Kurzanleitung: In Cloud Run for Anthos On-Prem bereitstellen

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie einen Google Kubernetes Engine-Cluster erstellen, der für Cloud Run for Anthos On-Prem aktiviert ist, und wie Sie einen vordefinierten Beispielcontainer im Cluster bereitstellen.

Vorbereitung

  1. In dieser Kurzanleitung wird davon ausgegangen, dass Sie einen aktiven GKE On-Prem-Cluster haben, in dem Cloud Run aktiviert ist. Informationen zum Erstellen eines GKE On-Prem-Clusters, in dem Cloud Run aktiviert ist, finden Sie hier.

    Weitere Informationen zu Anthos finden Sie unter Preise für Anthos.

  2. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  3. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  4. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  5. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  6. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  7. Um eine Anfrage an den bereitgestellten Beispieldienst zu senden, installieren Sie CURL.
  8. Richten Sie die gcloud-Befehlszeile und das kubetcl-Befehlszeilentool ein, wie im Folgenden beschrieben.

gcloud einrichten

So richten Sie die gcloud-Befehlszeile für Cloud Run for Anthos On-Prem ein:

  1. Installieren und initialisieren Sie Cloud SDK, falls noch nicht geschehen.

  2. Legen Sie als Plattform kubernetes und als Standardprojekteinstellung für gcloud das soeben erstellte Projekt fest:

    gcloud config set run/platform kubernetes
    gcloud config set project PROJECT-ID

    Ersetzen Sie PROJECT_ID durch Ihre Projekt-ID.

  3. Aktualisieren Sie die installierten gcloud-Komponenten:

    gcloud components update
  4. Installieren Sie die gcloud-Komponenten:

    gcloud components install beta

kubectl einrichten

Wenn Sie GKE On-Prem bereits verwenden, ist kubectl möglicherweise schon installiert.

Wenn kubectl nicht installiert ist, können Sie es mit dem folgenden Befehl installieren:

gcloud components install kubectl

Beispielcontainer bereitstellen

So stellen Sie einen Container im soeben erstellten Cluster bereit:

  1. Führen Sie diesen Befehl aus:

    gcloud run deploy SERVICE --image IMAGE_URL
    • Ersetzen Sie SERVICE durch den Namen des für die Bereitstellung verwendeten Dienstes. Sie können diesen Parameter auch weglassen, werden dann jedoch nach dem Dienstnamen gefragt.
    • Ersetzen Sie IMAGE_URL durch einen Verweis auf das Container-Image, z. B. gcr.io/myproject/my-image:latest.
  2. Warten Sie, bis die Bereitstellung abgeschlossen ist. Nach erfolgreichem Abschluss wird eine Erfolgsmeldung mit der URL des bereitgestellten Dienstes angezeigt.

Auf den bereitgestellten Dienst zugreifen

Nachdem Sie Ihren Dienst bereitgestellt haben, können Sie mit CURL eine Anfrage senden und überprüfen, ob der Dienst funktioniert. Verwenden Sie dazu die externe IP-Adresse des Load-Balancer-Dienstes, der für den Istio-Ingress-Controller erstellt wurde:

  1. Rufen Sie über die kubectl-Befehlszeile die IP-Adresse ab und notieren Sie sie:

    kubectl get svc istio-ingress -n gke-system --output 'jsonpath={.status.loadBalancer.ingress[0].ip}'

  2. Rufen Sie über die kubectl-Befehlszeile den Hostnamen ab und notieren Sie ihn:

    kubectl get route SERVICE  --output jsonpath='{.status.url}' | sed 's/https\?:\/\///'

    Ersetzen Sie SERVICE durch den Namen des Dienstes.

  3. Rufen Sie mit HOST_URL und IP_ADDRESS Ihres Dienstes CURL auf:

    curl -v -H "Host: HOST_URL" http://IP_ADDRESS

    Ersetzen Sie:

    • HOST_URL durch den Hostnamen, den Sie in den vorherigen Schritten abgerufen haben.
    • IP_ADDRESS durch die IP-Adresse, die Sie in den vorherigen Schritten abgerufen haben.

Bereinigen

Löschen Sie Ihren Cloud Run-Dienst, indem Sie Folgendes ausführen:

gcloud run services delete SERVICE

Ersetzen Sie SERVICE durch den Namen des Dienstes.

Weitere Informationen

Informationen dazu, wie Sie einen Container aus einer Codequelle erstellen, in Container Registry übertragen und bereitstellen, finden Sie unter: