Rabatte für zugesicherte Nutzung

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Mit Compute Engine können Sie Verträge für zugesicherte Nutzung oder Zusicherungen erneuern und im Gegenzug erhebliche Rabatte auf die VM-Nutzung erhalten. Diese Rabatte werden als Rabatte für zugesicherte Nutzung bezeichnet. Zusicherungen sind ideal für die vorhersehbare und kontinuierliche Nutzung. In Compute Engine können Sie die folgenden Kategorien von ressourcenbasierten Zusicherungen erwerben:

Zusicherungen für Hardwareressourcen werden von Zusicherungen für Lizenzen getrennt. Sie können beide Arten von Zusicherungen für eine VM-Instanz erwerben. Sie können jedoch keine einzelne Zusicherung erwerben, die sowohl Hardwareressourcen als auch Lizenzen abdeckt.

Wenn Sie einen Vertrag für zugesicherte Nutzung abschließen, erwerben Sie Compute Engine-Ressourcen wie vCPUs, Arbeitsspeicher, GPUs, lokale SSDs und Knoten für einzelne Mandanten zu einem reduzierten Preis. Im Gegenzug erhalten Sie Zusicherungen für Zahlungen für diese Ressourcen für ein Jahr oder für drei Jahre. Der Rabatt beträgt für die meisten Ressourcenarten wie Maschinentypen oder GPUs bis zu 57 %. Bei speicheroptimierten Maschinentypen ist ein Rabatt von bis zu 70 % möglich. Die Preise für zugesicherte Nutzung von verschiedenen Maschinentypen finden Sie unter Preise für VM-Instanzen.

Mit den Empfehlungen zu Rabatten für zugesicherte Nutzung können Sie Ihre Computing-Kosten optimieren, indem Sie Ihre VM-Ausgaben mit und ohne Rabatt für die zugesicherte Nutzung analysieren. Durch Vergleich dieser Zahlen können Sie sehen, wie viel Sie jeden Monat mit einem Vertrag über zugesicherte Nutzung sparen können. Weitere Informationen zur Funktionsweise von Zusicherungsempfehlungen finden Sie unter Empfehlungen für Zusicherungen.

Sie können einen Vertrag für zugesicherte Nutzung für ein einzelnes Projekt oder mehrere Verträge abschließen, die Sie über mehrere Projekte hinweg gemeinsam nutzen können, indem Sie gemeinsame Rabatte aktivieren.

Nach dem Kauf wird Ihnen für die erworbenen Ressourcen und den gewählten Nutzungszeitraum eine monatliche Gebühr in Rechnung gestellt, unabhängig davon, ob Sie die Dienste nutzen oder nicht. Bei einer vorhersehbaren Arbeitslast können Sie mit den Rabatten für die zugesicherte Nutzung die Kosten der benötigten Ressourcen senken.

Rabatte für zugesicherte Nutzung sind für die meisten Compute Engine-Maschinentypen verfügbar, einschließlich vordefinierter und benutzerdefinierter Maschinentypen. Rabatte für zugesicherte Nutzung sind einfach und flexibel und erfordern keine Vorauszahlungen. Die Rabatte werden auf die Gesamtzahl der vCPUs, der GPUs, der lokalen SSDs sowie die Gesamtkapazität des Arbeitsspeichers in einer Region gewährt, sodass eine Änderung der Maschinenzusammenstellung von Instanzen keinen Einfluss darauf hat.

Obwohl auch für N2- und C2-Maschinenkerne und -speicher Rabatte für zugesicherte Nutzung verfügbar sind, sind SKUs mit Bandbreiten von 50, 75, 100 Gbit/s oder mehr von Rabatten ausgeschlossen.

Für kleine Maschinentypen wie f1-micro und g1-small sind Rabatte für zugesicherte Nutzung nicht verfügbar.

Hinweis

So funktionieren Rabatte für zugesicherte Nutzung

Wenn Sie nur wenige Projekte haben, können Sie Zusicherungen auch ausschließlich für die spezifischen Ressourcen erwerben, die Sie verwenden möchten.

Wenn Sie beispielsweise eine Zusicherung für 8 Kerne erwerben und im Laufe des Monats 24 Kerne ausführen, erhalten Sie den Rabatt für die zugesicherte Nutzung von 8 Kernen. Die restlichen 16 Kerne werden zu Standardnutzungsgebühren in Rechnung gestellt. Nach dem Kauf einer bestimmten Anzahl von Zusicherungen werden Ihnen diese monatlich in Rechnung gestellt, selbst wenn Sie sie nicht in Anspruch nehmen. Wenn Sie beispielsweise Zusicherungen für 8 Kerne erwerben, werden Ihnen die Kosten für die zugesicherte Nutzung dieser 8 Kerne für den gesamten Monat in Rechnung gestellt, selbst wenn Sie diese Kerne möglicherweise nur für einen Teil des Monats genutzt haben. Es liegt also in Ihrem Interesse, Zusicherungen für Ressourcen nur in einem Umfang zu erwerben, von dem Sie wissen, dass Sie ihn auch benötigen.

Alle Ressourcen, für die keine Rabatte für zugesicherte Nutzung gelten, sind automatisch für Rabatte für kontinuierliche Nutzung berechtigt. Sie können Rabatte für zugesicherte Nutzung und Rabatte für kontinuierliche Nutzung nicht für dieselben Ressourcen kombinieren.

Rabatte für zugesicherte Nutzung gelten sowohl für vCPUs als auch für Arbeitsspeicher. Sie können Rabatte für zugesicherte Nutzung für vCPUs oder Arbeitsspeicher unabhängig voneinander erwerben.

Für Burst-Szenarien können Zusicherungen nicht gestapelt werden. Wenn Sie beispielsweise 10 Kerne für einen Monat erworben haben und dann 20 Kerne in zwei Wochen ausführen, gelten für die 20 Kerne keine Zusicherungen, nur weil sie einen halben Monat genutzt wurden.

Für Ressourcen, die von den Rabatten für zugesicherte Nutzung nicht gedeckt sind, werden automatisch auf der Grundlage von Maschinentypfamilien die Rabatte für kontinuierliche Nutzung gewährt.

Beispiel:

Wenn Sie für einen Teil des Monats einen Maschinentyp n2-standard-2 ausführen und für den Rest des Monats eine Maschine vom Typ n2-standard-8 betreiben, kombiniert Compute Engine die beiden und wendet den Rabatt für kontinuierliche Nutzung auf den Anteil an, der nicht durch Rabatte für zugesicherte Nutzung abgedeckt ist, da beide Maschinentypen zur Serie n2-standard gehören.

Standardmäßig gelten Rabatte für zugesicherte Nutzung auf Projektebene. Sie können jedoch die Rabattfreigabe in Ihrem Rechnungskonto aktivieren, um Rabatte auf mehrere Projekte aufzuteilen.

Rabatte für zugesicherte Nutzung projektübergreifend teilen

Wenn Sie die Rabatte für zugesicherte Nutzung für alle Projekte freigeben, wird der Aufwand für die Verwaltung von Rabatten auf Projektbasis reduziert. Außerdem werden Ihre Einsparungen maximiert, indem alle Rabatte auf die Ressourcennutzung Ihrer Projekte verteilt werden.

Wenn Sie mehrere Projekte haben und dafür dasselbe Cloud-Rechnungskonto nutzen, können Sie die Rabattfreigabe für zugesicherte Nutzung aktivieren. Dadurch nutzen alle Projekte innerhalb dieses Cloud-Rechnungskontos alle Rabattverträge für zugesicherte Nutzung. Ihre Rabatte für kontinuierliche Nutzung werden ebenfalls zusammengefasst. Das heißt, dass die Rabatte für kontinuierliche Nutzung anhand der Gesamtressourcen dieser Projekte und nicht nur der Ressourcen innerhalb eines einzelnen Projekts berechnet werden.

Wenn Sie beispielsweise zwei Zusicherungsverträge für insgesamt 160 Kerne abschließen und im Laufe des Monats 200 Kerne ausführen, erhalten Sie in den Projekten, die sie verwendet haben, für 160 Kerne Rabatte für zugesicherte Nutzung. Die zusätzlichen 40 Kerne werden zu On-Demand-Preisen ohne Zusicherung abgerechnet. Nach dem Kauf einer gewissen Anzahl von Zusicherungen werden Ihnen diese monatlich in Rechnung gestellt, selbst wenn Sie sie nicht in Anspruch nehmen. Wenn Sie beispielsweise Zusicherungen für 160 Kerne erwerben, werden Ihnen die Preise für zugesicherte Nutzung für diese 160 Kerne für den gesamten Monat in Rechnung gestellt, auch wenn Sie sie nicht verwenden. Empfehlungen zur Kostensenkung bei der Nutzung finden Sie unter Rabatte teilen.

Rabatte für zugesicherte Nutzung unterliegen den verpflichtungsbasierten Preisen und Abrechnungsbedingungen von Google Cloud. Mit dem Erwerb eines Rabatts für zugesicherte Nutzung stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen zu.

Rabatte mithilfe von Attribution zuteilen

Die Attribution gibt an, wie die Rabatte für zugesicherte Nutzung auf Ihre Projekte verteilt werden. Diese Zuteilungen sind in den Kostenverwaltungsoberflächen von Cloud Billing dargestellt, z. B. unter Export der Nutzungskosten oder in der Cloud Console.

Die Attribution gilt nur, wenn die Rabattfreigabe aktiviert ist. Sie können die Art der Attribution auswählen, die Sie verwenden möchten, bevor Sie die Rabattfreigabe aktivieren. Anschließend aktivieren Sie die Attributionskonfiguration, wenn Sie die Rabattfreigabe aktivieren.

Compute Engine-Zusicherungen verwenden standardmäßig die proportionale Attribution. Die Zusicherungen mit proportionaler Attribution werden auf die Projekte entsprechend dem Anteil der insgesamt zulässigen Nutzung angewendet, die von den einzelnen Projekten verbraucht wird. Beispiel: Wenn Projekt A eine Nutzung von 75 $ verbraucht hat und Projekt B 25 $ verbrauchte, würde Projekt A bis zu 75 % des verfügbaren Guthabens und Projekt B bis zu 25 % erhalten.

Alternativ können Sie die priorisierte Attribution für Ihre Compute Engine-Zusicherungen auswählen. Diese basiert auf der von Ihnen angegebenen Nutzung. Alle verbleibenden nicht priorisierten Zusicherungen werden proportional zur zulässigen Nutzung in Ihren übrigen Projekten angewendet. Die Gesamtzahl der Kontingente darf den erworbenen Zusicherungsbetrag nicht überschreiten.

Informationen zur Auswahl der proportionalen oder priorisierten Attribution für Ihre Compute Engine-Zusicherungen finden Sie unter Attribution für ressourcenbasierte Zusicherungen auswählen.

Spezifikationen

  • Um Zusicherungen erwerben zu können, benötigen Sie ein entsprechendes Kontingent. Weitere Informationen zu Kontingenten finden Sie unter Ressourcenkontingente. Prüfen Sie auf der Seite „Kontingente“, ob Ihr Kontingent für den Erwerb einer Zusicherung ausreichend ist. Wenn auf der Seite "Kontingente" keine Zusicherungen aufgeführt sind oder Sie ein zusätzliches Kontingent benötigen, können Sie eine Kontingenterhöhung anfordern.

  • Zusicherungen müssen regional erworben werden.

  • Zur Verwaltung von Zusicherungen mit der gcloud CLI benötigen Sie die gcloud-Version 147.0.0 oder höher. So aktualisieren Sie die gcloud CLI auf die neueste Version:

    gcloud components update
    

    So prüfen Sie, welche Version der gcloud CLI ausgeführt wird:

    gcloud version
    
  • Alle verbleibenden vCPUs und Speicherkapazitäten, die nicht von den Rabatten für zugesicherte Nutzung abgedeckt werden, kommen für Rabatte für kontinuierliche Nutzung infrage.

Beschränkungen

  • Rabatte für zugesicherte Nutzung sind für Ressourcen verfügbar, die nach dem Compute Engine-Preismodell abgerechnet werden, z. B. Ressourcen aus Compute Engine, Google Kubernetes Engine, Dataproc oder Cloud Composer 1. Rabatte für zugesicherte Nutzung sind nicht für Ressourcen verfügbar, die über andere Preismodelle abgerechnet werden, z. B. Ressourcen aus App Engine-Umgebungen (Standardumgebung und flexible Umgebung) sowie Dataflow oder Cloud Composer 2.
  • Auf Projekte der kostenlosen Stufe mit kostenlosem Kontingent sowie Projekte, für die kein Zahlungsverlauf verfügbar ist, können keine Rabatte für zugesicherte Nutzung angewendet werden.
  • Sie können Zusicherungen nur für einzelne Regionen erwerben.
  • Rabatte für zugesicherte Nutzung gelten für die Nutzung im jeweiligen Projekt oder Cloud-Rechnungskonto, in dem sie erworben wurden.
  • Für Zusicherungen, die projektübergreifend unter einem Cloud-Rechnungskonto geteilt werden: Wenn ein Teil der Zusicherung nicht verwendet wird, verbleibt die verbleibende Zusicherung in dem Projekt, für das dieser Teil der Zusicherung erworben wurde.
  • Rabatte für zugesicherte Nutzung gelten nicht für VM-Instanzen auf Abruf, N1-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern und erweiterten Speicher.
  • Wenn Sie für GPUs und lokale SSDs einen Rabatt für zugesicherte Nutzung erhalten möchten, müssen Sie beim Kauf der Nutzungszusicherung eine Reservierung erstellen.
  • Die Rabatte für zugesicherte Nutzung sind unabhängig von den On-Demand-Preisen. Abweichungen bei den On-Demand-Preisen schlagen sich nicht unbedingt in zugesagten Nutzungsrabatten nieder.
  • Wenn eine Reservierung mit einem Rabatt für zugesicherte Nutzung verknüpft ist, kann die Reservierung für die Dauer der Zusicherung nicht gelöscht werden.
  • Sie können für K80-GPUs nur eine Zusicherung für ein Jahr kaufen.

Preise

Die Rabatte für die zugesicherte Nutzung von VM-Instanzen mit oder ohne GPUs oder lokalen SSDs unterscheiden sich je nach Region. Die aktuellen Preise finden Sie unter Preise.

Zusicherungsarten

Sie können Nutzungszusicherungen für die folgenden Ressourcen erwerben.

Zusicherungsarten Für Rabatte berechtigte Ressourcen Gültige Ressourcentypen
Zusicherungen für allgemeine Zwecke (E2)
  • vCPUs
  • Speicher
Alle E2-Maschinentypen
Zusicherungen für allgemeine Zwecke (N2)
  • vCPUs
  • Speicher
  • Lokale SSDs
  • Alle N2-Maschinentypen
  • Knoten für einzelne Mandanten
Zusicherungen für allgemeine Zwecke (N2D)
  • vCPUs
  • Speicher
  • Lokale SSDs
Alle N2D-Maschinentypen
Zusicherungen für Tau T2D für allgemeine Zwecke
  • vCPUs
  • Speicher
Standard-Tau-T2D-Maschinentypen
Zusicherungen für allgemeine Zwecke (N1)
  • vCPUs
  • Speicher
  • GPUs
  • Lokale SSDs
  • N1-Maschinentypen ohne gemeinsam genutzten Kern
  • Knoten für einzelne Mandanten
  • GPUs:
    • NVIDIA T4
    • NVIDIA V100
    • NVIDIA P100
    • NVIDIA P4
    • NVIDIA K80
Computing-optimierte C2-Zusicherungen
  • vCPUs
  • Speicher
  • Local SSD
Alle C2-Maschinentypen
Computing-optimierte C2D-Zusicherungen
  • vCPUs
  • Speicher
Alle C2D-Maschinentypen
Speicheroptimierte Zusicherungen
  • vCPUs
  • Speicher
Alle M1- und M2-Maschinentypen
Beschleunigungsoptimierte A2-Zusicherungen
  • vCPUs
  • Speicher
  • GPUs
  • Local SSD
  • Alle A2-Maschinentypen
  • GPUs:
    • NVIDIA A100

Für die Maschinentypen f1-micro, g1-small oder den Premiumaufpreis für einzelne Mandanten können Sie keine Zusicherungen erwerben.

Zusicherungen für Maschinentypen

Erwerben Sie die Zusicherungsart, die den von Ihnen verwendeten Maschinentypen entspricht. Rabatte für Zusicherungen für allgemeine Zwecke werden in der folgenden Reihenfolge auf Ressourcen angewendet:

  1. Benutzerdefinierte Maschinentypen E2, N2, N2D oder N1, je nachdem, welche Zusicherung Sie erwerben
  2. Knoten für einzelne Mandanten
  3. Entweder die vordefinierten Maschinentypen E2, N2, N2D, Tau T2D oder N1, je nachdem, welche Zusicherung Sie erwerben

Beim Kauf der allgemeinen Nutzungszusicherungen wählen Sie aus, für welche Generation die Zusicherung gilt. Wenn Sie beispielsweise Zusicherungen für allgemeine Zwecke (E2) erwerben, gelten diese nur für E2-Maschinentypen. Ebenso gilt: Wenn Sie allgemeine Zusicherungen für N2, N2D, Tau T2D oder N1 erwerben, überschneiden sich die Zusicherungen nie.

Beispiel: Sie haben eine Region mit folgender Zusammensetzung:

  • 10 vCPUs für benutzerdefinierte N2-Maschinentypen
  • 30 GB Speicher benutzerdefinierter Maschinentypen
  • 2 vordefinierte n2-standard-4-Maschinentypen

Sie erwerben N2-Zusicherungen für 15 vCPUs und 13,5 GB Speicher. Die Rabatte für zugesicherte Nutzung werden zuerst auf die benutzerdefinierten Maschinen vom Typ N2 und die verbleibenden Rabatte auf die vordefinierten Maschinen vom Typ N2 angewendet. In diesem Fall werden alle 10 vCPUs der benutzerdefinierten N2-Maschinentypen sowie 13,5 GB Speicher der benutzerdefinierten Maschinentypen zum Rabattpreis für zugesicherte Nutzung abgerechnet.

Der verbleibende Rabatt für 5 vCPUs wird auf 5 zufällig ausgewählte vCPUs der zwei n2-standard-4 machine-Maschinentypen angerechnet. Auf alle Ressourcen, die nicht von dem Rabatt für zugesicherte Nutzung abgedeckt sind, werden die Rabatte für kontinuierliche Nutzung gewährt.

Informationen zum Kauf einer Zusicherung für Maschinentypen für allgemeine Zwecke finden Sie unter Zusicherungen für Maschinentypen erwerben.

Speicheroptimierte Zusicherungen

Rabatte für zugesicherte Nutzung gelten für M1- oder M2-Maschinentypen. Das Kontingent für diese Rabatte für zugesicherte Nutzung wird separat berechnet. Wenn Sie einen Rabatt für zugesicherte Nutzung für einen M1-Maschinentyp nutzen möchten, müssen Sie ein Kontingent für eine M1-Maschine haben. Dasselbe gilt für M2. Sie müssen ein Kontingent für den Rabatt für zugesicherte Nutzung haben.

Wenn Sie speicheroptimierte Maschinentypen verwenden möchten, erwerben Sie speicheroptimierte Nutzungszusicherungen. Informationen zum Kauf einer Zusicherung für speicheroptimierte Maschinentypen finden Sie unter Zusicherungen für Maschinentypen erwerben.

Computing-optimierte Zusicherungen

Wenn Sie computing-optimierte Maschinentypen verwenden möchten, erwerben Sie computing-optimierte Nutzungszusicherungen. Informationen zum Kauf einer Zusicherung für computing-optimierte Maschinentypen finden Sie unter Zusicherungen für Maschinentypen erwerben.

Beschleunigungsoptimierte Nutzungszusicherungen

Wenn Sie accelorator-optimierte Maschinentypen verwenden möchten, erwerben Sie accelorator-optimierte Nutzungszusicherungen. Informationen zum Kauf einer Zusicherung für accelorator-optimierte Maschinentypen finden Sie unter Zusicherungen für Maschinentypen erwerben.

Zusicherungen für GPUs und lokale SSDs

Wenn Sie Nutzungszusicherungen für GPUs oder lokale SSDs kaufen, müssen Sie gleichzeitig die Ressourcen reservieren. Die Reservierung ist erforderlich, damit die Ressourcen immer für Sie verfügbar sind, unabhängig davon, ob sie verwendet werden oder nicht. Für die Reservierung fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Sie müssen Zusicherungen für bestimmte GPU-Typen kaufen. Sie können beispielsweise GPUs für NVIDIA P100 oder NVIDIA V100 erwerben, aber Sie können keine Verpflichtungen für NVIDIA P100-GPUs erwerben und diese auf andere GPU-Typen anwenden.

Informationen zum Erwerb einer Zusicherung für GPUs und lokale SSDs finden Sie unter Zusicherungen für GPUs und lokale SSDs erwerben.

Weitere Informationen zu Reservierungen finden Sie unter Zonenressourcen reservieren.

Kontingent für Nutzungszusicherung anfordern

Um Nutzungszusicherungen erwerben zu können, benötigen Sie ein entsprechendes Kontingent. Prüfen Sie auf der Seite "Kontingente", ob Ihr Kontingent für den Erwerb einer Zusicherung ausreichend ist.

Wenn Sie eine Anfrage über die gcloud CLI oder die API stellen und kein Kontingent für Nutzungszusicherungen haben, gibt der Server folgenden Fehler aus:

"Quota 'COMMITMENTS' exceeded. Limit: 0.0"

Kontingente in der Google Cloud Console prüfen

Rufen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite IAM & Verwaltung die Option Kontingente auf.

Kontingente aufrufen

Auf der Seite Kontingente werden Ihr gesamtes Compute Engine-Ressourcenkontingent und das Kontingent für die Kontingentnutzung angezeigt. Eine Ressource mit einem Kontingentstatus, der nahe an ihrem Limit liegt, wird oben auf der Seite in der Reihenfolge ihrer Dringlichkeit aufgelistet und durch ein Fehlerwarnsymbol gekennzeichnet. Aktivieren Sie die Spalte Kontingentstatus, um die einzelnen Ressourcen und deren Kontingentnutzung zu sehen.

  1. Klicken Sie in der Spalte Details auf ALLE KONTINGENTE, um Nutzungsinformationen zu erhalten.
  2. Prüfen Sie das Kontingent für Zusicherungen in der gewünschten Region. Wenn Sie kein Kontingent für eine Zusicherung haben, ist das Limit 0.

Um Kontingente in der Google Cloud Console anzufordern

Bewegen Sie den Mauszeiger in der Google Cloud Console im Menü auf IAM & Verwaltung und klicken Sie auf Kontingente:

Kontingente aufrufen

  1. Klicken Sie in der Spalte Kontingentstatus auf . Im Kontingentbereich sind alle Kontingente aufgelistet.
  2. Klicken Sie auf das Kästchen für den Standort des Kontingents, das angepasst werden soll.
  3. Klicken Sie auf Kontingente bearbeiten.
  4. Füllen Sie das Antragsformular aus.
  5. Geben Sie Ihr geändertes Kontingentlimit und optional eine Beschreibung ein.
  6. Klicken Sie auf FERTIG.
  7. Klicken Sie auf Anfrage senden.

Klicken Sie alternativ auf Filtertabelle von , um Ihr Kontingent anhand eines bestimmten Attributs abzufragen.

Sie erhalten eine E-Mail als Antwort auf Ihre Anfrage.

Zugesicherte Ressourcenkontingente erhöhen

Wenn Sie kein ausreichendes Kontingent für zugesicherte CPUs, zugesicherte lokale SSDs oder zugesicherte GPUs haben (z. B. für zugesicherte NVIDIA V100-GPUs), können Sie auf der Seite "Kontingente" eine Kontingenterhöhung anfordern. Für die Verwendung der Zusicherung benötigen Sie außerdem ein ausreichendes Ressourcenkontingent (z. B. NVIDIA V100-GPUs). Diese Kontingenterhöhungen können Sie jederzeit anfordern.

So erhöhen Sie Ihr ZUGESICHERTES CPU-Kontingent:

  1. Senden Sie eine neue Kontingentanfrage, um Ihr Committed CPU-Kontingent auf den neuen erforderlichen Betrag zu erhöhen. Wenn Sie beispielsweise 14 vCPUs haben und 20.000 vCPUs benötigen, senden Sie die Anfrage für 20.000. Warten Sie, bis die Anfrage genehmigt und geschlossen ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.
  2. Senden Sie eine neue Kontingentanfrage, damit Sie Ihr Commitments-Kontingent erhöhen können, damit es der Anzahl der benötigten Zusicherungen entspricht. Wenn Sie beispielsweise 10 Zusicherungen für 20.000 vCPUs haben, müssen Sie ein Kontingent anfordern, um diese 10 Zusicherungen abzudecken.

Dadurch erhöht sich die zugesagte CPU mit Ihrem aktuellen maximalen CPU-Kontingent in der angegebenen Region.

Nutzungszusicherungen für Maschinentypen erwerben

Zusicherungen für Maschinentypen können Sie über die Cloud Console, die Google Cloud CLI oder programmatisch über die API erwerben. Informationen zum Kauf von Zusicherungen für GPUs oder lokale SSDs finden Sie unter Zusicherungen für GPUs und lokale SSDs erwerben.

Projektinhaber sind standardmäßig berechtigt, Rabattverträge für zugesicherte Nutzung zu erwerben. Die Inhaber können benutzerdefinierte Rollen erstellen, die bestimmte Nutzer ein- oder ausschließen. Lesen Sie die Informationen zur Zugriffssteuerung, um sicherzustellen, dass Sie die Berechtigung zum Erwerb eines Rabattvertrags für zugesicherte Nutzung haben.

Nach dem Erwerb einer Zusicherung tritt diese am folgenden Tag um Mitternacht in Kraft. Beispiel: Eine Zusicherung, die Sie am Montagnachmittag um 15:00 Uhr kaufen, ist ab Dienstag um 00:00 Uhr wirksam. Die Rabatte werden automatisch auf die berechtigten Instanzen in der von Ihnen gewählten Region und auf die Projekte angewendet, in denen die Rabatte erworben werden.

Console

Bevor Sie eine Zusicherung mit der Cloud Console erwerben, wählen Sie das Projekt aus, mit dem Sie die Zusicherung erwerben möchten. Wenn die Rabattfreigabe für ein Rechnungskonto aktiviert ist, können Sie die Zusicherung über jedes Projekt über dieses Rechnungskonto erwerben. Führen Sie nach der Auswahl des Projekts die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite Rabatte für zugesicherte Nutzung.

    Zur Seite "Rabatte für zugesicherte Nutzung"

  2. Klicken Sie auf Zusicherung kaufen, um eine neue Zusicherung zu kaufen.

  3. Geben Sie einen Namen für die Zusicherung ein.

  4. Wählen Sie die Region aus, auf die sie angewendet werden soll.

  5. Wählen Sie den Zusicherungstyp:
    Für allgemeine Zwecke (E2) für E2-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (N2) für N2-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (N2D) für N2D-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (T2D) für Tau-T2D-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (N1) für N1-Maschinentypen
    Computing-optimiert (C2) für computing-optimierte C2-Maschinentypen
    Computing-optimiert (C2D) für computing-optimierte C2D-Maschinentypen
    Speicheroptimiert für speicheroptimierte Maschinentypen M1 oder M2
    Beschleunigungsoptimiert (A2) für beschleunigungsoptimierte Maschinentypen

  6. Wählen Sie als Dauer der Zusicherung 1 oder 3 Jahre aus.

  7. Geben Sie die Anzahl der Kerne oder den Umfang an Arbeitsspeicher ein, die Sie erwerben möchten. Es gibt keine Untergrenze, die Zahl kann null sein. Die Anzahl der Kerne muss als ganze Zahl eingegeben werden, die gleich oder größer null ist. Speicher kann in Schritten von 0,25 GB erworben werden.

  8. Lesen Sie die Kaufbedingungen.

  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Kaufen, um die Zusicherung zu kaufen.

gcloud

Führen Sie in der gcloud CLI den Befehl gcloud compute commitments create aus:

gcloud compute commitments create COMMITMENT_NAME \
    --region REGION \
    --resources vcpu=NUMBER_VCPUS,memory=MEMORY \
    --plan DURATION \
    --type COMMITMENT_TYPE

Dabei gilt:

  • COMMITMENT_NAME: Name, mit dem Sie diese Zusicherung identifizieren möchten.
  • REGION: Region, für die diese Nutzungszusicherung gilt. Die Preise für zugesicherte Nutzung variieren je nach Region. Die aktuellen Preise finden Sie in der Preisübersicht.
  • NUMBER_VCPUS: Anzahl der vCPUs, für die Sie Zusicherungen erwerben möchten. Die Anzahl der vCPUs muss eine Ganzzahl von 0 oder höher sein und kann gerade oder ungerade sein.
  • MEMORY: Speichermenge in MB oder GB, für die Sie Zusicherungen erwerben möchten. Beispiel: 1000MB Wenn die Einheiten nicht angegeben sind, wird die Standardeinheit GB verwendet. Speicher kann in Schritten von 0,25 GB erworben werden.
  • DURATION: Laufzeit der Zusicherung, entweder 12-month oder 36-month.
  • COMMITMENT_TYPE: eine der folgenden Optionen:

    • general-purpose-e2 für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (E2)
    • general-purpose-n2 für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N2)
    • general-purpose-n2d für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N2D)
    • general-purpose-t2d für Zusicherungen für Tau-T2D-Maschinentypen für allgemeine Zwecke
    • general-purpose für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N1)
    • compute-optimized für computing-optimierte Zusicherungen für C2-Maschinentypen
    • compute-optimized-c2d für computing-optimierte Zusicherungen für C2D-Maschinentypen
    • memory-optimized für Zusicherungen für speicheroptimierte M1- oder M2-Maschinentypen
    • accelerator-optimized für Zusicherungen für beschleunigungsoptimierte Maschinentypen

      Wenn Sie das Flag --type nicht angeben, wird der Standardwert general-purpose verwendet.

Beispiele

  • Zum Erstellen einer allgemeinen Zusicherung für N1-Maschinentypen können Sie das folgende Beispiel verwenden:

    gcloud compute commitments create example-commitment --region us-central1 \
      --resources vcpu=5,memory=33280MB --plan 12-month
    
  • Verwenden Sie zum Erstellen einer computing-optimierten Zusicherung den Befehl gcloud compute commitments create. Damit wird eine Zusicherung von 1 Jahr für einen computing-optimierten Maschinentyp erworben:

    gcloud compute commitments create example-compute-optimized-commitment \
      --region us-central1 --resources vcpu=2,memory=3814GB --plan 12-month \
      --type compute-optimized
    
  • So erstellen Sie eine speicheroptimierte Zusicherung:

    gcloud compute commitments create example-memory-optimized-commitment \
      --region us-central1 --resources vcpu=96,memory=1434MB \
      --plan 12-month --type memory-optimized
    
  • Um eine beschleunigungsoptimierte Verpflichtung zu erstellen, müssen Sie beim Kauf der Zusicherung eine Reservierung erstellen. Verwenden Sie dazu den Befehl gcloud compute commitments create. Sie müssen auch die Gesamtzahl der erforderlichen Ressourcen (einschließlich GPUs) angeben.

    Beim Erstellen von GPU-Zusicherungen müssen Sie die Flags --accelerator und --resources-accelerator angeben. Das Flag --accelerator gibt die Anzahl der GPUs an, die an jede VM angehängt sind. Das Flag --resources-accelerator gibt die Gesamtzahl der GPUs in der Zusicherung an.

    Die folgende Zusicherung umfasst beispielsweise 96 vCPUs, 680 GB Arbeitsspeicher, 8 GPUs und eine Reservierung für diese GPUs, die in 2 VMs in us-central1-a verwendet werden.

    gcloud compute commitments create example-accelerator-optimized-commitment \
      --region=us-central1 \
      --resources=vcpu=96,memory=680GB \
      --resources-accelerator=count=8,type=nvidia-tesla-a100 \
      --plan 12-month \
      --type accelerator-optimized \
    
      --reservation=reservation-01 \
      --reservation-zone=us-central1-a \
      --machine-type=a2-highgpu-4g \
      --accelerator=count=4,type=nvidia-tesla-a100 \
      --vm-count=2
    
    
  • Zum Kauf einer Zusicherung für GPUs oder lokale SSDs müssen Sie beim Kauf einer Zusicherung eine Reservierung erstellen. Verwenden Sie dazu den Befehl gcloud compute commitments create .

    Beim Erstellen von GPU-Zusicherungen müssen Sie die Flags --accelerator und --resources-accelerator angeben. Das Flag --accelerator gibt die Anzahl der GPUs an, die an jede VM angehängt sind. Das Flag --resources-accelerator gibt die Gesamtzahl der GPUs in der Zusicherung an.

    Die folgende Zusicherung umfasst beispielsweise 4 GPUs und eine neue Reservierung für die GPUs zur Verwendung in 2 Instanzen in us-central1-a.

    gcloud compute commitments create example-reservation-commitment \
      --region=us-central1 \
      --resources=vcpu=96,memory=624GB \
      --resources-accelerator=type=nvidia-tesla-v100,count=4 \
      --plan 12-month \
      
      --reservation=reservation-01 \
      --reservation-zone=us-central1-a \
      --machine-type=n1-standard-32
      --accelerator=type=nvidia-tesla-v100,count=2 \
      --vm-count=2
      
    

API

Senden Sie in der API eine POST-Anfrage mit Informationen zur Zusicherung als Anfragetext an die folgende regionCommitments.insert-Methode:

https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/PROJECT_ID/regions/REGION/commitments?requestId=OPTIONAL_UNIQUE_ID

Der Ressourcentext sollte Folgendes enthalten:

  • name für den Namen der Zusicherung
  • plan für die Laufzeit der Zusicherung, entweder TWELVE_MONTH oder THIRTY_SIX_MONTH
  • resources zur Angabe der Anzahl der vCPUs und der Speichermenge. Der Speicher muss in MB angegeben werden. Sie müssen im Abschnitt resources sowohl VCPU als auch MEMORY angeben.
  • type der Zusicherung, einer der folgenden:

    • GENERAL_PURPOSE_N2 für Zusicherungen Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N2)
    • GENERAL_PURPOSE_E2 für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (E2)
    • GENERAL_PURPOSE_N2D für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N2D)
    • GENERAL_PURPOSE_T2D für Zusicherungen für Tau-T2D-Maschinentypen für allgemeine Zwecke
    • GENERAL_PURPOSE für Zusicherungen für Maschinentypen für allgemeine Zwecke (N1)
    • COMPUTE_OPTIMIZED für computing-optimierte C2-Zusicherungen
    • COMPUTE_OPTIMIZED_C2D für computing-optimierte C2D-Zusicherungen
    • MEMORY_OPTIMIZED für speicheroptimierte M1- oder M2-Zusicherungen
    • ACCELERATOR_OPTIMIZED für die beschleunigungsoptimierten Zusicherungen

Mit der folgenden Anfrage wird zum Beispiel eine Nutzungszusicherung für 1 Jahr mit 5 vCPUs und 18,75 GB Speicher generiert:

{
  "name": "example-commitment",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "type": "GENERAL_PURPOSE",
  "resources": [
    {
    "amount": "5",
    "type": "VCPU"
    },
    {
    "amount": "19200",
    "type": "MEMORY"
    }
  ]
}

Wenn Sie eine speicheroptimierte Zusicherung erstellen möchten, nehmen Sie das Attribut type auf. Das folgende Beispiel veranschaulicht den Kauf einer einjährigen Zusicherung für einen Maschinentyp m1-megamem-96:

{
  "name": "example-memory-optimized-commitment",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "type": "MEMORY_OPTIMIZED",
  "resources": [
    {
    "amount": "96",
    "type": "VCPU"
    },
    {
    "amount": "1434",
    "type": "MEMORY"
    }
  ]
}

Wenn Sie eine computing-optimierte Zusicherung erstellen möchten, nehmen Sie das Attribut type auf. Das folgende Beispiel zeigt den Kauf einer einjährigen Nutzungszusicherung für den Maschinentyp c2-standard-16:

{
  "name": "example-compute-optimized-commitment",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "type": "COMPUTE_OPTIMIZED",
  "resources": [
    {
    "amount": "16",
    "type": "VCPU"
    },
    {
    "amount": "1434",
    "type": "MEMORY"
    }
  ]
}

Nutzungszusicherungen für GPUs und lokale SSDs

Wenn Sie eine Zusicherung mit verbundenen Reservierungen erwerben, achten Sie darauf, dass Ihre Zusicherung und die Reservierungen die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Die Zusicherung und die verbundenen Reservierungen müssen sich in derselben Region befinden.
  • Die Reservierung muss sich auf dieselbe Maschinenreihe wie die Zusicherung beziehen.
  • Wenn die Zusicherung GPUs enthält, müssen der GPU-Typ in der Reservierung und die Zusicherung übereinstimmen.
  • Bei GPUs und lokalen SSDs muss die Anzahl der reservierten Ressourcen jedes Ressourcentyps genau mit der Anzahl der für diesen Ressourcentyp zugesicherten Ressourcen übereinstimmen. Wenn Sie beispielsweise eine Zusicherung für 4 V100-GPUs erwerben möchten, müssen die mit der Zusicherung verbundenen Reservierungen insgesamt 4 V100-GPUs haben. Die Anzahl der vCPUs und die Menge an Arbeitsspeicher können jedoch unter der von Ihnen zugesicherten Nutzung liegen.
  • Bei GPUs erwerben Sie Nutzungszusicherungen für die spezifischen GPU-Typen, die Sie verwenden möchten. Sie können beispielsweise Zusicherungen für NVIDIA P100- oder NVIDIA V100-GPUs erwerben, aber Sie können keine Zusicherungen verwenden, die für NVIDIA P100-GPUs erworben wurden, um NVIDIA V100-GPUs abzudecken.

Sie können eine Zusicherung mit einer angehängten Reservierung über die Google Cloud Console, die gcloud CLI oder die API erwerben.

Console

Wählen Sie das Projekt aus, mit dem Sie die Zusicherung erwerben möchten, bevor Sie eine Zusicherung mit der Cloud Console erwerben. Wenn die Rabattfreigabe für ein Rechnungskonto aktiviert ist, können Sie die Zusicherung über jedes Projekt über dieses Rechnungskonto erwerben. Führen Sie nach der Auswahl des Projekts die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite Rabatte für zugesicherte Nutzung.

    Zur Seite "Rabatte für zugesicherte Nutzung"

  2. Klicken Sie auf Zusicherung kaufen, um eine neue Zusicherung zu kaufen.

  3. Geben Sie der Zusicherung einen Namen und wählen Sie die Region aus, auf die sie angewendet werden soll.

  4. Wählen Sie die Zusicherungsart für Ihre GPUs und/oder lokalen SSDs aus:
    Für allgemeine Zwecke (N2) für N2-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (N2D) für N2D-Maschinentypen
    Für allgemeine Zwecke (N1) für N1-Maschinentypen
    Computing-optimiert (C2) für C2-Maschinentypen
    Beschleunigungsoptimiert (A2) für beschleunigungsoptimierte Maschinentypen

  5. Wählen Sie als Dauer der Zusicherung 1 oder 3 Jahre aus.

  6. Geben Sie die Anzahl der Kerne und den Umfang an Arbeitsspeicher ein, die Sie erwerben möchten. Wenn Sie nur die Nutzung von GPUs oder lokalen SSDs zusichern möchten, nicht aber die von vCPUs und Arbeitsspeicher, geben Sie für die zugesicherte Menge von vCPUs und Arbeitsspeicher 0 an.

  7. Klicken Sie auf GPUs hinzufügen und wählen Sie den GPU-Typ und die Anzahl der GPUs aus, deren Nutzung Sie zusichern möchten.

  8. Klicken Sie auf Lokale SSD hinzufügen und geben Sie die Anzahl der Laufwerke ein, deren Nutzung Sie zusichern möchten.

  9. Klicken Sie im Abschnitt Reservierungen auf Element hinzufügen, um eine Reservierung zu erstellen und der Zusicherung hinzuzufügen.

    1. Geben Sie im Feld Name einen Namen für die Reservierung ein.
    2. Wählen Sie die Region und die Zone aus, in der Sie Ressourcen reservieren möchten.
    3. Wählen Sie den gewünschten Freigabetyp:
      • Um eine Reservierung für ein einzelnes Projekt zu erstellen, wählen Sie Lokal aus.
      • Um eine freigegebene Reservierung für mehrere Projekte zu erstellen, wählen Sie Freigegeben aus. Klicken Sie auf Projekte hinzufügen und wählen Sie die gewünschten Projekte aus der Organisation des aktuellen Projekts aus, um diese Reservierung für andere Projekte freizugeben.
    4. Wählen Sie im Feld Mit VM-Instanz verwenden eine der folgenden Optionen:

      • Wenn Sie die Ressourcen der Reservierung nur zum Erstellen übereinstimmender VMs verwenden möchten, die ausdrücklich namentlich auf diese Reservierung abzielen, wählen Sie Spezifische Reservierung auswählen.
      • Damit übereinstimmende VM-Instanzen diese Reservierung automatisch verwenden können, wählen Sie Reservierung automatisch verwenden aus.
    5. Geben Sie im Feld Anzahl der VM-Instanzen die Anzahl der VM-Instanzen ein, die Sie reservieren möchten.

    6. Geben Sie die Ressourcen an, die Sie für die einzelnen VM-Instanzen reservieren möchten:

      • Wenn Sie VMs reservieren möchten, die einer vorhandenen Instanzvorlage entsprechen, wählen Sie Instanzvorlage verwenden und dann eine Instanzvorlage aus der Liste aus.
      • Wählen Sie andernfalls Maschinentyp angeben und geben Sie Folgendes an:
        1. Wählen Sie in den Feldern Maschinenfamilie, Reihe und Maschinentyp eine Maschinenfamilie, eine Reihe und einen Maschinentyp aus.
        2. Optional: Geben Sie eine Mindest-CPU-Plattform und/oder GPUs an:
          1. Klicken Sie zum Erweitern des Abschnitts CPU-Plattform und GPU auf den Erweiterungspfeil .
          2. Optional: Wählen Sie in der Liste CPU-Formular eine Option aus, um eine Minimalanforderung für die CPU-Plattform anzugeben.
          3. Optional: Klicken Sie zum Hinzufügen von GPUs auf GPU hinzufügen. Wählen Sie dann in den Feldern GPU-Typ und Anzahl der GPUs den Typ und die Anzahl der GPUs für jede VM aus.
        3. Optional: Fügen Sie lokale SSDs hinzu:
          1. Wählen Sie im Feld Anzahl der Laufwerke die Anzahl der lokalen SSDs für jede VM aus.
          2. Wählen Sie im Feld Schnittstellentyp die Schnittstelle für die lokalen SSDs aus.
    7. Klicken Sie auf Fertig, um das Festlegen der Attribute für diese Reservierung abzuschließen.

  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche Kaufen, um die Zusicherung zu kaufen.

  11. Lesen Sie die Kaufbedingungen und klicken Sie auf Kaufen, wenn Sie den Kauf der Zusicherung abschließen möchten.

gcloud

Verwenden Sie den Befehl gcloud compute commmitments create, um eine Zusicherung zu kaufen, und Flags, um eine Reservierung hinzuzufügen.

Zum Beispiel umfasst die folgende Zusicherung 4 GPUs und eine neue Reservierung für diese 4 GPUs zur Verwendung auf 2 n1-standard-32-Instanzen in us-central1-a.

gcloud compute commitments create commitment-01 \
    --region=us-central1 \
    --resources=vcpu=96,memory=624GB \
    --resources-accelerator=type=nvidia-tesla-v100,count=4 \
    --plan 12-month \
    --reservation=reservation-01 \
    --reservation-zone=us-central1-a \
    --machine-type=n1-standard-32 \
    --accelerator=type=nvidia-tesla-v100,count=2 \
    --vm-count=2

Wenn Sie die Nutzung von GPUs oder lokalen SSDs zusichern möchten, nicht aber die von vCPUs und Arbeitsspeicher, geben Sie für die zugesicherte Menge von vCPUs und Arbeitsspeicher 0 an.

gcloud compute commitments create commitment-01 \
    --region=us-west2 \
    --resources=vcpu=0,memory=0 \
    --resources-accelerator=type=nvidia-tesla-p4,count=1 \
    --plan 12-month \
    --reservation=reservation-01 \
    --reservation-zone=us-west2-b \
    --machine-type=n1-standard-2 \
    --accelerator=type=nvidia-tesla-p4,count=1 \
    --vm-count=1

Wenn Sie beim Erwerb einer Zusicherung mehrere Reservierungen erstellen möchten, verwenden Sie eine YAML-Datei, in der die Reservierungsattribute enthalten sind. Beispiel:

gcloud compute commitments create commitment-01 \
    --region=us-central1 \
    --resources=vcpu=96,memory=624,local-ssd=750 \
    --resources-accelerator=type=nvidia-tesla-v100,count=1 \
    --plan 12-month \
    --reservations-from-file=YAML_FILE

Die folgende YAML-Datei enthält beispielsweise 2 Reservierungen. Die erste Reservierung res-01 enthält 1 n1-standard-2-Instanz mit 1 GPU. Dies ist eine ausgewählte Reservierung. Das bedeutet, dass Sie diese Reservierung zur Verwendung ihrer reservierten Instanzen ausdrücklich namentlich auswählen müssen. Die zweite Reservierung res-02 enthält 1 VM-Instanz n1-standard-2 mit 2 Arten von angehängten lokalen SSDs.

- reservation: res-01
  reservation_zone: us-central1-a
  require_specific_reservation: true
  vm_count: 1
  machine_type: n1-standard-2
  accelerator:
  - count: 1
    type: nvidia-tesla-v100
- reservation: res-02
  reservation_zone: us-central1-a
  vm_count: 1
  machine_type: n1-standard-2
  local_ssd:
  - interface: scsi
    size: 375
  - interface: nvme
    size: 375

API

Zum Definieren der Reservierungsattribute können Sie die Methode regionCommitments.insert verwenden und das Feld reservations einfügen. Die folgende Zusicherung umfasst zum Beispiel 4 GPUs und eine Reservierung für die 4 GPUs zur Verwendung auf 2 Instanzen in us-central1-a.

POST https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/PROJECT_ID/regions/REGION/commitments

{
  "name": "commitment-01",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "resources":
  [
    {
      "amount": "96",
      "type": "VCPU"
    },
    {
      "amount": "638976",
      "type": "MEMORY"
    },
    {
      "acceleratorType": "nvidia-tesla-v100",
      "amount": "4",
      "type": "ACCELERATOR"
    }
  ],
  "reservations":
  [
    {
      "name": "reservation-01",
      "specificReservation":
      {
        "count": "2",
        "instanceProperties":
        {
          "guestAccelerators":
          [
            {
              "acceleratorCount": 2,
              "acceleratorType": "nvidia-tesla-v100"
            }
          ],
          "machineType": "n1-standard-8"
        }
      },
      "specificReservationRequired": false,
      "zone": "us-central1-a"
    }
  ]
}

Wenn Sie nur die Nutzung von GPUs oder lokalen SSDs zusichern möchten, nicht aber die von vCPUs und Arbeitsspeicher, geben Sie für die zugesicherte Menge von vCPUs und Arbeitsspeicher 0 an. Beispiel:

POST https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/PROJECT_ID/regions/REGION/commitments

{
  "name": "commitment-01",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "resources":
  [
    {
      "amount": "0",
      "type": "VCPU"
    },
    {
      "amount": "0",
      "type": "MEMORY"
    },
    {
      "acceleratorType": "nvidia-tesla-v100",
      "amount": "4",
      "type": "ACCELERATOR"
    }
  ],
  "reservations":
  [
    {
      "name": "reservation-01",
      "specificReservation":
      {
        "count": "2",
        "instanceProperties":
        {
          "guestAccelerators":
          [
            {
              "acceleratorCount": 2,
              "acceleratorType": "nvidia-tesla-v100"
            }
          ],
          "machineType": "n1-standard-8"
        }
      },
      "specificReservationRequired": false,
      "zone": "us-central1-a"
    }
  ]
}

Die Zusicherung mit den verbundenen Reservierungen wird nur dann erfolgreich erstellt, wenn zum Zeitpunkt der Anfrage genügend Ressourcen des angegebenen Maschinentyps in der Zielzone und ausreichend Kontingente vorhanden sind.

Wenn Sie eine Zusicherung mit einer verbundenen Reservierung erstellen, können Sie die Reservierung während der Dauer der Zusicherung nicht löschen. Wenn Ihre Zusicherung abgelaufen ist, löscht Compute Engine automatisch alle verbundenen Reservierungen. Das Löschen von Reservierungen hat keine Auswirkungen auf ausgeführte Instanzen, die mit diesen Reservierungen verbunden sind. Die ausgeführten Instanzen werden weiterhin ausgeführt und für diese Instanzen werden weiterhin Gebühren berechnet.

Wenn Sie die Attribute Ihrer zugesicherten Reservierungen ändern müssen, lesen Sie die Informationen unter Reservierungen ändern, die mit Zusicherungen verbunden sind.

Nutzungszusicherungen für Lizenzen erwerben

Sie können Nutzungszusicherungen für Ihre Lizenzen erwerben, wenn Sie Ihre Arbeitslasten auf VMs ausführen, die folgende Betriebssystem-Images verwenden:

  • SUSE Linux Enterprise Server-Images (SLES): Für diese Images gelten die folgenden Rabattprozentsätze:
    • Bei VM-Instanzen mit 1–2 vCPUs erhalten Sie 77 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise bei Zusicherung für 1 Jahr und 79 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise bei Zusicherung für 3 Jahre.
    • Bei VM-Instanzen mit 3–4 vCPUs erhalten Sie 54 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise für eine einjährige Nutzungszusicherung und 59 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise für eine dreijährige Zusicherung.
    • Bei VM-Instanzen mit mehr als 5 vCPUs erhalten Sie bei einer einjährigen Zusicherung 45 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise und 50 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise bei einer dreijährigen Zusicherung.
  • Images von SLES for SAP: Bei einer einjährigen Nutzungszusicherung erhalten Sie 59 % Rabatt auf die On-Demand-Image-Preise. Bei einer dreijährigen Zusicherung erhalten Sie einen Rabatt von 63 %.

Wenn Sie eine Zusicherung für Lizenzen erwerben, bildet die Zusicherung einen „Pool“ von Lizenzen, die automatisch auf alle ausgeführten VM-Instanzen innerhalb eines ausgewählten Projekts in einer bestimmten Region angewendet werden. Die Lizenzen in der Zusicherung sind nicht an eine bestimmte VM gebunden. Selbst wenn die VMs hoch- und heruntergefahren werden, werden Ihre zugesicherte Lizenzen von allen aktiven VMs verwendet und Sie erhalten weiterhin Rabatte.

Wenn Sie beispielsweise 10 VMs in zwei Regionen (5 VMs in us-central1 und 5 VMs in us-west1) unter derselben Projekt-ID ausführen müssen, müssen Sie jeweils 5 Lizenzen pro Region erwerben, um die ausgeführten VMs abzudecken. Für jede Zusicherung können Ihre zugesicherten Lizenzen auf 5 gleichzeitig ausgeführte VMs zu jeder Zeit während des Jahres in der jeweiligen Region angewendet werden. Unabhängig von Ihrer Nutzung wird Ihnen die Zusicherung monatlich in Rechnung gestellt.

Sie können eine Lizenzzusicherung nach dem Kauf nicht mehr stornieren. Wenn Ihre Lizenzzusicherungen ablaufen, werden Ihre ausgeführten VMs weiterhin ausgeführt. Die Lizenzen werden Ihnen zu den On-Demand-Image-Preisen in Rechnung gestellt.

Erwerben Sie eine Lizenzzusicherung mit der Google Cloud Console, der Google Cloud CLI oder der Compute Engine API.

Console

Bevor Sie eine Zusicherung mit der Cloud Console erwerben, wählen Sie das Projekt aus, mit dem Sie die Zusicherung erwerben möchten. Wenn die Rabattfreigabe für ein Rechnungskonto aktiviert ist, können Sie die Zusicherung über jedes Projekt über dieses Rechnungskonto erwerben. Führen Sie nach der Auswahl des Projekts die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite Rabatte für zugesicherte Nutzung.

    Zur Seite "Rabatte für zugesicherte Nutzung"

  2. Klicken Sie auf Zusicherung kaufen, um eine neue Nutzungszusicherung zu kaufen.
  3. Klicken Sie auf Neue Lizenz mit Rabatt für zugesicherte Nutzung, um eine neue Lizenzzusicherung zu erwerben.
  4. Geben Sie der Zusicherung einen Namen und wählen Sie die Region aus, auf die sie angewendet werden soll.
  5. Wählen Sie den Zeitraum der Zusicherung, entweder 1 Jahr oder 3 Jahre.
  6. Wählen Sie eine Lizenzfamilie aus.
  7. Wählen Sie Lizenztyp und -menge aus.
  8. Wählen Sie die Anzahl der Lizenzen aus.
  9. Klicken Sie auf Kaufen.

gcloud

Führen Sie mit der gcloud CLI den Befehl gcloud compute commitments create-license aus, um eine Lizenzzusicherung zu erwerben.

gcloud compute commitments create-license COMMITMENT_NAME \
    --license `LICENSE_URI`
    --amount NUMBER_OF_LICENSES \
    --cores-per-license CORES_PER_LICENSE \
    --plan PLAN \
    --region REGION \

Dabei gilt:

  • COMMITMENT_NAME: Der Name der Zusicherung.
  • LICENSE_URI: Der Lizenz-URI. Beispiel: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/global/licenses/sles-sap-12
  • NUMBER_OF_LICENSES: Die Anzahl der Lizenzen, die Sie erwerben möchten.
  • CORES_PER_LICENSE: Die Anzahl der Kerne pro Lizenz. Geben Sie 1-2 3-4 oder 5+ ein.
  • PLAN: Geben Sie die Dauer des Plans ein: 12-month oder 36-month.
  • REGION: Die Region, auf die die Zusicherung angewendet wird.

Die folgende Zusicherung gilt beispielsweise für 4 SAP-Lizenzen mit 3–4 Kernen pro Lizenz für 36 Monate in der Region us-central1:

gcloud compute commitments create-license commitment-1
    --license https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/global/licenses/sles-12
    --amount=4
    --cores-per-license=3-4
    --plan=36-month
    --region=us-central1

Die folgende Zusicherung gilt beispielsweise für 2 SLES for SAP-Lizenzen mit 1–2 Kernen pro Lizenz für 12 Monate in der Region us-central1:

gcloud compute commitments create-license commitment-2
    --license https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/global/licenses/sles-sap-12
    --amount=2
    --cores-per-license=1-2
    --plan=12-month
    --region=us-central1

API

Zum Definieren der Attribute der Lizenzzusicherung können Sie die Methode regionCommitments.insert verwenden und das Feld licenseResource einfügen.

POST https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/PROJECT_ID/regions/REGION/commitments?requestId=OPTIONAL_UNIQUE_ID

{
    "name": COMMITMENT_NAME,
    "plan": PLAN,
    "category": "LICENSE",
    "licenseResource": {
      "coresPerLicense": CORES_PER_LICENSE,
      "amount": NUMBER_OF_LICENSES,
      "license": `LICENSE_URI`
      }
}

Dabei gilt:

  • COMMITMENT_NAME: Der Name der Zusicherung.
  • LICENSE_URI: Der Lizenz-URI. Beispiel: https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/global/licenses/sles-sap-12
  • NUMBER_OF_LICENSES: Die Anzahl der Lizenzen, die Sie erwerben möchten.
  • CORES_PER_LICENSE: Die Anzahl der Kerne pro Lizenz. Geben Sie 1-2 3-4 oder 5+ ein.
  • PLAN: Geben Sie die Dauer des Plans ein: 12-month oder 36-month.
  • REGION: Die Region, auf die die Zusicherung angewendet wird.

Die folgende Zusicherung gilt beispielsweise für 4 SLES für SAP-Lizenzen mit 3–4 Kernen pro Lizenz für 36 Monate in der Region us-central1.

POST https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/regions/us-central1/commitments

{
    "name": "commitment-3",
    "plan": "THIRTY_SIX_MONTH",
    "category": "LICENSE",
    "licenseResource": {
      "coresPerLicense": "3-4",
      "amount": "4",
      "license": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/suse-sap-cloud/global/licenses/sles-sap-12"
      }
}

Empfehlungen für Rabatte für zugesicherte Nutzung anwenden

Empfehlungen für Rabatte für zugesicherte Nutzung finden Sie in der Google Cloud Console. Der Recommender generiert eine Karte mit Informationen zur VM-Nutzung in den letzten 30 Tagen. Wenn Ihre VMs eine Tendenz zu nicht zugesicherter Nutzung über einen Zeitraum von 30 Tagen aufweisen, stuft der Recommender dies als Gelegenheit ein, Rabatte für zugesicherte Nutzung zu erwerben, um Ihre VM-Kosten zu senken.

Die Nutzung gilt als nicht zugesichert und berechtigt, wenn Folgendes zutrifft:

  • Die VM war für die gesamte Dauer der 30 Tage aktiv.
  • Die SKU der VM ist Teil eines zulässigen Buckets mit Rabatt für zugesicherte Nutzung.
  • Die Nutzung der VM wurde nicht durch eine vorhandene Zusicherung abgedeckt.

Empfehlungen werden einmal pro Tag aktualisiert und berücksichtigen die letzten 30 Tage des Nutzungsverlaufs.

Empfehlungen für Rabatte für zugesicherte Nutzung werden durch zwei separate Algorithmen generiert. Diese können Sie beim Kauf (oder Akzeptieren) auf der Zusammenfassungskarte auswählen.

  • Stabile Nutzungsempfehlungen decken die Mindesttabilität im Zeitverlauf ab.
  • Optimale Empfehlungen basieren auf der allgemeinen Nutzung und können Ressourcen abdecken, die nicht immer verfügbar sind.

Weitere Informationen zu Zusicherungsempfehlungen finden Sie in der Dokumentation zu Recommender für Rabatte für zugesicherte Nutzung.

Beschränkungen

Empfehlungen für Rabatte für zugesicherte Nutzung sind nur für CPU- und Speicherkomponenten von Zusicherungen für Maschinentypen verfügbar. Empfehlungen für Rabatte für zugesicherte Nutzung sind für SSD-, GPU- und Lizenzzusicherungen nicht verfügbar.

Empfehlungen prüfen und akzeptieren

Informationen zum Kauf der empfohlenen Zusicherungen finden Sie unter Kaufempfehlungen.

Empfehlung verwerfen

Informationen zum Ablehnen Ihrer Zusicherungsempfehlungen oder zum Wiederherstellen von Empfehlungen, die zuvor abgelehnt wurden, finden Sie unter Empfehlungen ablehnen.

Verlauf der Empfehlungen

Informationen zum Verlauf der angewendeten und abgelehnten Empfehlungen für Zusicherungen finden Sie unter Verlauf von Empfehlungen ansehen.

Freigabe von Rabatten für zugesicherte Nutzung aktivieren

Standardmäßig werden Rabatte für zugesicherte Nutzung auf das Projekt angewendet, in dem Sie es gekauft haben. Wenn Sie den Rabatt auf mehrere Projekte aufteilen möchten, die mit Ihrem Cloud-Rechnungskonto verknüpft sind, aktivieren Sie über die Konsole die Freigabe des Rabatts für zugesicherte Nutzung.

Die Rabattfreigabe funktioniert in Verbindung mit Ihrer Attributionskonfiguration. Sie können die proportionale Attribution oder die priorisierte Attribution verwenden.

Sofern Sie die Attributionseinstellungen nicht zuerst konfigurieren, wird bei der Aktivierung der Rabattfreigabe standardmäßig für Ihre Compute Engine ressourcenbasierten Zusicherungen die proportionale Attribution verwendet.

Wenn Sie Ihre Attributionskonfiguration festlegen möchten, bevor Sie die Rabattfreigabe aktivieren, finden Sie unter Zuordnung für ressourcenbasierte Zusicherungen auswählen weitere Informationen und dazu, wie Sie die einzelnen Attributionstypen zu aktivieren.

Sie benötigen konkrete Berechtigungen, um auf die Informationen des Rechnungskontos zuzugreifen. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Übersicht über die Cloud Billing-Zugriffssteuerung.

  1. Melden Sie sich in der Google Cloud Console in Ihrem Cloud-Rechnungskonto an.

    Bei Ihrem Cloud-Rechnungskonto anmelden

  2. Wählen Sie an der Eingabeaufforderung das Cloud-Rechnungskonto aus, für das Sie die Rabatte für zugesicherte Nutzung für die Rabattfreigabe konfigurieren möchten. Die Seite Übersicht des Rechnungskontos wird für das ausgewählte Rechnungskonto geöffnet.

  3. Wählen Sie im Navigationsmenü "Abrechnung" die Option Commitments aus, um das Dashboard für Rabatte für zugesicherte Nutzung aufzurufen.

  4. Suchen Sie im Dashboard für Rabatte für zugesicherte Nutzung nach der ressourcenbasierten Zusicherung, für die Sie die Rabattfreigabe aktivieren möchten, und klicken Sie auf Analyse ansehen.

  5. Wählen Sie auf der Seite zur Analyse des Rabatts für zugesicherte Nutzung Zusicherungsbereich aus.

    • Projektbereich ist die Standardoption, wenn Sie Rabatte für zugesicherte Nutzung für ein bestimmtes Projekt auswählen. Um die Einstellung zu ändern, müssen Sie die gemeinsame Abrechnung aktivieren. Wenn für den Zusicherungsbereich Rechnungskonto festgelegt ist, ist die Rabattfreigabe für diese Zusicherung bereits aktiviert.
  6. Geben Sie im Texteingabefeld Aktivieren ein, um die Zusicherungen für den Rechnungskontobereich zu aktivieren.

  7. Klicken Sie auf Rechnungskontoumfang aktivieren, um die Änderungen zu speichern.

Wenn Sie die Freigabe von Rabatten für zugesicherte Nutzung aktivieren, werden alle aktuellen Rabatte für zugesicherte Nutzung in allen Projekten unter demselben Cloud-Rechnungskonto auf Ihr Cloud-Rechnungskonto verteilt. Hierzu zählen auch zuvor gekaufte und zukünftig erworbene Rabatte. Ihre Rabatte für kontinuierliche Nutzung werden ebenfalls zusammengefasst und für alle Projekte in Ihrem Cloud-Rechnungskonto verwendet. Wenn Sie die Einstellungen für den Zusicherungsbereich ändern, wird diese Änderung am folgenden Tag um Mitternacht Pacific Standardzeit (PST, GMT-08:00) wirksam.

Weitere Informationen zum Einfluss von Rabatten für zugesicherte Nutzung auf Ihre Rechnung finden Sie unter Rechnung mit Rabatten für zugesicherte Nutzung.

Reservierungen mit Zusicherungen kombinieren

Ein Rabatt für zugesicherte Nutzung ist eine Preisvereinbarung mit einem Rabatt über ein oder drei Jahre, reserviert jedoch in einer bestimmten Zone keine Kapazitäten. Eine Reservierung garantiert, dass die Kapazitäten in einer bestimmten Zone vorhanden sind, selbst wenn die reservierten VMs nicht ausgeführt werden. Wenn Sie eine Reservierung mit einer Nutzungszusicherung kombinieren, erhalten Sie preisreduzierte, reservierte Ressourcen.

Für den Erwerb einer Nutzungszusicherung zu günstigeren Preisen für GPUs und lokale SSDs müssen Sie beim Kauf der Nutzungszusicherung eine Reservierung erstellen. Für diese Ressourcen können Standort und Umfang der Reservierung für die Dauer Ihrer Nutzungszusicherung nicht geändert werden.

Informationen zu Reservierungen finden Sie unter Reservierungen mit Rabatten für zugesicherte Nutzung kombinieren.

Nutzungszusicherung ändern

Nach dem Erwerb einer Zusicherung können Sie nur die Anzahl der Ressourcen in Ihren Zusicherungen ändern. Sie können die Anzahl der Ressourcen in einer Zusicherung ändern, indem Sie Ihre vorhandenen Zusicherungen zusammenführen oder aufteilen. Weitere Informationen finden Sie unter Zusicherungen zusammenführen und aufteilen.

Sie können das Projekt, den Typ, die Region oder die Dauer der Zusicherung nach dem Erstellen der Zusicherung nicht mehr ändern.

Aktive Nutzungszusicherungen ansehen

Sie können die Zusicherungen in der Cloud Console oder der API ansehen.

Console

In der Google Cloud Console auf der Seite Rabatte für zugesicherte Nutzung wird die Liste der Zusicherungen angezeigt.

Zur Seite "Rabatte für zugesicherte Nutzung"

gcloud

Erstellen Sie eine Anfrage mit dem Befehl commitments list:

gcloud compute commitments list

Das Tool gibt eine Liste der Zusicherungen aus:

 NAME              REGION    END_TIMESTAMP                  STATUS
 my-commitment     us-east1  2018-03-17T00:00:00.000-07:00  NOT_YET_ACTIVE

API

Sie können eine Liste mit den Zusicherungen aller Regionen abrufen. Senden Sie dazu die Anfrage aggregatedList an die folgende URL:

https://compute.googleapis.com/compute/v1/projects/PROJECT_ID/aggregated/commitments

Eine Liste mit allen Zusicherungen wird ausgegeben:

"commitments": [
{
  "kind": "compute#commitment",
  "id": "3294122326373778983",
  "creationTimestamp": "2017-02-09T15:18:32.411-08:00",
  "name": "example-commitment",
  "region": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/example-project/regions/us-central1",
  "selfLink": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/example-project/regions/us-central1/commitments/example-commitment",
  "status": "NOT_YET_ACTIVE",
  "statusMessage": "The commitment is not yet active (its startTimestamp is in the future). It will not apply to current resource usage.",
  "plan": "TWELVE_MONTH",
  "startTimestamp": "2017-02-10T00:00:00.000-08:00",
  "endTimestamp": "2018-02-10T00:00:00.000-08:00",
  "resources": [
    {
      "type": "VCPU",
      "amount": "5"
    },
    {
      "type": "MEMORY",
      "amount": "32500"
    }]
  }
]

Eine Zusicherung kann folgende Status haben:

  • CREATING: Die Zusicherung wird erstellt.
  • NOT_YET_ACTIVE: Die Zusicherung wurde erstellt, ist aber noch nicht aktiv. Zusicherungen treten jeweils am Folgetag um Mitternacht in Kraft.
  • ACTIVE: Die Zusicherung ist aktiv.
  • EXPIRED: Die Zusicherung ist abgelaufen. Compute Engine behält sich das Recht vor, Zusicherungen zu löschen, die seit mehr als 210 Tagen abgelaufen sind.

Nutzungszusicherung stornieren

Sobald Sie eine Zusicherung erstellt haben, können Sie sie nicht mehr stornieren. Für die gesamte Laufzeit der Zusicherung wird Ihnen die monatliche Gebühr in Rechnung gestellt. Spätere Änderungen der Standardpreise für Compute Engine-Ressourcen wirken sich auf Zusicherungen nicht aus.

Wenn Sie eine Nutzungszusicherung versehentlich erworben haben oder Ihnen bei der Konfiguration der Zusicherung ein Fehler unterlaufen ist, wenden Sie sich an den Google Cloud Platform-Abrechnungssupport.

Informationen über Rechnungen mit Rabatten für zugesicherte Nutzung

Lesen Sie die folgenden Dokumente, um die Abrechnung besser zu verstehen:

Support

Wenn Sie Fragen zu Rabatten für zugesicherte Nutzung auf Ihrer Rechnung haben, wenden Sie sich an den Google Cloud-Support.

Nächste Schritte