App Engine-Preise

App Engine-Anwendungen werden als Instanzen innerhalb der Standardumgebung oder der flexiblen Umgebung ausgeführt.

Instanzen innerhalb der Standardumgebung haben Zugriff auf ein tägliches Limit der Ressourcennutzung, das kostenlos bereitgestellt und durch eine Reihe von Kontingenten definiert wird. Über diesen Grenzwert hinaus fallen Gebühren für die Anwendung an, wie unten dargelegt. Zur Kontrolle der Anwendungskosten können Sie eine Ausgabengrenze festlegen. Zur Schätzung der Kosten für die Standardumgebung können Sie den Preisrechner verwenden.

Zum Preisrechner

Für Instanzen innerhalb der flexiblen Umgebung werden Dienste und APIs wie unten beschrieben berechnet.

Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Preise für Ressourcen

Für eine Anwendung können entsprechend den verwendeten Ressourcen und Diensten verschiedene Kosten anfallen. In den folgenden Tabellen werden die Kosten für bestimmte Ressourcen im Einzelnen aufgeführt.

Instanzen in der Standardumgebung

In der App Engine-Standardumgebung ausgeführte Anwendungen werden für Instanzklassen bereitgestellt, die Sie angeben. In dieser Tabelle werden die Stundensätze der verschiedenen Instanzklassen zusammengefasst.

Iowa Northern Virginia South Carolina São Paulo Belgien London Frankfurt Sydney Mumbai Taiwan Tokio
Instanzklasse – Kosten pro Stunde pro Instanz
B1
B2
B4
B4_1G
B8
F1
F2
F4
F4_1G
Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Hinweis: Für jede Instanz fallen anfängliche Startkosten von 15 Minuten Instanzzeit an.

Instanzen, die in manuellen und einfachen Scaling-Diensten ausgeführt werden, werden mit einem Stundensatz basierend auf der Betriebszeit abgerechnet. Die Abrechnung beginnt, wenn eine Instanz startet, und endet 15 Minuten nachdem eine manuelle Instanz heruntergefahren wurde, oder 15 Minuten nachdem eine einfache Instanz die Verarbeitung der letzten Anfrage abgeschlossen hat. Laufzeitaufwand wird auf das Speicherlimit der Instanz angerechnet. Dieses ist bei Java höher als bei anderen Sprachen.

Wichtig: Wenn Instanzen auf Stundenbasis abgerechnet werden, sehen Sie in den Abrechnungspositionen keine Instanzklassen. Stattdessen sehen Sie das entsprechende Vielfache der Instanzstunden. Beispiel: Wenn Sie eine F4-Instanz eine Stunde lang nutzen, wird nicht "F4" aufgeführt, sondern Sie sehen die Abrechnung für vier Instanzstunden zur F1-Rate.

Instanzen in der flexiblen Umgebung

In der flexiblen App Engine-Umgebung ausgeführte Anwendungen werden für VM-Typen bereitgestellt, die Sie angeben. Diese virtuellen Maschinenressourcen werden pro Sekunde mit einer minimalen Nutzungsgebühr von 1 Minute abgerechnet.

In dieser Tabelle werden die Stundensätze der verschiedenen Computing-Ressourcen zusammengefasst:

Iowa Northern Virginia South Carolina São Paulo Belgien London Frankfurt Sydney Mumbai Taiwan Tokio
Ressource Einheit Kosten pro Einheit
vCPU pro Kernstunde
Speicher pro GB-Stunde
Persistente Festplatte pro GB pro Monat
Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Google Cloud Datastore-Aufrufe

Cloud Datastore-Vorgänge werden folgendermaßen abgerechnet:

Iowa Northern Virginia South Carolina São Paulo Belgien London Frankfurt Sydney Mumbai Taiwan Tokio
Ressource Kostenloses Kontingent pro Tag Einheit Preis über das kostenlose Kontingent pro Einheit hinaus
Gespeicherte Daten 1 GB pro GB pro Monat
Entitätslesevorgänge 50.000 pro 100 K Entitäten
Entitätsschreibvorgänge 20.000 pro 100 K Entitäten
Entitätslöschvorgänge 20.000 pro 100 K Entitäten
Kleine Vorgänge
Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Search

Gebühren für die Verwendung der Search API werden in der Tabelle unten aufgeführt. In der Dokumentation zu Java und Python finden Sie eine genaue Beschreibung für jeden Search-Aufruftyp.

Iowa Northern Virginia South Carolina São Paulo Belgien London Frankfurt Sydney Mumbai Taiwan Tokio
Ressource Einheit Preis pro Einheit
Gesamtspeicherplatz (Dokumente und Indexe) pro GB pro Monat
Abfragen pro 10 K Abfragen
Indexierung – Durchsuchbare Dokumente pro GB

* Speicherplatz wird zu Datastore-Raten abgerechnet.

Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Andere Ressourcen

Iowa Northern Virginia South Carolina São Paulo Belgien London Frankfurt Sydney Mumbai Taiwan Tokio
Ressource Einheit Kosten pro Einheit (in US-Dollar)
Ausgehender Netzwerk-Traffic – Standardumgebung* Gigabyte
Ausgehender Netzwerk-Traffic – Flexible Umgebung Gigabyte Google Compute Engine-Netzwerkraten
Eingehender Netzwerk-Traffic Gigabyte
In Blobstore und Aufgabenwarteschlange gespeicherte Daten** Gigabyte pro Monat
Dedizierter Memcache Gigabyte pro Stunde
Logs API Gigabyte
Senden von E-Mails, freigegebener Memcache, Cron, APIs (Aufgabenwarteschlangen, Image, Dateien, Nutzer und Kanal)

* Schließt Traffic vom URL Fetch-Dienst zu Google APIs in *.googleapis.com aus.

** Blobstore kann Google Cloud Storage-Buckets zur Speicherung von Blobs verwenden, einschließlich App Engine-Standardbucket. Die Kosten entsprechen den Preisen für multiregionale Google Cloud Storage-Buckets.

Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.

Hinweis: Wenn Ihre Anwendung das kostenlose Kontingent für eine Ressource überschreitet, das zur Initialisierung einer Anfrage erforderlich ist (zum Beispiel das Bandbreitenkontingent oder das Kontingent für Instanzstunden), erhalten Nutzer der Anwendung einen Serverfehler, wie z. B. den HTTP-Fehler 503. Bei allen anderen Diensten wird beim Überschreiten des Kontingents für eine kostenlose App eine Kontingentausnahme generiert, die die App ordnungsgemäß verarbeiten kann, indem eine Nachricht für die Nutzer angezeigt wird. Weitere Einzelheiten finden Sie unter Wenn eine Ressource erschöpft ist.

Abrechnung verwalten

Sie müssen ein Projekteigentümer sein, um als Abrechnungsadministrator einfache Abrechnungsaufgaben auszuführen. Weitere Informationen finden Sie auf der Support-Hilfeseite zur Verwaltung von Abrechnungsadministratoren.

Abrechnungseinstellungen

Um Computing-Ressourcen über die kostenlosen Kontingente hinaus nutzen zu können, fügen Sie ein Abrechnungskonto hinzu und aktivieren Sie die Abrechnung für Ihr Projekt in Google Cloud Platform Console. Weitere Anweisungen finden Sie unter Abrechnung aktivieren.

Wenn Sie beim Erstellen eines Projekts bereits ein Abrechnungskonto haben, ist die Abrechnung für dieses Projekt standardmäßig aktiviert. Wenn Sie beim Erstellen eines Projekts mehr als ein Abrechnungskonto haben, müssen Sie ein Konto zur Verknüpfung mit Ihrem Projekt auswählen. Wenn Sie beim Erstellen eines Projekts kein Abrechnungskonto haben, müssen Sie ein Abrechnungskonto hinzufügen und die Abrechnung für dieses Projekt so aktivieren, dass Ressourcen über die kostenlosen Kontingente hinaus verwendet werden können.

Wenn Sie eine Anwendung deaktivieren, müssen Sie auch die Abrechnung für diese Anwendung deaktivieren, da für die Anwendung sonst weiterhin feste Abrechnungskosten (zum Beispiel für die Speicherung im Datenspeicher) erhoben werden können.

Nachdem Sie die Abrechnung aktiviert haben, wird die Ausgabengrenze standardmäßig auf "unbegrenzt" festgelegt. Sie könnten eine Ausgabengrenze festlegen, um den pro Tag belastbaren Betrag zu begrenzen.

Ausgabengrenze

Die Ausgabengrenze entspricht den maximalen Ressourcenkosten, die Sie an einem Tag für ein Projekt für App Engine-Ressourcen ausgeben möchten. Der Grenzwert ist ein Näherungswert und kann geringfügig überschritten werden, während die Anwendung deaktiviert wird. Sie können auch für die Nutzung anderer Google Cloud Platform-Ressourcen über die Ausgabengrenze hinaus belastet werden. Bei mehreren Projekten kann es hilfreich sein, eine Ausgabengrenze für jedes Projekt festzulegen.

Die Ausgabengrenze muss hoch genug sein, um Spitzen bei der Ressourcennutzung zu bewältigen. Wenn eine Anwendung die tägliche Ausgabengrenze überschreitet, schlägt jeder Vorgang fehlt, dessen kostenloses Kontingent ausgeschöpft ist.

Standardmäßig gibt es keine Ausgabengrenze für ein Projekt. Legen Sie eine Ausgabengrenze fest, um die Anwendungskosten zu begrenzen.

Informationen zur Abrechnung

Zur Anzeige der Gebühren für Ihre Anwendung gehen Sie in der Google Cloud Platform Console zu Abrechnung. Wählen Sie das Abrechnungskonto aus und öffnen Sie dann die Seite Verlauf.

Nur Abrechnungsadministratoren können den Transaktionsverlauf anzeigen. Ihr Kontakt für Abrechnungen erhält keine Rechnungen in Papierform.

Der Transaktionsverlauf enthält die gesamten Kontenaktivitäten für Belastungen und Zahlungen der Ressource. Der Bericht verwendet die Zeitzone "US Pacific".

Tägliche und monatliche Gebühren

Gebühren werden täglich und monatlich gepostet:

  • Täglich: Die Gebühren für die Ressourcen, die Sie tatsächlich nutzen, werden Ihnen täglich belastet. Die Nutzung bis zu dem kostenlosen Kontingentlimit ist in der Nutzungssumme enthalten, jedoch nicht in dem abrechenbaren Betrag. Die Nutzung über das kostenlose Kontingent hinaus wird mit den regulären Raten abgerechnet.
  • Monatlich: Am Anfang eines jeden Monats werden die täglichen Gebühren des vorherigen Monats addiert. Anfallende Steuern werden berechnet und die Gesamtkosten werden mit der Zahlungsmethode belastet, die für die Anwendung festgelegt wurde.

Steuern

Einige Länder erheben Steuern auf App Engine-Gebühren. Wenn im Land Ihres Wohnsitzes Steuern anfallen, enthält Ihre Rechnung die entsprechenden Steuern. Beachten Sie, dass die Ausgabengrenze keine Steuern enthält. Steuern werden zu Ihren Gebühren addiert, nachdem die Ausgaben pro Tag berechnet wurden, sodass die abschließende Belastung Ihres Kontos höher sein kann als der Betrag der Ausgabengrenze. Zum Anzeigen von Steuern auf Ihrer Rechnung gehen Sie in der Google Cloud Platform Console zu Abrechnung. Wählen Sie das Abrechnungskonto aus und öffnen Sie dann die Seite Verlauf, um den Transaktionsverlauf anzuzeigen.

Zahlungsfristen

Sie können den aktuellen Abrechnungsstatus Ihrer App in der Cloud Platform Console im App Engine-Dashboard anzeigen. Wenn eine Zahlung fehlschlägt, wird das Konto der App säumig und geht in einen Zahlungsfriststatus über. Sie haben bis zum Ablauf der Zahlungsfrist Zeit, den ausstehenden Saldo zu begleichen. Während der Zahlungsfrist wird die App mit ihren Budgetbeschränkungen weiter ausgeführt. Wenn keine Zahlung erfolgt, können Ihre Kontingente auf die Standardebenen zurückgesetzt werden.

Zur Begleichung der ausstehenden Gebühren rufen Sie die Seite Transaktionsverlauf auf und klicken Sie auf Zahlung leisten. Möglicherweise müssen Sie zuerst zur Seite Abrechnungseinstellungen gehen. Dort können Sie eine weitere Zahlungsquelle hinzufügen oder ein Problem für ein bestehendes Konto (zum Beispiel eine abgelaufene Karte) korrigieren. Wenn die Zahlung erfolgreich verläuft, wird der Abrechnungsstatus in Abrechnung aktiviert geändert.

Hilfe

  • Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung zu Cloud Billing.

  • Melden Sie Abrechnungsprobleme an Cloud Services, indem Sie dieses Onlineformular ausfüllen.

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...

App Engine Documentation