Professional Cloud Developer

Beispielfallstudie: HipLocal

Dies ist eine Beispielfallstudie, wie sie in der Prüfung zum Professional Cloud Developer vorkommen könnte. Sie beschreibt ein fiktives Unternehmen und dessen Lösungskonzept. Mithilfe der Fallstudie soll für die Prüfungsfragen zusätzlicher Kontext zur Verfügung gestellt werden.

HipLocal ist eine Community-App zur Förderung der Kommunikation zwischen Menschen, die sich in räumlicher Nähe zueinander befinden. Sie wird für die Planung von Veranstaltungen und die Ausrichtung von Sportveranstaltungen genutzt, aber auch von Unternehmen eingesetzt, die eine Verbindung zu ihrer örtlichen Community herstellen wollen. HipLocal wurde vor Kurzem in einigen Stadtteilen von Dallas, Texas, eingeführt und wächst mittlerweile schnell zu einem globalen Phänomen heran. Der besondere Stil der hyperlokalen Gemeinschaftskommunikation in Kombination mit der Reichweite für Unternehmen ist auf der ganzen Welt gefragt.

1. Erklärung der Geschäftsleitung

    Wir sind die Nummer Eins unter den Apps für lokale Communities und finden, dass es an der Zeit ist, unseren lokalen Dienst zu einem weltweiten Angebot auszubauen. Unsere Venture-Capital-Investoren wollen ein schnelles Wachstum und die gleiche beeindruckende Nutzerfreundlichkeit für lokale und für virtuelle Communities aus dem Internet – egal, ob die Mitglieder 10 oder 10.000 Kilometer voneinander entfernt leben.

2. Lösungskonzept

    HipLocal möchte seinen bestehenden Dienst mit aktualisierter Funktionalität in neue Regionen ausweiten, um sein Angebot für die internationale Kundschaft zu verbessern. Es soll ein neues Team eingestellt und eingearbeitet werden, das die verschiedenen Regionen in ihrer jeweiligen Zeitzone unterstützt. Die Anwendung muss sich problemlos skalieren lassen und übersichtliche Betriebsdaten liefern.

3. Vorhandene technische Umgebung

    Die Umgebung von HipLocal ist eine Mischung aus lokaler Hardware und einer Infrastruktur, die auf der Google Cloud Platform ausgeführt wird. Das Team von HipLocal kennt sich mit seiner eigenen Anwendung sehr gut aus, hat aber nur wenig Erfahrung mit Anwendungen im globalen Maßstab. Die vorhandene technische Umgebung sieht so aus:

    • Vorhandene APIs werden auf VM-Instanzen von Compute Engine ausgeführt, die auf der GCP gehostet werden.
    • Der Status wird auf einer einzelnen Instanz der MySQL-Datenbank in der GCP gespeichert.
    • Daten werden in ein lokales Teradata-/Vertica-Data-Warehouse exportiert.
    • Die Datenanalyse findet in einer lokalen Hadoop-Umgebung statt.
    • Die Anwendung hat kein Logging.
    • Es gibt einfache Verfügbarkeitsindikatoren. Wenn die APIs nicht reagieren, werden Benachrichtigungen ausgelöst.

4. Geschäftsanforderungen

    Die Investoren von HipLocal möchten die Präsenz der App ausbauen und die steigende Nachfrage unterstützen. Ihre Anforderungen sind:

    • Verfügbarkeit der Anwendung auf neue Regionen ausweiten
    • Anzahl der Nutzer erhöhen, die gleichzeitig unterstützt werden können
    • Nutzern, die in verschiedene Regionen unterwegs sind, eine einheitliche Nutzung der App bieten
    • Messwerte zur Nutzeraktivität gewinnen, um besser zu verstehen, wie das Produkt monetarisiert werden kann
    • Gewährleisten, dass Vorschriften in den neuen Regionen eingehalten werden (z. B. die DSGVO)
    • Zeit und Kosten für die Infrastrukturverwaltung reduzieren
    • Die von Google empfohlenen Praktiken für Cloud-Computing übernehmen

5. Technische Anforderungen

    • Anwendung und Back-End müssen Messwerte zur Nutzung und Monitoring bereitstellen
    • Die APIs benötigen eine starke Authentifizierung und Autorisierung
    • Das Logging muss gesteigert und die Daten sollten auf einer Analyseplattform der Cloud gespeichert werden
    • Wechsel zur serverlosen Architektur, um eine elastische Skalierung zu erleichtern
    • Auf sichere Weise autorisierten Zugriff auf interne Apps gewähren
    Zurück zum Leitfaden für die Prüfung zum Professional Cloud Developer