Artifact Registry ist ein universeller Paketverwaltungsdienst, der Container und andere Formate unterstützt. Mehr über die Umstellung von Container Registry erfahren, um mehr Flexibilität und Kontrolle über Ihre Artefakte zu erhalten

Einbindung von Continuous Delivery-Tools

Wenn Sie Container verwenden, benötigen Sie für diese einen Speicherort. Ihr Entwicklungsteam kann vom Einsatz eines Continuous Delivery-Systems profitieren, das mit Containern arbeitet. Auf diese Weise können Sie das Erstellen, Testen und Bereitstellen von Builds als Teil einer Pipeline in regelmäßigen Abständen vornehmen, wenn Änderungen an Ihrer Codebasis erfolgt sind. Container Registry funktioniert mit verschiedenen gängigen Continuous Delivery-Systemen.

Cloud Build – Führen Sie Ihre Container-Image-Builds in einer schnellen, einheitlichen und zuverlässigen Umgebung aus. Erstellt Docker Container-Images zur Bereitstellung in verschiedenen Umgebungen.

Weitere Informationen

Artifact Registry – Speichern und verwalten Sie Ihre Docker-, Maven- und npm-Pakete in einem skalierbaren und integrierten Repository-Dienst.

Mit gcloud, Cloud Console und nativen Tools mehrere Repositories in einem Projekt verwalten. Sie können den Dienst auch in Cloud Build und andere CI/CD-Systeme einbinden. Weitere Informationen.

CircleCI – automatisierte Build-Erstellung, Tests und Bereitstellung für öffentliche und private Projekte.

CircleCI enthält eine orb für die Integration in Container Registry. Die Dokumentation enthält auch eine Anleitung zum Authorisieren von Cloud SDK in Ihrem primären Container.

Codefresh – Schnelle Docker-native CI/CD mit eingebetteter Registry und Codevorschau mit einem Klick

In der Dokumentation können Sie nachlesen, wie das Deployment von Codefresh nach Google Kubernetes Engine funktioniert.

Codeship – Continuous Integration und Delivery as a Service.

In dieser Anleitung wird gezeigt, wie Sie ein Dienstkonto einrichten, Ihre Umgebungsvariablen konfigurieren und das Authentifizierungsskript schreiben.

Jenkins – Eine preisgekrönte, plattformübergreifende Anwendung für Continuous Integration und Continuous Delivery.

In dieser Anleitung wird erklärt, wie Jenkins in Google Kubernetes Engine integriert wird. Dies umfasst das Einrichten des Authentifizierungsbereichs für Container Registry.

Jenkins X bietet automatisierte CI/CD für native Cloud-Anwendungen in Kubernetes.

CloudBees Jenkins X Distribution ist ein stabiles Release von Jenkins X, das von CloudBees getestet ist. In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie Jenkins X in Google Kubernetes Engine einbinden, einschließlich der Einrichtung einer privaten Docker-Registry in Container Registry.

Semaphore – Gehostete Lösung für dauerhafte Einbindung in und Übermittlung mit Docker-, GitHub- und Slack-Einbindungen.

In diesem Artikel wird die Integration von Semaphore in Container Registry beschrieben.

Shippable – Reibungslose Docker-basierte Pipelines mit Continuous Integration, automatisierten Funktionstests und Bereitstellung bei einem beliebigen Cloud-Anbieter.

In dieser Anleitung wird die Integration von Shippable in Google Cloud erläutert, einschließlich der Übertragung von Images in Container Registry.

Spinnaker – Eine quelloffene Multi-Cloud-Continuous-Delivery-Plattform für die schnelle und vertrauensvolle Veröffentlichung von Softwareänderungen.

In diesem Artikel wird die Einrichtung der Container Registry als Registry-Anbieter beschrieben. In diesem Codelab lernen Sie, wie ein kontinuierlicher Bereitstellungsablauf mit Container Registry als Container-Registry eingerichtet wird. Darüber hinaus enthält diese Lösung Anleitungen zum Erstellen einer Continuous Delivery-Pipeline mit Spinnaker in GKE.

Travis CI – eine Continuous Integration-Plattform zum Erstellen und Testen von in GitHub gehosteter Software.

Die Dokumentation zu Travis CI enthält allgemeine Informationen zur Verwendung von Docker in Builds. Ihr Build muss Authentifizierung mit Container Registry aufweisen, bevor er Images hoch- oder herunterladen kann.

Wercker – Nutzen Sie Ihre Pipelines mit CLI von Wercker, ermöglichen Sie Kooperation und Bereitstellung im Web sowie Benachrichtigungen auf dem Desktop zu fehlgeschlagenen Erstellungen und Bereitstellungen.

In dieser Anleitung wird erläutert, wie das Authentifizierungstoken abgerufen und im Schritt internal/docker-push verwendet wird.

Go-Bibliothek und Befehlszeilentools

Eine Reihe von Go-Bibliotheken und Befehlszeilentools für die Arbeit mit Container-Registries. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation auf GitHub.

Weitere Informationen

Informationen zur Authentifizierung in Lösungen von Drittanbietern finden Sie auf der Seite Erweiterte Authentifizierung.