Cloud Console verwenden

Die Google Cloud Console bietet eine grafische Benutzeroberfläche, mit der Sie BigQuery-Ressourcen erstellen und verwalten sowie SQL-Abfragen ausführen können.

Unter Cloud Console: Kurzanleitung finden Sie eine Einführung in die Verwendung der Cloud Console.

Hinweis

Bevor Sie die Cloud Console verwenden können, müssen Sie ein Google Cloud-Projekt erstellen oder auswählen.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  2. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. BigQuery ist in neuen Projekten automatisch aktiviert. Zum Aktivieren von BigQuery in einem vorhandenen Projekt wechseln Sie zu Aktivieren Sie die BigQuery API.

    Aktivieren Sie die API

    .
  4. BigQuery bietet eine Sandbox, wenn Sie für Ihr Projekt keine Kreditkarte angeben oder die Abrechnung nicht aktivieren möchten. Die Schritte in diesem Thema funktionieren für Projekte mit und ohne aktivierter Abrechnung. Wenn Sie die Abrechnung aktivieren möchten, lesen Sie die Informationen unter Abrechnungseinstellungen eines Projekts ändern.

BigQuery-Seite in der Cloud Console öffnen

So öffnen Sie die BigQuery-Seite in der Cloud Console:

  1. Öffnen Sie die Cloud Console.

    Zur Cloud Console

  2. Klicken Sie im Navigationsmenü auf BigQuery.

Sie können die BigQuery-Seite auch direkt öffnen. Geben Sie dafür die folgende URL in Ihren Browser ein.

https://console.cloud.google.com/bigquery

Sie können die BigQuery-Seite auch direkt in der Cloud Console über Ihr zuletzt aufgerufenes Projekt öffnen. Klicken Sie dafür auf die Schaltfläche unten:

Zur Seite "BigQuery"

Cloud Console – Übersicht

Die Cloud Console enthält drei Hauptabschnitte, wie im folgenden Screenshot dargestellt:

Google Cloud Console-Seite mit dem Navigationsmenü, dem Bereich "Explorer" und dem Bereich "Details"

Das Navigationsmenü enthält eine Liste der BigQuery-Ressourcen, die Sie aufrufen können:

  • Im Abschnitt SQL-Arbeitsbereich werden Ihre Datasets, Tabellen, Ansichten und andere BigQuery-Ressourcen angezeigt. Hier können Sie Abfragen erstellen und ausführen, mit Tabellen und Ansichten arbeiten, Ihren BigQuery-Jobverlauf ansehen und andere gängige BigQuery-Aufgaben ausführen.

  • Im Abschnitt Übertragungen wird die UI des BigQuery Data Transfer Service geöffnet.

  • Im Abschnitt Geplante Abfragen werden die geplanten Abfragen angezeigt.

  • Im Abschnitt Reservierungen werden Slot-Zusicherungen, Reservierungen und Reservierungszuweisungen angezeigt.

  • Im Abschnitt BI Engine wird die Seite "BigQuery BI Engine" geöffnet.

Klicken Sie auf BigQuery-Navigationsmenü ausblenden, um das Navigationsmenü so auszublenden, dass nur die Symbole sichtbar sind. Um das Menü vorübergehend zu erweitern, halten Sie den Mauszeiger über das Menü. Klicken Sie auf BigQuery-Navigationsmenü einblenden, um das Menü so zu erweitern, dass die Labels sichtbar bleiben.

Explorer

Der Bereich Explorer wird angezeigt, wenn Sie im Navigationsmenü SQL-Arbeitsbereich auswählen. Dieses Feld enthält eine Liste Ihres aktuellen Projekts und der angepinnten Projekte. Maximieren Sie das Projekt, um die Datasets aufzurufen, auf die Sie in einem Projekt zugreifen können. Maximieren Sie das Dataset, um Tabellen, Ansichten und Funktionen in diesem Dataset aufzurufen.

Sie können auch das Suchfeld verwenden, um nach Ressourcen (Projekt, Dataset, Tabelle oder Ansichtsname) oder nach Ressourcen anhand des Labels zu suchen. Über das Suchfeld finden Sie die Ressourcen, die übereinstimmen oder Übereinstimmungen enthalten, in Ihren aktuellen und angepinnten Projekten.

Klicken Sie auf Aktivieren, um die Suche und die automatische Vervollständigung von Data Catalog (Beta) im Dialogfeld Testen Sie die Suche und automatische Vervollständigung von Data Catalog zu verwenden. Wenn diese Funktion aktiviert ist, lädt BigQuery die Ergebnisse der Suchvorgänge im Bereich Explorer und die automatische Vervollständigung in SQL-Abfragen on demand. Bei einer großen Anzahl von Ressourcen verbessert Data Catalog die Leistung der Cloud Console. Sie können damit auch nach Ressourcen außerhalb Ihrer aktuell angepinnten Projekte suchen.

Bereich "Details"

Im Bereich "Details" werden Informationen zu Ihren BigQuery-Ressourcen angezeigt. Wenn Sie im Bereich Explorer ein Dataset, eine Tabelle, eine Ansicht oder eine andere Ressource auswählen, öffnet die Cloud Console im Bereich "Details" einen neuen Tab mit Informationen zu der Ressource. Auf diesen Tabs können Sie Tabellen und Ansichten erstellen, Tabellenschemas ändern, Daten exportieren und andere Aktionen ausführen.

Mit Projekten arbeiten

Alle BigQuery-Aufgaben werden in einem Projekt ausgeführt. Der Name dieses Projekts wird im Navigationsbereich unter dem Feldfeld für Datasets angezeigt. Sie können sich das aktuelle Projekt auch über die Plattformleiste oben auf der Seite ansehen.

Plattformleiste

Die gesamte Arbeit im Projekt wird über das Rechnungskonto abgerechnet, das an das Projekt angehängt wurde. Weitere Informationen zu den Preisen von BigQuery finden Sie auf der Seite "BigQuery-Preise".

Projekte wechseln

So wechseln Sie zwischen Projekten in der Cloud Console:

  1. Klicken Sie in der Plattformleiste oben auf der Seite auf Ihr Projekt.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld für Projekte in der Liste auf den Namen des Projekts. Dadurch wird das vorherige Projekt in der Cloud Console durch das Projekt ersetzt, das Sie auswählen.

Projekt anheften (hinzufügen)

Sie können ein Projekt in der Cloud Console hinzufügen oder anpinnen. Ein angepinntes Projekt wird im Bereich Explorer aufgeführt, in dem Sie die Datasets im Projekt durchsuchen können.

Möglichkeit 1: Projekt öffnen und dann anpinnen

So pinnen Sie ein Projekt an, nachdem Sie es geöffnet haben:

  1. Wechseln Sie zu dem Projekt, das Sie anpinnen möchten.

  2. Wählen Sie im Bereich Explorer den Projektnamen aus.

  3. Verwenden Sie eine der folgenden Optionen, um das Projekt anzupinnen:

    • Klicken Sie neben dem Projektnamen auf Anpinnen .
    • Klicken Sie im Bereich "Details" auf Projekt anpinnen.

      Projekt anpinnen

Möglichkeit 2: Aus einer Projektliste auswählen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Projekt anzupinnen, indem Sie es aus einer Projektliste auswählen:

  1. Klicken Sie im Bereich Explorer auf Daten hinzufügen .

  2. Klicken Sie auf Projekt anpinnen.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld auf den Namen eines Projekts.

Projekt aus der Cloud Console entfernen

So können Sie ein angepinntes Projekt entfernen:

  1. Wählen Sie im Bereich Explorer den Projektnamen aus.

  2. Verwenden Sie eine der folgenden Optionen, um das Projekt loszulösen:

    • Klicken Sie neben dem Projektnamen auf Loslösen .
    • Klicken Sie im Bereich "Details" auf Projekt loslösen.

Ressourcen ansehen

Im Bereich Explorer werden Datasets aufgeführt, die Sie in Ihrem aktuellen Projekt oder in angepinnten Projekten durchsuchen können. Klicken Sie zum Anzeigen der Datasets in einem Projekt neben dem Projektnamen auf das Symbol Knoten maximieren . Zum Anzeigen der Tabellen, Ansichten und Funktionen in einem Dataset klicken Sie neben dem Dataset-Namen auf das Symbol Knoten maximieren .

Klicken Sie im Bereich Explorer auf den Namen der Ressource, um Informationen zu dieser Ressource anzusehen. Jede ausgewählte Ressource öffnet einen neuen Tab im Bereich "Details". Von dort aus können Sie Vorgänge für die Ressource ausführen, wie z. B. Erstellen, Löschen, Freigeben oder Aktualisieren der Ressource. Die verfügbaren Aktionen hängen von der Ressource ab. Der folgende Screenshot zeigt beispielsweise den Tab für eine Tabelle.

Der Tab im Bereich "Details" enthält Optionen zum Freigeben, Kopieren oder Löschen einer Tabelle.

Klicken Sie zum Ausführen einer Abfrage im Bereich "Details" auf Neue Abfrage erstellen. Dadurch wird ein neuer Tab Editor geöffnet, in dem Sie eine SQL-Abfrage eingeben können. Klicken Sie zum Ausführen der Abfrage auf Ausführen. Weitere Informationen zum Abfragen von Tabellen finden Sie unter Interaktive Abfragen ausführen.

Mit Tabs arbeiten

Wenn Sie eine Ressource auswählen oder auf Neue Abfrage erstellen klicken, wird in der Cloud Console im Bereich "Details" ein neuer Tab geöffnet. Wenn mehrere Tabs geöffnet sind, können Sie die Tabs in zwei Bereiche aufteilen und zwei Tabs nebeneinander anzeigen.

So teilen Sie Tabs in zwei Bereiche auf:

  1. Klicken Sie in der Ecke eines beliebigen Tabs auf das Symbol Menü öffnen .

  2. Um den ausgewählten Tab im linken Bereich zu platzieren, wählen Sie Tab nach links aufteilen aus. Wenn Sie den ausgewählten Tab im rechten Bereich ablegen möchten, wählen Sie Tab nach rechts aufteilen aus.

In der folgenden Abbildung ist der Bereich SQL Explorer mit zwei geöffneten Tabs dargestellt. Auf einem Tab wird eine SQL-Abfrage angezeigt und der zweite Tab enthält Details zu einer Tabelle.

Bereich "SQL Explorer" mit zwei geöffneten Tabs.

So verschieben Sie einen Tab von einem Bereich in den anderen Bereich:

  1. Klicken Sie in der Ecke des Tabs auf das Symbol Menü öffnen .

  2. Wählen Sie Tab in den rechten Bereich verschieben oder Tab in den linken Bereich verschieben aus.

So schließen Sie alle Tabs mit Ausnahme eines Tabs:

  1. Klicken Sie in der Ecke des Tabs auf das Symbol Menü öffnen .

  2. Wählen Sie Andere Tabs schließen aus.

Job- und Abfrageverlauf ansehen

Im Bereich "Details" können Sie den Job und den Abfrageverlauf aufrufen. Eine Abfrage ist eine Art von Job, der Abfrageverlauf wird jedoch separat angezeigt, sodass Sie aktuelle Abfragen schneller finden können.

Tabs für den Jobverlauf, den Abfrageverlauf und gespeicherte Abfragen.

Zum Aufrufen des Jobverlaufs klicken Sie auf den Tab Jobverlauf. Wählen Sie zum Anzeigen der Details eines Jobs den Job in der Liste des Jobverlaufs aus. Wählen Sie zum Wiederholen eines Ladejobs den Job aus und klicken Sie auf Ladejob wiederholen.

Zum Aufrufen des Abfrageverlaufs klicken Sie auf den Tab Abfrageverlauf. Wählen Sie eine Abfrage aus der Liste der Abfrageverläufe aus, um die Details dieser Abfrage anzuzeigen. Um die Abfrage zu bearbeiten oder noch einmal auszuführen, wählen Sie die Abfrage aus und klicken Sie auf Abfrage im Editor öffnen.

Die Job- und Abfrageverläufe in der Cloud Console umfassen alle Lade-, Export-, Kopier- und Abfragejobs, die Sie in den letzten 6 Monaten gesendet haben (bis zu 1.000 Einträge). Das Limit von 1.000 Jobs bezieht sich auf die Gesamtzahl der Jobs aller Jobtypen.

Tastenkombinationen

Die folgenden Tastenkombinationen werden in der Cloud Console unterstützt:

Tastenkombination (Windows/Linux) Tastenkombination (Mac OS) Aktion
Ctrl+Enter Cmd+Enter Aktuelle Abfrage ausführen
Tab Tab Aktuelles Wort automatisch vervollständigen
Ctrl Cmd Tabellennamen werden markiert
Ctrl+E Cmd+E Die ausgewählte Abfrage wird ausgeführt
Ctrl+/ Cmd+/ Die aktuellen oder ausgewählten Zeilen werden auskommentiert

Beispiele

Beispiele für die Cloud Console finden Sie in der BigQuery-Dokumentation in den Anleitungsabschnitten.

Beispiele zum Laden und Abfragen von Daten mit der Cloud Console finden Sie in der Kurzanleitung zur Verwendung der Cloud Console.

Nächste Schritte