieses Dokument ist nützlich, wenn Sie VMs mit Migrate for Compute Engine von einer unterstützten Quellumgebung zu Compute Engine migrieren möchten. Solche Quellumgebungen können folgende sein:

Mit Migrate for Compute Engine können Sie Ihre VM-Migration zu Google Cloud optimieren. Sie müssen keine Zeit für die Entwicklung und Implementierung einer zuverlässigen Toolchain aufwenden, um das Verhalten Ihrer VMs in Google Cloud manuell bewerten und die VMs dann manuell migrieren zu können. Migrate for Compute Engine beschleunigt die VM-Migration, spart Zeit und ermöglicht es Ihnen, sich auf die Optimierung Ihrer Arbeitslasten zu konzentrieren.

In dieser Reihe wird davon ausgegangen, dass Sie die folgenden Dokumente gelesen haben und mit ihnen vertraut sind:

Migration zu Google Cloud gestalten

Zum Migrieren Ihrer VMs von der Quellumgebung zu Google Cloud empfehlen wir, das in der Reihe Migration zu Google Cloud beschriebene Framework zu befolgen.

Die folgende Grafik veranschaulicht den Migrationsprozess:

Migrationspfad mit vier Phasen

Das im vorherigen Diagramm dargestellte Framework umfasst vier Phasen:

  1. Assess (Bewerten). In dieser Phase bewerten Sie die Quellumgebung sowie die Arbeitslasten, die Sie zu Google Cloud migrieren möchten, und ermitteln, welche VMs die einzelnen Arbeitslasten unterstützen.
  2. Plan (Planen). In dieser Phase erstellen Sie die grundlegende Infrastruktur für Migrate for Compute Engine, z. B. durch das Bereitstellen der Ressourcenhierarchie und das Einrichten des Netzwerkzugriffs.
  3. Deploy (Bereitstellen). In dieser Phase migrieren Sie die VMs aus der Quellumgebung zu Compute Engine.
  4. Optimize (Optimieren). In dieser Phase beginnen Sie, die Cloud-Technologien und -Funktionen zu nutzen.

Quellumgebung und Arbeitslasten bewerten

In der Bewertungsphase erfassen Sie Informationen über die Quellumgebung und die zu migrierenden Arbeitslasten. Die Bewertung Ihrer Quellumgebung und der zu migrierenden Arbeitslasten ist entscheidend, um die Migration zu planen und die Ressourcen anzupassen, die Sie für die Migration und die Zielumgebung benötigen.

Der Vorgang zur Bewertung der Quellumgebung und der Arbeitslasten ist nicht spezifisch für die Migration von VMs mit Migrate for Compute Engine. Weitere Informationen zum Bewerten der Quellumgebung finden Sie unter Migration zu Google Cloud: Arbeitslasten bewerten und erkennen.

Nächste Schritte