Kurzanleitung

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie eine von Cloud DNS verwaltete Zone und einen Ressourceneintrag für Ihren Domainnamen einrichten. An einem einfachen Beispiel wird gezeigt, wie Sie eine verwaltete Zone erstellen und dann die Einträge "Adresse" (A) und "Kanonischer Name" (CNAME) für die Domain einrichten.

Voraussetzungen

Für diese Kurzanleitung wird Folgendes vorausgesetzt:

  • Sie haben einen Domainnamen über einen Domainnamenregistrator angemeldet. Domainnamen können über Google Domains oder über einen beliebigen anderen Registrator angemeldet werden.
  • Sie haben eine IP-Adresse, die auf den A-Eintrag Ihrer Zone verweist. Eine gültige IP-Adresse kann ein Server sein, den Sie bereits mit einer IP-Adresse ausführen, auf die Sie verweisen können. In dieser Anleitung erfahren Sie beispielsweise, wie Sie einen Webserver auf einer Compute Engine-VM starten.

Vorbereitung

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an.

    Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich hier für ein neues Konto an.

  2. Wählen Sie in der Cloud Console auf der Seite für die Projektauswahl ein Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Google Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  4. Aktivieren Sie die DNS API.

    Aktivieren Sie die API

Verwaltete öffentliche Zone erstellen

Eine verwaltete Zone ist ein Container für DNS-Datensätze mit demselben DNS-Namenssuffix. Eine verwaltete Zone enthält einer Reihe von Nameservern, die Abfragen akzeptieren und beantworten. So erstellen Sie eine neue verwaltete öffentliche Zone:

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite "Create a DNS zone" (DNS-Zone erstellen) auf.

    Zur Seite "DNS-Zone erstellen"

  2. Wählen Sie für Zone type (Zonentyp) die Option "Public" (Öffentlich) aus.

  3. Geben Sie unter Zone name (Zonenname) den Wert my-new-zone ein.

  4. Geben Sie unter DNS-Name ein Suffix für die Zone mit einem eigenen Domainnamen ein. Beispiel: example.com.

  5. Unter DNSSEC übernehmen Sie Off.

    Seite

  6. Klicken Sie auf Create (Erstellen).

Die Seite Zonendetails wird angezeigt. Hier können Sie feststellen, dass die NS- und SOA-Standardeinträge erstellt wurden.

Seite

Klicken Sie auf der Seite der Zonenliste auf den Zonennamen, um die Seite mit den Einträgen aufzurufen.

Neuen Eintrag erstellen

Erstellen Sie einen neuen Eintrag, um die Domain auf eine externe IP-Adresse zu verweisen.

  • Wenn Ihre IP-Adresse das Format #.#.#.# hat, haben Sie eine IPv4-Adresse und müssen einen A-Eintrag erstellen.

  • Wenn die IP-Adresse das Format #:#:#:#:#:#:#:# hat, haben Sie eine IPv6-Adresse, für die ein AAAA-Eintrag erstellt werden muss.

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite "Create a DNS zone" (DNS-Zone erstellen) auf.

    Zur Cloud DNS-Seite

  2. Klicken Sie auf die Zone, der Sie einen Eintrag hinzufügen möchten.

  3. Klicken Sie auf Add record set (Datensatz hinzufügen).

  4. Wählen Sie aus dem Menü Ressource Record Type (Ressourceneintragstyp) die Option A aus, um einen A-Eintrag zu erstellen. Wählen Sie AAAA aus, um einen AAAA-Eintrag zu erstellen.

  5. Geben Sie im Abschnitt IPv4 Address (IPv4-Adresse) oder IPv6 Address (IPv6-Adresse) die IP-Adresse ein, die Sie mit dieser Domain verwenden möchten.

    Seite

  6. Klicken Sie auf Create (Erstellen).

CNAME-Eintrag erstellen

Erstellen Sie als Nächstes einen CNAME-Eintrag für die www-Subdomain:

  1. Klicken Sie auf Add record set (Datensatz hinzufügen).
  2. Geben Sie unter DNS Name (DNS-Name) den Wert www ein.
  3. Wählen Sie unter Resource Record Type (Ressourceneintragstyp) die Option CNAME aus.
  4. Geben Sie unter Kanonischer Name den Domainnamen ein, gefolgt von einem Punkt. Beispiel: example.com.

    Seite

  5. Klicken Sie auf Create (Erstellen).

Die Aktualisierung von Einträgen dauert abhängig vom TTL-Wert der Einträge eine gewisse Zeit. Sie können die Funktionalität der DNS-Einträge prüfen und dafür den Domainnamen aufrufen, um festzustellen, ob die Domain zu Ihrer IP-Adresse aufgelöst wird.

Domainnameserver aktualisieren

Abschließend ist es notwendig, dass Sie Ihre Domainnameserver für die Verwendung von Cloud DNS aktualisieren, um Ihre neu erstellten Einträge im Internet zu veröffentlichen.

Selbst wenn Sie Ihren Domainnamen bei Google Domains registriert haben, müssen Sie die Nameserver aktualisieren. Auch wenn sie sehr ähnlich aussehen, sind die von Google Domains verwendeten Nameserver nicht die gleichen wie jene, die Cloud DNS für Ihre verwaltete Zone verwendet.

Das ist alles. Das Einrichten Ihrer DNS-Einträge mithilfe von Cloud DNS ist nun abgeschlossen.

Bereinigen

Mit den folgenden Schritten vermeiden Sie, dass Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Kurzanleitung verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden:

  1. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Cloud DNS-Zonen auf.

    Zur Seite "DNS-Zonen"

  2. Klicken Sie auf der Seite mit den DNS-Zonen auf den Zonennamen (my-new-zone), um die Seite Zonendetails aufzurufen.

  3. Wählen Sie die A- und CNAME-Einträge aus, die Sie erstellt haben.

  4. Klicken Sie auf Delete Record Sets (Datensätze löschen).

    Seite

  5. Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Cloud DNS-Zonen auf.

    Zur Seite "DNS-Zonen"

  6. Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol neben dem Zonennamen (my-new-zone), um die Zone zu löschen.

    Seite

Weitere Informationen