Beispielfallstudie für die Professional Cloud Architect-Prüfung: JencoMart

Beispielfallstudie: JencoMart

Dies ist eine Beispielfallstudie, wie sie in der Prüfung zum Professional Cloud Architect vorkommen könnte. Darin wird ein fiktives Unternehmen und dessen Lösungskonzept beschrieben. Mithilfe der Fallstudie soll für die Prüfungsfragen zusätzlicher Kontext zur Verfügung gestellt werden.

JencoMart ist ein globaler Einzelhändler, der in 16 Ländern mehr als 10.000 Geschäfte unterhält, die ein breit gefächertes Produktsortiment, z. B. Gemüse, Reifen und Schmuck, anbieten. Einer der wichtigsten Werte des Unternehmens ist der exzellente Kundenservice. Darüber hinaus hat das Unternehmen kürzlich eine Umweltrichtlinie mit dem Ziel eingeführt, seinen Kohlendioxidausstoß in den nächsten fünf Jahren um 50 % zu reduzieren.


1. Firmenhintergrund

JencoMart wurde 1931 als Gemischtwarenhandlung gegründet und hat sich zu einer der weltweit führenden Marken entwickelt, die für ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ihren Kundenservice bekannt ist. Im Laufe der Zeit hat das Unternehmen seinen Betrieb vom klassischen stationären Einzelhandel auf ein hybrides Modell aus Ladengeschäften und Online-Einzelhandel umgestellt. 25 % des Umsatzes werden online erwirtschaftet. JencoMart ist im asiatischen Raum bisher wenig präsent, betrachtet diesen Markt aber als Schlüssel für sein künftiges Wachstum.

2. Lösungskonzept

JencoMart plant, mehrere kritische Anwendungen in die Cloud zu migrieren. Bis jetzt wurde noch keine technische Prüfung durchgeführt, um die Eignung der Anwendungen für die Cloud und die für die Migration erforderliche Technologie zu bestimmen. Aktuell werden alle Anwendungen in einer Infrastruktur gehostet, die am Ende ihres Lebenszyklus steht und nicht mehr unterstützt wird.

3. Vorhandene technische Umgebung

JencoMart hostet derzeit alle Anwendungen in vier Rechenzentren, von denen drei in Nordamerika und eines in Europa angesiedelt sind. Die meisten Anwendungen sind Dual-Homed.

JencoMart kennt die Messwerte für Ressourcennutzung und die Abhängigkeiten seiner lokalen Architektur.

4. Geschäftsanforderungen

    a. Kapazitätsoptimierung während Spitzenzeiten, Nutzenoptimierung außerhalb der Spitzenzeiten

b. Garantierte Dienstverfügbarkeit und -unterstützung

    c. Reduzierung der Kapazitäten vor Ort und der damit verbundenen finanziellen und ökologischen Auswirkungen

    d. Wechsel zum Outsourcingmodell, um hohe Vorabkosten für den Kauf von Infrastruktur zu vermeiden

    e. Ausweitung der Dienstleistungen auf den asiatischen Markt

5. Technische Anforderungen

    a. Wichtige Anwendungen hinsichtlich ihrer Eignung für die Cloud bewerten

b. Anwendungen für die Cloud modifizieren

    c. Anwendungen in eine neue Infrastruktur verschieben

    d. Nach Möglichkeit verwaltete Dienste nutzen

e. Kapazität in den vorhandenen Rechenzentren um 20 % herunterfahren

    f. Latenzzeiten in Asien reduzieren

6. CEO-Erklärung

JencoMart wird weiterhin persönliche Beziehungen zu seinen Kunden aufbauen, auch wenn immer mehr Menschen auf das Internet zugreifen. Die Zukunft unseres Einzelhandels liegt im globalen Markt und in der Verbindung zwischen dem Kundenerlebnis online und im Ladengeschäft. Als großes globales Unternehmen tragen wir auch gegenüber der Umwelt Verantwortung, der wir durch ökologische Initiativen und Richtlinien nachkommen.

7. CTO-Erklärung

Der Betrieb der Rechenzentren stellt unser Unternehmen vor große Herausforderungen und verhindert die Konzentration auf Schlüsseltechnologien, die für einen langfristigen Erfolg entscheidend sind. Durch die Migration unserer Datendienste in eine öffentliche Cloud-Infrastruktur können wir uns auf Big Data und maschinelles Lernen konzentrieren und damit unseren Service für die Kunden verbessern.

8. CFO-Erklärung

Seit der Gründung wurde bei JencoMart viel in die Infrastruktur der Datendienste investiert. Aufgrund der Marktentwicklung müssen wir unsere Infrastruktur jedoch auslagern. Nur so können wir auch langfristig erfolgreich sein. Mit dem neuen Modell können wir während der Spitzenzeiten schnell auf die steigende Kundennachfrage reagieren und außerhalb der Spitzenzeiten unsere Kosten senken.