Direkt zum Inhalt
Container & Kubernetes

Anwendungen in Container migrieren: Die Vorteile von Migrate for Anthos

8. Februar 2021
https://storage.googleapis.com/gweb-cloudblog-publish/images/Google_Cloud__Anthos_B_1.max-2576x1042.jpg
Issy Ben-Shaul

Director of Engineering, Google Cloud

Tom Nikl

Cloud Migration Team, Google Cloud

GCP testen

Profitieren Sie von einem 300 $-Guthaben, um Google Cloud und mehr als 20 zu jeder Zeit kostenlose Produkte kennenzulernen.

JETZT TESTEN

Die Migration von Arbeitslasten lohnt sich. Das ist allgemein bekannt und lässt sich durch zahlreiche Erfolgsgeschichten von Kundinnen und Kunden belegen. Doch obwohl die Vorteile der Migration von Arbeitslasten nach Kubernetes weitgehend bekannt sind, gibt es immer noch viele Unternehmen, die diesen Schritt noch nicht eingeleitet haben. 

Bei Gesprächen mit Vertreter:innen solcher Unternehmen wird oft erwähnt, dass die manuelle Migration traditioneller Arbeitslasten, die auf VMs ausgeführt werden, sehr komplex und noch dazu zeitaufwendig und kostenintensiv sei. Angebote für die Refaktorierung einer kleinen bis mittelgroßen Anwendung können sich bereits auf 100.000 $ und mehr summieren. Wenn Sie das mit 500 Anwendungen multiplizieren, ergibt das ein 50.000.000 $ schweres Projekt. Wie lange die Umsetzung eines solchen Projekts dauern könnte, wollen wir an dieser Stelle gar nicht erst erwähnen. Bei manchen Arbeitslasten, etwa von Drittanbietern oder Independent Software Vendors, gibt es außerdem keinen Zugriff auf den Quellcode, sodass eine manuelle Containerisierung vollständig ausgeschlossen ist. 

Dies erweist sich für viele Unternehmen bei der Migration von Rechenzentren als echtes Hindernis. Das gilt insbesondere für die Unternehmen, die sich für ihre wichtigen Arbeitslasten mehr als eine einfache Lift-and-Shift-Migration vorstellen. Doch es gibt eine Alternative. Durch den Einsatz von Technologien zur automatisierten Containerisierung und die richtigen Partner für ausgewählte Lösungen können Sie den Zeit- und Kostenaufwand eines Migrationsprojekts um bis zu 90 % senken und dennoch von den meisten Vorteilen profitieren, die mit einer manuellen Refaktorierung einhergehen würden.

Daher ist der Einsatz von Tools wie Migrate for Anthos ein ebenso intelligenter wie effizienter Weg, um traditionelle Anwendungen von virtuellen Maschinen in native Container zu migrieren. Bei unserem einzigartigen automatisierten Ansatz werden die wichtigsten Anwendungselemente aus der VM extrahiert. Dadurch können sie einfach in Container verschoben werden, die in Google Kubernetes Engine (GKE) ausgeführt werden und zwar ohne Artefakte wie Betriebssystem-Layer, die für VMs erforderlich sind, aber nicht für Container. 

Migrate for Anthos generiert beispielsweise automatisch ein Container-Image, ein Dockerfile für Day-2-Image-Updates und Anwendungsrevisionen, Kubernetes-Deployment-YAMLs und (sofern relevant) ein nichtflüchtiges Daten-Volume, auf das die Datendateien der Anwendung und der nichtflüchtige Status kopiert werden. Diese automatisierte, intelligente Extraktion ist deutlich schneller und einfacher als die manuelle Migration der Anwendung. Dies gilt insbesondere, wenn weder Quellcode noch detaillierte Kenntnisse verfügbar sind, die für den Nachbau einer Anwendung benötigt würden. Aus diesem Grund bietet sich Migrate for Anthos als optimal skalierbare Lösung für die Migration von Anwendungen mit Kubernetes-Orchestrierung, Image-basierter Containerverwaltung und DevOps-Automatisierung an.

Einer unserer Kunden, die britische Tageszeitung The Telegraph, verwendete Migrate for Anthos, um ihre Migration zu beschleunigen und die oben erwähnten Hindernisse zu vermeiden. Andrew Gregory, Systems Engineer Manager, und Amit Lalani, Sr. Systems Engineer, beschrieben das Projekt folgendermaßen: 

„The Telegraph nutzte ein Legacy-CMS-System (Content Management System) in einer anderen öffentlichen Cloud, das auf mehreren Instanzen ausgeführt wurde. Ein Upgrade des vorhandenen Systems oder die Migration der Inhalte auf das CMS unserer Hauptwebsite schien uns problematisch. Doch wir wollten es von der öffentlichen Cloud migrieren, auf der es sich befand. Mit der Hilfe unseres Partners Claranet und der Google-Ingenieure lieferte Migrate for Anthos schnell und effizient Ergebnisse. Dieses alte, aber wichtige System befindet sich nun zusammen mit seinen modernen Gegenstücken sicher in GKE. Dies hat bereits zu erheblichen Einsparungen bei der Infrastruktur und den täglichen Betriebskosten geführt.“

Analog zum Beispiel von The Telegraph ist jedes System, das die Migration von Arbeitslasten ermöglicht und beschleunigt, für unsere Kunden von großem Wert. Mit Migrate for Anthos können Sie den Übergang von VMs zu GKE und Anthos beschleunigen und vereinfachen, indem Sie die Containerisierung und „Kubernetisierung“ der Arbeitslasten automatisieren. Während die manuelle Refaktorierung in der Regel viele Wochen oder Monate dauert, ist die Containerisierung mit Migrate for Anthos innerhalb von Stunden oder Tagen möglich. Verbesserungen stellen sich sofort ein. Das gilt für die Effizienz der Infrastruktur, die betriebliche Produktivität und auch für die Nutzererfahrung der Entwickler:innen. 

Dies wird in dem Bericht Forrester’s New Technology Projection: The Total Economic Impact™ of Anthos (2019) noch einmal unterstrichen: 

„Wenn Sie Ihre vorhandenen Anwendungen in die Cloud migrieren möchten, können Sie diesen Prozess mit Migrate for Anthos einfach und schnell umsetzen. Ein Unternehmen wird durch die Verwendung von Anthos den Prozess der Anwendungsmigration und -modernisierung voraussichtlich um 58 bis 75 % beschleunigen. Nach der Containerisierung Ihrer vorhandenen Anwendungen können Sie die Vorteile von Anthos GKE sowohl lokal als auch in der Cloud nutzen und Ihre Kubernetes-Deployments einheitlich verwalten.“

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf einige der Vorteile werfen, die Sie erwarten können, wenn Sie Ihre VM-basierten Arbeitslasten mithilfe von Migrate for Anthos in Container migrieren, die dann in Kubernetes ausgeführt werden. 

Effizienz der Infrastruktur

Interne Google-Studien haben gezeigt, dass durch die Umwandlung von VMs in Container in Kubernetes Einsparungen zwischen 30 bis 65 % im Vergleich zu den aktuellen Kosten Ihrer Infrastruktur möglich sind. Dies kann erreicht werden durch: 

  • Intensivere Nutzung und höhere Dichte: Kubernetes verwendet Funktionen zur automatischen Skalierung und Bin-Packing-Optimierung. Container werden optimal in Knoten platziert und die Skalierung erfolgt nach Bedarf, ohne dabei die Verfügbarkeit zu beeinträchtigen. Außerdem teilen sich im Gegensatz zu VMs alle Container auf einem einzigen Knoten eine Kopie des Betriebssystems und benötigen nicht jeweils ein eigenes Betriebssystem-Image und eine eigene vCPU. Dies führt zu einem wesentlich niedrigeren Speicherbedarf und geringeren CPU-Anforderungen. Es werden also mehr Arbeitslasten auf weniger Computer-Ressourcen ausgeführt. 
  • Kürzere Bereitstellung: Dies bedeutet geringere Kosten für die Ausführung derselben Arbeitslasten, da diese schneller bzw. einfacher zu bearbeiten sind. 

Betriebliche Produktivität

Wenn Ihr IT-Team mehr Aufgaben in kürzerer Zeit erledigt, führt dies zu Kosteneinsparungen von 20 bis 55 %. Dies liegt an der Reduzierung der gesamten IT-Verwaltung und -Administration, zum Beispiel:  

  • Einfachere Betriebssystem-Verwaltung: In Anthos werden Knoten samt der zugehörigen Betriebssysteme vom System verwaltet. Sie brauchen sich also nicht um Kernel-Sicherheitspatches und -upgrades zu kümmern oder diese zu verwalten.
  • Datenkapselung der Konfiguration: Durch die Nutzung deklarativer Spezifikationen (Infrastruktur als Code) können Sie Ihr Deployment vereinfachen und automatisieren. Außerdem können Wartungsaufgaben wie Rollbacks und Upgrades leichter durchgeführt werden. Dies führt insgesamt zu einem schnelleren, agileren IT-Lebenszyklus.
  • Geringere Ausfallzeiten: Die Nutzung von Kubernetes-Funktionen wie Selbstreparatur und dynamische Skalierung führt zu einer Reduktion der Störfälle. Außerdem wird die Verwaltung des gewünschten Status vereinfacht.
  • Einheitliche Verwaltung: Durch die Migration von Legacy-Arbeitslasten in Container können Mitglieder des DevOps-Teams alle ihre Arbeitslasten mit derselben Methode verwalten. Dies schließt sowohl cloudnative als auch „eingebürgerte“ Cloud-Arbeitslasten ein. So kann Ihre IT-Abteilung Ihre heterogene IT-Landschaft schneller und einfacher verwalten. 
  • Umgebungsparität: Optimierte Sichtbarkeit und besseres Monitoring machen die Suche nach und die Behebung von Problemen einfacher. 

Produktivität von Entwicklungsteams

Mithilfe einer optimierten, agileren IT-Umgebung können Ihre Entwickler:innen ihre Effektivität steigern. Dies führt gemeinsam mit einer vereinfachten Infrastruktur in der Regel zu Kosteneinsparungen. Diese Vorteile ergeben sich für Anwendungen, die in Container konvertiert wurden:

  • Effiziente Layer: Die Möglichkeit, Docker-Images und -Layer zu verwenden (die von Migrate for Anthos als Teil der Container-Artefakte extrahiert werden). 
  • Geschwindigkeit der Entwickler:innen: Endlich gilt das berühmte Motto „Write once run everywhere“ auch für Sie, denn Sie können mithilfe von deklarativen Modellen und Kubernetes-Orchestrierung automatisierte CI/CD-Pipelines mit wiederholbaren On-Demand-Test-Deployments kombinieren.
  • Schnellerer Lebenszyklus: Bringen Sie Produkte schneller auf den Markt. So können Sie neben Einsparungen zusätzlich Ihren Umsatz steigern und Wettbewerbsvorteile erzielen. 

Mit anderen Worten: Die Migration von VMs in Container, die in Kubernetes ausgeführt werden, wirkt sich positiv auf Ihre Infrastruktur, deren Betrieb und Ihre Entwickler:innen aus. Am Anfang kann ein solches Projekt zur Modernisierung geradezu endlos wirken, doch mit Migrate for Anthos lässt sich dieser Prozess schnell und komfortabel abwickeln. Weitere Informationen zu Migrate for Anthos finden Sie hier. Zusätzlich können Sie sich kurze Videoclips zur Nutzung von Migrate for Anthos für Linux- oder Windows-Arbeitslasten ansehen oder es anhand von Qwiklabs gleich selbst ausprobieren.

Falls Sie ein persönliches Gespräch über Migrate for Anthos wünschen, füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus und geben Sie im Feld „Mein Projekt“ „Migrate for Anthos“ an. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Gepostet in