Kontingente und Limits

In diesem Dokument werden die aktuell gültigen Raten- und Kontingentlimits für BigQuery BI Engine beschrieben.

Kapazitätslimits

Für BI Engine gelten die folgenden Kapazitätslimits:

  • Die maximale Größe einer BI Engine-Reservierung beträgt 100 GB pro Projekt und Standort. Dieses Limit betrifft nicht die Größe der abgefragten Tabellen. Von BI Engine werden nur die Spalten in den Arbeitsspeicher geladen, die in einer Abfrage verwendet werden, nicht jedoch die gesamte Tabelle. Die Auswahl des korrekten Komprimierungsalgorithmus erfolgt automatisch auf Basis der im Arbeitsspeicher gespeicherten Datentypen.

  • Die Größe des Datenmodells ist auf 10 GB pro Tabelle begrenzt. Wenn Sie eine 100 GB große Reservierung pro Projekt und Standort haben, beschränkt BI Engine die Reservierung pro Tabelle auf 10 GB. Der Rest der verfügbaren Reservierung wird für andere Tabellen im Projekt verwendet.

  • Wenn mehrere Abfragen gleichzeitig ausgeführt werden, nutzt BI Engine freie Kapazität zur automatischen Replizierung von Daten über mehrere Knoten. Dabei reduziert sich die allgemein verfügbare Kapazität. Die replizierten Daten werden automatisch gelöscht, wenn die Anforderungen an die Gleichzeitigkeit sinken, wodurch belegte Kapazität wieder frei wird.

Änderungen an den Kapazitätslimits werden in den Versionshinweisen für BI Engine bekannt gegeben.

Abfragelimits

Wenn Sie eine Abfrage ausführen, deren Ergebnisse Ihre BI Engine-Kapazität überschreiten, führt die automatische Anpassungsfunktion der BI Engine die Abfrage in BigQuery-Slots aus. Wenn die Abfrage in BigQuery-Slots ausgeführt wird, erfolgt die Abrechnung auf Basis der Preise für On-Demand-Abfragen, die für den Abfragejob gelten. Auch wenn die Abfrage in Slots ausgeführt wird, gelten alle Kontingente und Limits für Abfragejobs in BigQuery.