Google Meet

Live-Untertitel in Google Meet in vier neuen Sprachen

Meet

Heute Morgen haben wir bekannt gegeben, dass wir die Live-Untertitelfunktion in Google Meet um vier Sprachen erweitert haben: Deutsch, Französisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch (Spanien und Lateinamerika). Für die Live-Untertitelung in Google Meet verwenden wir die Spracherkennungstechnologie von Google. So können wir Untertitel in Echtzeit bereitstellen und zum Beispiel Menschen mit eingeschränkter Hörfähigkeit die Teilnahme und das Mitwirken an virtuellen Meetings erleichtern. Mit diesem Update steht die Funktion jetzt neben Englisch auch für weitere Sprachen zur Verfügung.

In diesem Jahr hat sich unsere Arbeitswelt auf dramatische Weise verändert. Es ist heute wichtiger denn je, integrative, barrierefreie und faire Videokonferenzen anzubieten – ganz gleich, ob Sie für die Zukunft eine Rückkehr ins Büro planen, komplett auf das Homeoffice setzen oder eine Kombination beider Modelle anstreben. Nach Meinung vieler Meet-Nutzer:innen ist es hilfreich, wenn sie in einer Videokonferenz neben der Mimik der Sprecherin oder des Sprechers auch das gerade Gesagte mitlesen können. Mit den zusätzlichen Sprachen möchten wir einen Beitrag zur Verbesserung von Barrierefreiheit und Inklusion am Arbeitsplatz in noch mehr Ländern leisten. Außerdem merkt sich Meet Ihre Einstellungen für die Live-Untertitel. Wenn Sie sie während einer Videokonferenz ein- oder ausschalten, werden Ihre Optionen – zusammen mit der ausgewählten Sprache – für künftige Konferenzen gespeichert.

Die Live-Untertitelfunktion für Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch wird ab sofort für alle Versionen eingeführt. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Blog „Google Workspace Updates“

Weitere Verbesserungen für große Konferenzen

Wir haben dieses Jahr viele neue Funktionen für große Konferenzen eingeführt, damit Unternehmen die Teilnehmerzahlen erhöhen und Interaktionsmöglichkeiten verbessern können. Breakouts und Teilnahmeberichte sind jetzt nicht nur für Lehrkräfte verfügbar, sondern auch für Google Workspace-Kund:innen. Darüber hinaus steht die Funktion Hand heben demnächst sowohl Unternehmen als auch Schulen zur Verfügung.

Wie geht es weiter?

In der kostenlosen Version von Google Meet bieten wir für Gmail-Konten bis zum 31. März 2021 weiterhin unbegrenzte Anrufe (bis zu 24 Stunden) an, damit all unsere Nutzer auch über die Feiertage eng verbunden bleiben können.  

Weitere Informationen zu diesem Update sowie zu anderen Aktualisierungen finden Sie in unserem Post auf The Keyword.