Cloud Datalab in einer Teamumgebung verwenden

Auf dieser Seite wird die Verwendung von Cloud Datalab in einem Team beschrieben.

Instanzen für jedes Teammitglied erstellen

Cloud Datalab-Instanzen sind Einzelnutzerumgebungen. Deshalb benötigt jedes Teammitglied eine eigene Instanz. Es gelten die normalen Zugriffsregeln für Google Compute Engine-VMs – Projekteditoren können beispielsweise die Verbindung zur VM über SSH herstellen. Mehr als ein Cloud Datalab-Nutzer pro Instanz wird jedoch nicht unterstützt. In Lebenszyklus einer Cloud Datalab-Instanz verwalten wird beschrieben, wie Compute-Ressourcen zurückgehalten werden können.

Es gibt zwei Möglichkeiten, VM-Instanzen für Teammitglieder zu erstellen:

  • Ein Projektinhaber erstellt Instanzen für andere Teammitglieder.
  • Jedes Teammitglied erstellt seine eigene Instanz.

Bei beiden Lösungen wird empfohlen, den Namen des Nutzers im Namen der Instanz aufzunehmen, sodass eine Instanz einem Nutzer problemlos zugeordnet werden kann.

Nachfolgend betrachten wir beide Lösungen im Detail.

Projektinhaber erstellt Instanzen für andere Teammitglieder

Ein Projektinhaber hat die Möglichkeit, mit dem Befehl datalab create für jedes Teammitglied eine Cloud Datalab-Instanz zu erstellen. Dazu muss der Projektinhaber ein zusätzliches Flag --for-user einfügen, in dem die E-Mail-Adresse des Cloud Datalab-Nutzers angegeben wird.

Der Datalab-Nutzer muss mindestens die folgenden IAM-Rollen haben, um die Verbindung zu seiner Instanz herzustellen:

  • roles/compute.instanceAdmin.v1
  • roles/iam.serviceAccountUser über das Dienstkonto, das der Cloud Datalab-Instanz des Nutzers zugewiesen ist.

Optional können Sie ein separates Dienstkonto für jeden Nutzer erstellen und dieses Dienstkonto dann (anstelle des Standarddienstkontos) der Instanz des Nutzers zuordnen. Dazu fügen Sie das Flag --service-account in den Befehl datalab create ein.

Jedes Teammitglied erstellt seine eigene Instanz

Alle Teammitglieder, die Projekteditoren sind, können ihre eigene Cloud Datalab-Instanz erstellen.

Automatisch erstelltes Git-Repository zur Freigabe von Notebooks verwenden

Bei der ersten Ausführung von datalab create in einem Projekt wird ein Cloud Source Repository mit dem Namen datalab-notebooks erstellt. Sie können dieses Repository auf der Seite Repositories der Google Cloud Console durchsuchen.

Jede in dem Projekt erstellte Cloud Datalab-Instanz klont das datalab-notebooks-Repository, sofern vorhanden, im Verzeichnis datalab/notebooks. Dieses Repository ist in demselben Projekt wie die Datalab-Instanz enthalten und Sie können es über die Cloud Console verwalten. Informationen zur Versionsverwaltung und zur Freigabe von Notebooks finden Sie unter Mit Notebooks arbeiten.