Jetzt mit Deployment Manager starten

Mit Deployment Manager können Sie Google Cloud-Ressourcen erstellen und als Einheit, die als Bereitstellung bezeichnet wird, verwalten. Wenn für die Entwicklungsumgebung Ihres Teams z. B. zwei virtuelle Maschinen und eine BigQuery-Datenbank benötigt werden, können Sie diese Ressourcen in einer Konfigurationsdatei definieren und mit Deployment Manager erstellen, ändern oder löschen. Die Konfigurationsdatei können Sie dabei in das Code-Repository des Teams aufnehmen, sodass jeder dieselbe Umgebung mit konsistenten Ergebnissen erstellen kann.

In dieser Anleitung erstellen Sie mit dem Google Cloud Deployment Manager die Instanz einer virtuellen Maschine (VM). Die VM definieren Sie in einer einfachen Konfigurationsdatei und mit der Konfigurationsdatei erstellen Sie dann ein Deployment.

Damit Sie diese Anleitung vollständig durchführen können, müssen Sie mit der Ausführung von Befehlen in einem Linux-, macOS- oder Windows-Terminal vertraut sein.

Wenn Sie diese Anleitung in Cloud Shell öffnen, erhalten Sie eine interaktive Version. Dort können Sie die Beispielkonfiguration bearbeiten und Ihre Ressourcen bereitstellen, ohne etwas auf der eigenen Workstation installieren zu müssen. Wenn Sie der Anleitung auf Ihrem eigenen Computer folgen möchten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

Schnellstart in Cloud Shell

Hinweise

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an.

    Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich hier für ein neues Konto an.

  2. Wählen Sie in der Cloud Console auf der Seite für die Projektauswahl ein Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Google Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  4. Deployment Manager and Compute Engine APIs aktivieren.

    Aktivieren Sie die APIs

  5. Installieren Sie das gcloud-Befehlszeilentool auf Ihrer Workstation.
  6. Konfigurieren Sie dann das gcloud-Befehlszeilentool für die Verwendung Ihres Projekts. Ersetzen Sie im folgenden Befehl [MY_PROJECT] durch Ihre Projekt-ID:
    gcloud config set project [MY_PROJECT]

Ressourcen definieren

Sie beschreiben Ihre Ressourcen in einer Konfigurationsdatei, die in der YAML-Syntax geschrieben ist.

  1. Kopieren Sie die Beispielkonfiguration unten und fügen Sie sie in einen Texteditor ein.

    # Copyright 2016 Google Inc. All rights reserved.
    #
    # Licensed under the Apache License, Version 2.0 (the "License");
    # you may not use this file except in compliance with the License.
    # You may obtain a copy of the License at
    #
    #     http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
    #
    # Unless required by applicable law or agreed to in writing, software
    # distributed under the License is distributed on an "AS IS" BASIS,
    # WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
    # See the License for the specific language governing permissions and
    # limitations under the License.
    
    # Put all your resources under `resources:`. For each resource, you need:
    # - The type of resource. In this example, the type is a Compute VM instance.
    # - An internal name for the resource.
    # - The properties for the resource. In this example, for VM instances, you add
    #   the machine type, a boot disk, network information, and so on.
    #
    # For a list of supported resources,
    # see https://cloud.google.com/deployment-manager/docs/configuration/supported-resource-types.
    resources:
    - type: compute.v1.instance
      name: quickstart-deployment-vm
      properties:
        # The properties of the resource depend on the type of resource. For a list
        # of properties, see the API reference for the resource.
        zone: us-central1-f
        # Replace [MY_PROJECT] with your project ID
        machineType: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[MY_PROJECT]/zones/us-central1-f/machineTypes/f1-micro
        disks:
        - deviceName: boot
          type: PERSISTENT
          boot: true
          autoDelete: true
          initializeParams:
            # See a full list of image families at https://cloud.google.com/compute/docs/images#os-compute-support
            # The format of the sourceImage URL is: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[IMAGE_PROJECT]/global/images/family/[FAMILY_NAME]
            sourceImage: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/debian-cloud/global/images/family/debian-9
        # Replace [MY_PROJECT] with your project ID
        networkInterfaces:
        - network: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[MY_PROJECT]/global/networks/default
          # Access Config required to give the instance a public IP address
          accessConfigs:
          - name: External NAT
            type: ONE_TO_ONE_NAT
    

    Diese grundlegende Konfigurationsdatei beschreibt ein Deployment, das eine VM-Instanz mit folgenden Attributen enthält:

    • Maschinentyp: f1-micro
    • Imagefamilie: debian-9
    • Zone: us-central1-f
    • Nichtflüchtiger Root-Speicher: boot
    • Eine zufällig zugewiesene externe IP-Adresse
  2. Ersetzen Sie alle Instanzen von [MY_PROJECT] durch Ihre Projekt-ID.

  3. Speichern Sie die Datei als vm.yaml.

Ressourcen bereitstellen

Zum Bereitstellen der eigenen Ressourcen erstellen Sie mit dem gcloud-Befehlszeilentool ein neues Deployment. Verwenden Sie dazu die Konfigurationsdatei:

gcloud deployment-manager deployments create quickstart-deployment --config vm.yaml

Wenn das Deployment erfolgreich verläuft, erhalten Sie eine Nachricht ähnlich der Folgenden:

Create operation operation-1432319707382-516afeb5d00f1-b864f0e7-b7103978 completed successfully.
NAME                    TYPE                STATE      ERRORS
quickstart-deployment   compute.v1.instance COMPLETED  -

Ihr erstes Deployment ist damit fertig.

Neues Deployment überprüfen

Führen Sie folgenden Befehl aus, um den Status des Deployments zu überprüfen:

gcloud deployment-manager deployments describe quickstart-deployment

Sie sehen eine Beschreibung des Deployments, einschließlich ihrer Start- und Endzeit, der erstellten Ressourcen und aller Warnungen oder Fehler:

fingerprint: xmVVeTtPq-5rr8F-vWFlrg==
id: '54660732508021769'
insertTime: '2016-03-09T04:45:26.032-08:00'
manifest: https://www.googleapis.com/deploymentmanager/v2/projects/myproject/global/deployments/my-first-deployment/manifests/manifest-1457527526037
name: quickstart-deployment
operation:
  endTime: '2016-03-09T04:46:19.480-08:00'
  id: '8993923014899639305'
  kind: deploymentmanager#operation
  name: operation-1457527525951-52d9d126f4618-f1ca6e72-3404bd3b
  operationType: insert
  progress: 100
  startTime: '2016-03-09T04:45:27.275-08:00'
  status: DONE
...
resources:
NAME                     TYPE                 STATE      ERRORS
quickstart-deployment-vm  compute.v1.instance  COMPLETED  -

Ressourcen überprüfen

Nachdem Sie das Deployment erstellt haben, können Sie die Ressourcen in der Cloud Console überprüfen.

  1. Wenn Sie sich eine Liste Ihrer Deployments ansehen möchten, öffnen Sie die Deployment Manager-Seite.

    Weiter zu Deployment Manager

  2. Um die Ressourcen im Deployment anzusehen, klicken Sie auf quickstart-deployment. Daraufhin wird die Deployment-Übersicht mit Informationen über das Deployment und dessen Ressourcen geöffnet.

  3. Klicken Sie für den Aufruf von Informationen zu Ihrer VM auf quickstart-deployment-vm.

Clean-up

So vermeiden Sie, dass Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Kurzanleitung verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden:

gcloud deployment-manager deployments delete quickstart-deployment

Geben Sie y ein, nachdem Sie dazu aufgefordert wurden:

The following deployments will be deleted:
- quickstart-deployment

Do you want to continue (y/N)?

Das Deployment und die von Ihnen erstellten Ressourcen werden endgültig gelöscht.

Nächste Schritte