Lokale Router konfigurieren

Nachdem Sie einen VLAN-Anhang erstellt haben, konfigurieren Sie Ihren lokalen Router, um eine BGP-Sitzung mit Ihrem Cloudrouter einzurichten. Um Ihren lokalen Router zu konfigurieren, verwenden Sie die vom VLAN-Anhang bereitgestellte VLAN-ID, IP-Adresse der Schnittstelle und die Peering-IP-Adresse.

Konfigurieren Sie für Ihren lokalen Router die folgenden Einstellungen:

  • MTU-Wert 1440 auf der IP-Subschnittstelle
  • EBGP mit mehreren Hops für die BGP-Sitzung
  • Der Hold-Timer sollte auf 60 Sekunden und das Keepalive-Intervall auf 20 Sekunden eingestellt sein. Mit diesen Werten für Hold- und Keepalive-Timer können wir Traffic im Falle eines Problems schnell auf redundante Verbindungen übertragen.
  • Wenn Ihr Gerät einen ordnungsgemäßen Neustart von BGP unterstützt, aktivieren Sie diesen und verwenden die empfohlenen Werte für die Timer für den Neustart und veraltete Pfade. Ein ordnungsgemäßer Neustart verhindert, dass bei einer Cloud Router-Wartung BGP-Sitzungen gelöscht und Routen unterbrochen werden.

Die folgenden Abschnitte enthalten Beispiel-Routerkonfigurationen für unterschiedliche Hardware. Informationen zu Werten für einige Plattformen finden Sie in den anbieterspezifischen Hinweisen im VPN-Interoperabilitätsleitfaden. Spezifische Werte finden Sie auch in den Dokumentationen der lokalen Geräte.

Nachdem Sie Ihren lokalen Router konfiguriert haben, können Sie den Status Ihrer BGP-Sitzungen in den Details zum Cloud Router überprüfen.

Cisco

Die Beispielkonfiguration betrifft eine Port-Channel-Schnittstelle 122 (Port-Channel-Subschnittstelle 122.1000) eines Cisco ASR 1009-Routers, auf dem IOS-XE ausgeführt wird. Für die folgenden Felder werden Werte vom Interconnect-Anhang (VLAN) bereitgestellt.

Für die BGP-Sitzung:

  • remote-as: Die ASN Ihres Cloud Routers (65200).
  • neighbor IP address: Die Link-Local-IP-Adresse der Schnittstelle Ihres Cloud Routers aus dem Feld cloudRouterIpAddress (169.254.180.81).
  • graceful restart timer: 1 Sekunde.
  • stalepath timer: 300 Sekunden.
  • timers bgp: 20 60, d. h. 20 Sekunden für Keepalive-Timer und 60 Sekunden für Hold-Timer.

Für Port-channel122.1000:

  • encapsulation dot1Q: Für Dedicated Interconnect die vom VLAN-Anhang zugeordnete VLAN-ID (1000). Für Partner Interconnect die von Ihrem Dienstanbieter zugeordnete VLAN-ID.
  • ip address: Die IP-Adresse des lokalen Routers aus dem Feld customerRouterIpAddress (169.254.180.82).

Juniper

Die Beispielkonfiguration bezieht sich auf die Schnittstelle eines Routers vom Typ Juniper MX-240. Werte für die folgenden Felder werden vom VLAN-Anhang und vom Cloud Router bereitgestellt:

  • vlan-id: Für Dedicated Interconnect die vom VLAN-Anhang zugeordnete VLAN-ID (1000). Für Partner Interconnect die von Ihrem Dienstanbieter zugeordnete VLAN-ID.
  • local-address: Die IP-Adresse des lokalen Routers (customerRouterIpAddress).
  • neighbor: Die Link-Local-IP-Adresse der Schnittstelle Ihres Cloud Routers (cloudRouterIpAddress).
  • peer-as: Die ASN Ihres Cloud Routers.
  • graceful restart timer: 1 Sekunde.
  • stalepath timer: 300 Sekunden.
  • hold-time: 60, d. h. ein Hold-Timer von 60 Sekunden. JunOS verwendet automatisch ein Keepalive-Intervall von 20 Sekunden, also ein Drittel des Hold-Timers.

Weitere Informationen

Überprüfen Sie, ob die BGP-Sitzungen zwischen Ihrem lokalen Netzwerk und dem VPC-Netzwerk von Google funktionieren. Weitere Informationen finden Sie in der Cloud Router-Dokumentation unter Routerstatus und angebotene Routen aufrufen.
Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...